www.neunkirchen-seelscheid.info

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten


Nachrichten aus der Region

Die nachfolgenden Regional-Nachrichten umfassen Meldungen aus dem rechtsrheinischen Kreisgebiet (ohne die beiden Siebengebirgs-Kommunen) sowie aus den an Lohmar und Much angrenzenden Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises (Rösrath und Overath) beziehungsweise Oberbergischen Kreises (Engelskirchen, Wiehl und Nümbrecht).
 

Mittwoch, 20.09.2017

Troisdorf - Unbeteiligter Fußgänger bei Autounfall schwer verletzt

(Bi)  Gestern Nachmittag (19.09.) gegen 16.15 Uhr kam es auf dem Theodor-Heuss-Ring (Bundesstraße 8) in Troisdorf zum Zusammenstoß zweier Autos. Ein 63-jähriger Fußgänger, der auf dem Gehweg in Höhe der Unfallstelle stand, wurde von einem der verunfallten Fahrzeuge erfasst und schwer verletzt. Eine 78-jährige Troisdorferin fuhr mit ihrem Opel-Kleinwagen auf dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung der Frankfurter Straße. Aus bislang ungeklärten Gründen kam die Fahrerin in Höhe der Einmündung zur Hofgartenstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte ihr Opel mit dem 'VW Golf' einer 50 Jahre alten Frau. Die Troisdorferin stand mit ihrem Auto in der Einmündung der Hofgartenstraße und wollte nach links auf den Theodor-Heuss-Ring abbiegen.

Durch den Aufprall wurde der 'Golf' der 50-jährigen auf den Gehweg der B 8 geschoben. Dort stand der ebenfalls in Troisdorf wohnhafte 63-jährige Fußgänger, der von dem Unfallwagen erfasst wurde. Der Mann wollte die Hofgartenstraße überqueren und wartete, weil der 'Golf' noch nicht abgebogen war. Schwer verletzt kam der Fußgänger in ein Krankenhaus. Der Wagen der 50-jährigen war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird mit 10.000 Euro angegeben.

Troisdorf - Einbrecher störte beim Frühstück

(Bi)  Während die Bewohnerin eines Hauses in der Straße 'Im Grund' in Troisdorf gestern Morgen (19.09.) gegen 9.45 Uhr mit einer Bekannten am Frühstückstisch saß, nutzte ein Einbrecher die Gelegenheit, stieg auf den Balkon und drang durch die zum Lüften geöffnete Balkontür ein. Im Wohnzimmer verursachte der Täter Geräusche, durch welche die Geschädigte aufmerksam wurde. Als die fast 80-jährige das Wohnzimmer betrat, stand sie dem Einbrecher gegenüber. Dieser ergriff sofort die Flucht durch die Balkontür ins Freie. Er sprang vom Balkon und lief in Richtung der Kirchstraße davon. Gestohlen hatte er offensichtlich nichts.

Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen circa 35 Jahre alten und 175 bis 180 cm großen Mann mit schlanker athletischer Figur handeln. Der Tatverdächtige wirkte auf die Geschädigte ungepflegt und hatte seine aschblonden bis grauen Haare hochgegelt. Bei Tatausführung trug er eine graue Kapuzenjacke, eine blaue Jeanshose und Turnschuhe. Seine schwarzen Handschuhe hatte er auf der Flucht verloren. Sie wurden von der Polizei zur Spurensicherung sichergestellt. Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen machen ?  Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 19.09.2017

Hennef-Geistingen -  Mit dem Auto den Hang hinuntergerutscht

(Bi)  Mit leichten Verletzungen kam gestern (18.09.) ein 18-jähriger Fahranfänger aus Hennef ins Krankenhaus, nachdem er mit seinem Auto auf der Dürresbachstraße einen Abhang hinuntergerutscht war. Der junge Mann war mit seinem Peugeot gegen 13.30 Uhr auf der Sövener Straße in Richtung Hennef-Geistingen unterwegs. In der Rechtskurve, in der die Sövener Straße zur Dürresbachstraße wird, kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Wagen rutschte über die Schutzplanke neben der Fahrbahn und blieb hinter der Leitplanke in einem Hang oberhalb eines Bachlaufs liegen. Das Auto des leichtverletzten 18-jährigen musste mit einem Kran geborgen werden. Während der Bergung kam es an der Unfallstelle zu leichten Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden wird auf 4.500 Euro geschätzt.

Overath-Rappenhohn / Overath - Automarder unterwegs

(rb)  Die Nacht von Sonntag auf Montag (18.09.) nutzten Autoaufbrecher, um aus drei Autos die fest verbauten Navigationsgeräte zu entwenden. Die Tatzeit lässt sich auf den Zeitraum von 18.00 bis 7.00 Uhr eingrenzen. Bei einem BMW auf der Straße 'Zum Eschental' und einem Daimler in Rappenhohn zerstörten die Diebe eine Scheibe, um in das Fahrzeug zu gelangen.

Auf dem Weidenweg konnte man offensichtlich das Keyless-Go-System bei einem VW überwinden, denn das Auto wies keinerlei äußere Beschädigung auf. Neben den Navigationsgeräten konnten die Diebe noch eine Handtasche und weitere Elektronikbauteile aus der Mittelkonsole erbeuten. Die Polizei Rhein-Berg sucht jetzt Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.

Troisdorf-Eschmar / Eitorf - Zwei BMW ausgeschlachtet

(Bi)  In der Nacht von Sonntag (17.09.) auf Montag (18.09.) haben professionelle Autoteilediebe in Troisdorf und in Eitorf zugeschlagen. 'Im Kirchtal' in Troisdorf brachen die Täter die Fahrertür eines '3er-BMW' auf und stahlen das komplette Armaturenbrett samt Lenkrad. Zudem demontierten sie die Motorhaube und die vordere Stoßstange. Aus dem Motorraum bauten die Diebe einige Steuergeräte aus. Der Schaden am Fahrzeug liegt bei circa 15.000 Euro.

Im Spinnerweg in Eitorf wurde ein '5er-BMW' angegangen. Hier schlugen die Täter ein Seitenfenster ein und stahlen aus dem Fahrzeug das Lenkrad und den Bordcomputer mit Navigationsgerät. Der Schaden liegt auch hier bei einigen tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeuge machen können. Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 oder an die Polizei in Eitorf unter Telefon 02241 / 5413421.


Montag, 18.09.2017

Neunkirchen-Seelscheid - Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Am Sonntag, 17.09., gegen 15.30 Uhr war ein 27-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid mit einem PKW auf der Hauptstraße in Neunkirchen in Richtung Much unterwegs. In Höhe des Busbahnhofs wollte er nach links auf ein Firmengelände abbiegen. Dabei bemerkte er einen entgegenkommenden Motorradfahrer, dessen Abstand er als ausreichend einschätzte, um gefahrlos abbiegen zu können. Als der 27-jährige sich bereits mit dem Auto komplett auf dem Gehweg befand, prallte der Motorradfahrer, der offenbar zwischenzeitlich von der Fahrbahn auf den Gehweg gewechselt war, gegen das Heck des Autos.

Der ebenfalls 27-jährige Motorradfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort, ehe er ins Krankenhaus gebracht wurde. Bei dem Biker, der selbst keine Angaben zum Unfallgeschehen machte, wurde Alkoholkonsum festgestellt. Fast 1,3 Promille zeigte das Testgerät an. Zeugen des Unfalls teilten den Polizisten an der Unfallstelle mit, dass der Zweiradfahrer bereits vor dem Unfall durch sehr unsichere Fahrweise aufgefallen sei. Eine Fahrerlaubnis besitzt der verletzte 27-jährige nicht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Wiehl-Drabenderhöhe - Unbekannte brechen in Apotheke ein

Zwischen Samstagmittag (16.09.) und Sonntagmorgen (17.09.) sind Unbekannte in eine Apotheke am Siebenbürger Platz eingebrochen. Die Täter hebelten auf der Gebäuderückseite ein Fenster auf und gelangten in das Gebäude. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten aus der Kasse und dem Tresor Bargeld. Bei verdächtigen Beobachtungen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Much - Unfallflüchtiger erschien alkoholisiert an Unfallstelle

(Bi)  In der Samstagnacht (16.09.) gegen 3.00 Uhr kam es auf der Doktor-Wirtz-Straße in Much zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Mucher war mit seinem Ford gegen einen geparkten Sport-SUV gefahren. Trotz eines erheblichen Unfallschadens fuhr der junge Mann von der Unfallstelle davon. Da der Ford nicht mehr fahrbereit war, stellte der Mucher den Wagen im Straßengraben der Kreisstraße 49 ab und entfernte die KFZ-Kennzeichen. Anschließend ging der unverletzte Unfallfahrer nach Hause.

Am Morgen gegen 9.00 Uhr erschien er wieder an der Unfallstelle und nahm Kontakt zu dem Eigentümer des beschädigten schwarzen Wagens vom Typ 'Infiniti' auf. Der in der Schweiz wohnhafte Eigentümer des SUV verständigte die Polizei zur Unfallaufnahme.

Die Streifenwagen-Besatzung, denen der verunfallte Ford im Straßengraben bereits gemeldet worden war, stellten in der Atemluft des 25-jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von circa 0,6 Promille. Da der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss vorlag, wurden dem jungen Mann auf der Polizeiwachen zwei Blutproben entnommen. Den Führerschein des Muchers stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf circa 25.000 Euro geschätzt.

Nümbrecht-Oberbierenbach - Fahrerflucht nach Parkrempler

In der Nacht zum Samstag (16.09.) beschädigte ein Unbekannter einen 'Renault Megane' in der Straße 'Hofgasse' in Nümbrecht-Oberbierenbach. Der Besitzer stellte sein Fahrzeug um 1.15 Uhr auf eine Parkfläche. Gegen 10.00 Uhr stellte er deutliche Beschädigungen und diverse Kunststoffsplitter am Heck seines Fahrzeugs fest. Es entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte den Wagen beschädigt und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Bei Hinweisen zu den Verkehrsunfällen wenden Sie sich bitte an das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Hennef-Bach - Beim Ausweichen gegen Felsen gefahren

(Bi)  Ein 21-jähriger LKW-Fahrer musste am Freitagmorgen (15.09.) gegen 6.30 Uhr auf der Siegener Straße (Landstraße 333) in Hennef einem entgegenkommenden PKW ausweichen und kollidierte dabei mit seinem Fahrzeug mit der Felswand rechts neben der Fahrbahn. Nach Angaben des Fahrers aus Sankt Augustin war ihm in einer langgezogenen Linkskurve zwischen den Ortsteilen Bülgenauel und Bach ein grauer Kombi auf seiner Fahrspur entgegengekommen. Offensichtlich war der Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug in der Kurve in den Gegenverkehr geraten.

Der 21-jährige wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet er mit der rechten Fahrzeugseite an die Hangbefestigung. Der Fahrer des grauen Kombis setzte seine Fahrt in Richtung Hennef fort, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Der Sachschaden an dem MAN-LKW liegt bei circa 5.000 Euro. Die Polizei sucht Unfallzeugen, die Angaben zu dem flüchtigen grauen Kombi machen können. Hinweise an die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 / 5413521.


Sonntag, 17.09.2017

Siegburg - Betrunkener flüchtete von der Unfallstelle

Vergangene Nacht gegen 3.50 Uhr fuhr ein 34-jähriger Siegburger im Bereich der B 484 zwischen Lohmar und Siegburg mit seinem PKW auf einen vollbesetzten Reisebus auf und flüchtete anschließend mit seinem Fahrzeug (Anmerkung der Redaktion : ohne sein Fahrzeug) von der Unfallstelle. Leicht verletzt wurde er dann im nahegelegenen Krankenhaus Siegburg angetroffen. Da der 34-jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Die Fahrgäste im Reisebus blieben alle unverletzt. Der Bus wurde allerdings derart beschädigt, dass durch das betroffene Unternehmen ein Ersatzfahrzeug geordert werden musste. Nach einem Umsteigen der Fahrgäste konnten diese ihre Fahrt in Richtung Venedig fortsetzen. Der beschädigte Reisebus wurde abgeschleppt.

Niederkassel - Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss

Als Beamte der Polizeiwache Troisdorf am 17.09. gegen 3.05 Uhr im Bereich Niederkassel einen PKW kontrollierten, stellten sie in der Atemluft des 25-jährigen Fahrers aus Niederkassel deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein sichergestellt.

Troisdorf-West - Verkehrsunfallflucht vereitelt

Vergangene Nacht gegen 1.15 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie der Fahrer eines PKW in der Troisdorfer Bahnstraße seitlich gegen einen, sich auf einer Verkehrsinsel befindlichen, Holzpfosten stieß. Der Fahrer stieg zunächst aus, schraubte dann die Kennzeichen an seinem Fahrzeug ab, setzte sich wieder ins Fahrzeug und versuchte dieses dann zu starten. Als dies misslang, verließ er sein Fahrzeug.

Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten am Unfallort stand der Fahrzeugführer mit den Kennzeichen in der Hand neben seinem PKW und war augenscheinlich gerade im Begriff, die Unfallstelle zu Fuß zu verlassen. Da der 48-jährige Troisdorfer deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Eine erforderliche Fahrerlaubnis konnte der 48-jährige nicht vorweisen. Diese wurde ihm bereits entzogen.

Troisdorf-Eschmar - Diebstahl aus PKW, Zeugen gesucht

Unbekannte Täter suchten in der Nacht von Freitag auf Samstag (16.09.) die Noldestraße in Troisdorf-Eschmar auf und manipulierten dort am Türschloss eines PKW. Nachdem die Tür geöffnet werden konnte, entwendeten die Täter das komplette Armaturenbrett inklusive Technik und Schaltung, die vordere Stoßstange mit Kennzeichen, die Motorhaube und diverse Teile aus dem Motorraum. Hinweise bitte an die Polizei des Rhein-Sieg-Kreises unter Telefon 02241 / 5410.

Engelskirchen-Ründeroth - Mehrere Fahrzeuge beschädigt

Unbekannte haben in Ründeroth im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagmorgen (16.09.) mehrere Fahrzeuge in der Straße 'Alter Markt' beschädigt. Dabei wurden ein silberner 'Opel Astra', ein schwarzer 'Renault Twingo' und ein 'Peugeot 208' in Mitleidenschaft gezogen. Die Täter traten offenbar mehrfach gegen die Fahrzeuge und verursachten dadurch einen geschätzten Schaden von etwa 4.500 Euro. Zeugen, die zur Tatzeit etwas Verdächtiges gehört oder beobachtet haben, wenden sich bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.

Wiehl - Übers Dach in die Schule eingedrungen

Als wahre Kletterkünstler zeigten sich am Wochenende Einbrecher, die in der Hauptstraße in Wiehl in ein Schulgebäude eingedrungen sind. In der Zeit zwischen Freitag (15.09.), 20 Uhr, und Samstag (16.09.), 9.30 Uhr, kletterten die Täter an der Gebäuderückseite über eine Schornsteinleiter auf das Dach. Dort zerstörten sie ein Oberlicht und sprangen etwa drei Meter tief in den darunter liegenden Flur. Dabei verletzte sich eine Person offenbar. Die Polizei fand Blutspuren, die über den Flur zum Treppenhaus und von dort zu den Fluchttüren führten. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Samstag, 16.09.2017

Eitorf-Bourauel - Fahrer betrunken unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht gegen 1.10 Uhr fiel einer Funkstreife der Polizei Eitorf ein PKW-Fahrer durch seine unsichere Fahrweise auf, er fuhr in starken Schlangenlinien. Bei der anschließenden Kontrolle des 28-jährigen Eitorfers im Bereich der Bouraueler Straße wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,18 Promille. Es wurde eine Blutproben-Entnahme durchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Overath - Fahren unter Drogeneinfluss

(ts)  Vergangene Nacht wurde um 0.45 Uhr ein 40-jähriger Fahrzeugführer aus Wiehl auf der Bahnhofstraße in Overath kontrolliert. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC. Dem Fahrzeugführer musste daher auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen werden. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Much - Fahrer ohne Führerschein und alkoholisiert unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht, 0.45 Uhr, überprüfte eine Funkstreife der Polizeiwache Eitorf einen 15-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades auf der Wahnbachtalstraße. Der Wiehler konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Seine Atemluft roch nach Alkohol, so dass er zu einem weiteren Test zur Polizeiwache mitgenommen wurde. Anschließend wurde er durch die Mutter abgeholt. Gegen den jungen Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Fahrzeughalter wurde ebenfalls angezeigt, da er es zugelassen hatte, dass der 15-jährige das Fahrzeug ohne die erforderliche Fahrerlaubnis nutzte.

Troisdorf - Zwei Tigerpythons ausgesetzt

(Th)  Am Freitagabend (15.09.) wurde die Polizei gegen 19.30 Uhr in Troisdorf zur Frankfurter Straße, Aggerdamm angefordert. Der Hund einer Spaziergängerin hatte in einem Gebüsch an der Agger eine Transportbox aufgefunden, in der sich zwei Schlangen befanden. Ein sachkundiger Polizeibeamter der Polizeiwache Troisdorf suchte die Örtlichkeit auf und stellte fest, dass es sich um zwei Tigerpythons handelte. Jede war circa 150 cm lang. Die Tiere wurden an das Tierheim Troisdorf übergeben. Seitens der Polizei wurde ein Verfahren gegen Unbekannt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem "Entsorger" machen können. Die Abstellzeit kann nicht genau bestimmt werden. Wer Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, die im Bereich der Aggerbrücke Troisdorf eine Kiste zur Agger getragen haben, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 8080 bei der Polizei in Troisdorf zu melden.

Eitorf - Fahrer stand unter Drogeneinwirkung und hat keinen Führerschein

(Th)  Am Freitagabend (15.09.) überprüfte eine Funkstreife der Polizei in Eitorf gegen 19.30 Uhr auf der Bahnhofstraße einen polnischen PKW-Fahrer. Der 25-jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei der weiteren Überprüfung ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Ein Drogenvortest bestätigte dies. Zur Blutproben-Entnahme musste der Fahrer mit zur Polizeiwache. Da er sich nur vorübergehend in Deutschland aufhält, wurde zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 350 Euro einbehalten. Das Führen von Kraftfahrzeugen in Deutschland wurde ihm untersagt.

Eitorf - Fahrer stand unter Alkohol- und Dorgeneinwirkung

(Th)  Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Freitagabend (15.09.) gegen 18.00 Uhr in der Straße 'Zum Gransbach' ein 39-jähriger Eitorfer PKW-Fahrer überprüft. Die Anmeldefrist zur 'TÜV'-Untersuchung war überschritten. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab 0,76 Promille. Der Fahrer räumte auch den Genuss von Drogen ein. Ein Vortest verlief auch hier positiv. Eine Blutproben-Entnahme zur Beweissicherung wurde durchgeführt und ein Verfahren eingeleitet. Das Straßenverkehrsamt wird ebenfalls über den Vorfall zur weiteren Prüfung verständigt.

Siegburg - 83jähriger übersieht versenkbaren Sperrpfosten

(Th)  Am Freitagnachmittag (15.09.) kam es auf der Bergstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 83-jähriger PKW-Fahrer aus Hürth verletzt wurde. Der Fahrer war auf Parkplatzsuche und übersah die Einfahrt zur Tiefgarage. Ein Feuerwehrfahrzeug fuhr die Bergstraße aufwärts und hatte an dem versenkbaren Sperrpfosten angehalten. Als der Weg frei war, fuhr das Fahrzeug weiter.

Der 83-jährige wollte dem Feuerwehrfahrzeug folgen, übersah aber den wieder aufsteigenden Sperrpfosten und prallte gegen diesen. Er verletzte sich im Brustbereich und wurde nach Erstbehandlung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Troisdorf - Randalierer leistete erheblichen Widerstand

(Th)  Am Freitagmorgen wurde die Polizei gegen 7.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung am Troisdorfer Bahnhof auf Gleis 1 gerufen. Zwischen einem 30-jährigen Troisdorfer und einem 49-jährigen Eitorfer war es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen. Die beiden Kontrahenten wiesen entsprechende Verletzungen im Gesicht auf. Der 30-jährige Troisdorfer zeigte sich unkooperativ und beleidigte die Beamten massiv. Sein Verhalten war äußerst aggressiv, so dass er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden sollte. Durch Schläge und Tritte konnte er sich dem Zugriff der Beamten entziehen und flüchtete über die Gleiskörper.

Im Zuge der folgenden Fahndung konnte er angetroffen und überwältigt werden. Er leistete weiterhin Widerstand und beschädigte den Funkstreifenwagen. Im Polizeigewahrsam erfolgte aufgrund seines psychischen Gesamtzustandes und des Verhaltens die Hinzuziehung des Ordnungsamtes und eines Arztes zur Prüfung einer Zwangseinweisung. Diese wurde verfügt und der Mann wurde in eine Klinik verbracht. Die Beamten blieben unverletzt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der entstandene Sachschaden am Funkstreifenwagen wird auf 2.000 Euro geschätzt.


Freitag, 15.09.2017

Windeck-Imhausen - Verkehrsunfall mit fünf leichtverletzten Personen

(Li)  Heute gegen 15.15 Uhr ereignete sich im Einmündungsbereich Dahlhausener Straße (L 312) / Hundhausener Straße (K 23) ein Verkehrsunfall mit insgesamt fünf leicht verletzten Personen. Ein 42-jähriger aus Windeck befuhr mit seinem PKW die Hundhausener Straße, aus Richtung Obernau kommend, in Richtung Dahlhausener Straße und beabsichtigte an der Einmündung nach links abzubiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden, sich auf der Vorfahrtsstraße befindlichen PKW einer 25-jährigen Windeckerin, die in Richtung Ehrenhausen unterwegs war.

Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden die beiden Fahrzeugführer sowie drei weitere, sich im PKW der 25-jährigen befindliche, Personen (3, 5 und 22 Jahre alt) leicht verletzt. Alle Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung vor Ort durch den Rettungsdienst entlassen werden. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 13.000 Euro. Der Einmündungsbereich war zur Zeit der Unfallaufnahme bis circa 16.15 Uhr voll gesperrt.

Engelskirchen - Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall auf BAB 4, Vollsperrung

(lf)  Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 bei Engelskirchen sind am Mittag sieben Personen verletzt worden, vier davon schwer. Die BAB 4 musste in Fahrtrichtung Köln fast zwei Stunden voll gesperrt werden. Nach ersten Ermittlungen hatte kurz vor 13 Uhr ein PKW-Fahrer bei hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der PKW kam ins Schleudern und kollidierte mit einem davor fahrenden Fahrzeug, das daraufhin ebenfalls ausbrach. Ein folgender PKW konnte gerade noch ausweichen und einen Zusammenstoß vermeiden.

Insgesamt wurden in den Fahrzeugen vier Personen schwer und drei leicht verletzt. Die BAB 4 war in Fahrtrichtung Köln ab der Anschlussstelle Bielstein fast zwei Stunden gesperrt, bis zur Bergung der Fahrzeuge lief der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vor. Gegen 15.45 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Engelskirchen-Rennbruch - Einbruch in Industriekomplex

Am Donnerstagabend (14.09.) sind Unbekannte in eine Firma an der Straße 'Rennbruch' eingebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich die Unbekannten über ein Fenster Zutritt ins Gebäude und lösten dabei die Alarmanlage aus. Ein Mitarbeiter informierte die Polizei, welche umgehend mit starken Kräften den Firmenkomplex umstellte.

Bei der Durchsuchung des Objekts waren die Täter bereits geflüchtet. Bei der Begehung des Gebäudes stellten die Beamten diverse Werkzeuge und einen Kastenwagen sicher. Dieser diente wohl zum Abtransport von bereitgelegtem Metallschrott. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter 02261 / 81990.

Engelskirchen-Rodt - Frontal mit Baum kollidiert, Siebenjähriger verletzt

Eine 28-jährige Engelskirchenerin verlor am Donnerstagnachmittag (14.09.) die Kontrolle über ihren Mitsubishi. Ihr 7-jähriger Sohn verletzte sich bei dem Unfall schwer. Die junge Mutter befuhr gegen 17.25 Uhr die L 307 in Fahrtrichtung Wallefeld. Etwa 100 Meter hinter der Einmündung zur L 98 geriet sie ins Rutschen. Die Engelskirchenerin versuchte noch einen Unfall zu vermeiden, kam aber nach rechts von der nassen Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Sie selber erlitt leichte Verletzungen, ihr Sohn musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. An ihrem PKW entstand Totalschaden, der Wagen musste abgeschleppt werden.

Siegburg-Kaldauen - Einbrecher kamen während des Einkaufs

(Bi)  Während ein Ehepaar gestern (14.09.) in der Zeit zwischen 9.40 Uhr und 10.40 Uhr zum Einkaufen unterwegs war, brachen Täter in ihr Haus an der Straße 'Im Rothenbruch' in Siegburg ein. Die Einbrecher gingen in den Garten und hebelten die Terrassentür auf. Sie durchsuchten das ganze Haus nach Beute und öffneten Schränke und Schubladen. Im Schlafzimmerschrank fanden sie zwei Armbanduhren und eine Goldkette. Aus der Geldbörse des Ehemannes stahlen die Diebe einen kleinen dreistelligen Geldbetrag sowie seinen Führer- und Fahrzeugschein. Anschließend flüchteten sie durch die aufgebrochene Terrassentür. Der Schaden an der Tür liegt bei circa 200 Euro.

Wer hat im Wohngebiet rund um die Straße 'Im Rothenbruch' verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet ?  Hinweise an die Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121. Wie sichere ich meine Terrassentür vor Einbrechern ?  Lassen Sie sich kostenlos durch die Experten der Polizei beraten, Kontakt unter 02241 / 5414777.

Troisdorf - Einbruch in Seniorenwohnung

(Bi)  Während einer kurzen Abwesenheit ist der Schmuck einer 89-jährigen Frau aus ihrer Wohnung gestohlen worden. Die Geschädigte bewohnt eine eigene Wohnung in einem Seniorenwohnheim an der Paul-Müller-Straße in Troisdorf und war in der Zeit von Dienstag (12.09.) bis Donnerstag (14.09.) nicht zu Hause. Während ihrer Abwesenheit war ein Einbrecher auf unbekannte Weise in das Apartment eingedrungen und hatte gezielt ein verschlossenes Wertfach im Schrank aufgebrochen.

Der Unbekannte stahl vier Goldringe im Wert von mehreren tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen im Seniorenwohnheim machen können, Hinweise an die Polizeiwache in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Donnerstag, 14.09.2017

Lohmar - Radfahrer auf Zebrastreifen angefahren

(Ri)  Am 13.09. gegen 11.50 Uhr war ein 63-jähriger Lohmarer auf der Hauptstraße in Richtung Siegburg unterwegs. Kurz nachdem er den Kreisverkehr Hauptstraße / Bachstraße / Auelsweg durchfahren hatte, überquerte ein Radler auf seinem Fahrrad von rechts kommend den dortigen Fußgängerüberweg und es kam zum Zusammenstoß mit dem PKW des 63-jährigen. Der 26-jährige Radfahrer wurde zur Boden geschleudert und schwer verletzt. Im Rettungswagen wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei weist anlässlich dieses Unfalls darauf hin, dass der Vorrang an Fußgängerüberwegen nur für Fußgänger gilt. Radfahrer müssen absteigen und ihr Rad schieben, wenn sie das Vorrecht vor dem fließenden Verkehr zur Fahrbahnüberquerung beanspruchen wollen. Ob das Verhalten des Radfahrers im vorliegenden Fall unfallursächlich war, ist Gegenstand der Ermittlungen.


Mittwoch, 13.09.2017

Lohmar-Donrath - Eine Leichtverletzte nach Unfall an der Donrather Kreuzung

(Bi)  Eine 22-jährige Lohmarerin wurde am Dienstagabend (12.09.) gegen 19.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Auffahrt zur Autobahn 3 leicht verletzt. Nach Zeugenangaben war die 22-jährige mit ihrem weißen Fiat auf der Landstraße 288 aus Rösrath kommend in Richtung des Donrather Dreiecks in Lohmar gefahren. An der Auffahrt zur A 3 bog sie nach rechts auf die Autobahnauffahrt ab. Zur gleichen Zeit fuhr ein 75-jähriger Bonner mit seinem BMW ebenfalls auf die Autobahn auf. Er war aus Richtung der Bundesstraße 484 aufgefahren und nutzte den linken von zwei Fahrstreifen, während die Lohmarerin auf der rechten Richtungsfahrbahn fuhr. Plötzlich wechselte die 22-jährige den Fahrstreifen und prallte mit ihrem Wagen gegen den BMW des Bonners.

Bei der Kollision verletzte sich die junge Frau und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Zum Unfallzeitpunkt hatte die Verletzte ihr Kleinkind mit im Auto. Das Kind wurde glücklicherweise nicht verletzt und kam in die Obhut der Großmutter. Der BMW des Bonners war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden liegt bei rund 5.000 Euro.

Wiehl-Bielstein - Führerschein nach Auffahrunfall beschlagnahmt

Nach einem Auffahrunfall stellte die Polizei am Dienstag (12.09.) bei einem 73-jährigen Autofahrer eine deutliche Alkoholfahne fest und beschlagnahmte dessen Führerschein. Der Autofahrer aus Wiehl war gegen 13.30 Uhr auf der Uelpestraße in Richtung Bielstein unterwegs. Ein vor ihm fahrender 44-jähriger aus Nümbrecht bremste seinen LKW ab, weil er nach links in die Uelpebergstraße abbiegen wollte. Dies bemerkte der 73-jährige offenbar zu spät und fuhr auf den LKW auf. Weil der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand, veranlassten die Polizeibeamten eine Blutproben-Entnahme und beschlagnahmten den Führerschein.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Alkoholisiert Unfall verursacht

(Bi)  Gestern Vormittag (12.09.) gegen 10.30 Uhr meldete sich telefonisch ein 48-jähriger 'Golf'-Fahrer aus Königswinter bei der Polizei in Troisdorf. Er gab an, dass ihm an der Einmündung Roncallistraße / Saarstraße ein schwarzer Nissan in sein Auto gefahren sei und der Fahrer des Nissans von der Unfallstelle geflüchtet wäre. Er selbst sei dem Flüchtenden gefolgt und der augenscheinlich alkoholisierte Fahrer stände nun mit seinem Auto auf einem Parkplatz an der Roncallistraße. Während ein Streifenwagen zum flüchtigen Unfallfahrer eilte, fuhr ein zweiter Einsatzwagen zur Unfallstelle.

Anhand der Spurenlage und der Aussage des 48-jährigen 'Golf'-Fahrers war der 45-jährige Fahrer des Nissans auf der Roncallistraße in Richtung des Schmelzer Wegs gefahren. An der Einmündung zur Saarstraße bog er nach rechts in die Saarstraße ab. Dabei holte er mit seinem Wagen so weit aus, dass er gegen den 'Golf' fuhr, der auf der Saarstraße in Richtung der Einmündung zur Roncallistraße fuhr. Anschließend kollidierte der Troisdorfer noch mit der Leitplanke. Trotz der Kollisionen setzte der Unfallfahrer seine Fahrt in Richtung des Willy-Brandt-Rings fort. Der 'Golf'-Fahrer aus Königswinter wendete sein Fahrzeug und folgte dem Flüchtigen bis zum Parkplatz.

Ein Alkotest bei dem 45-jährigen Troisdorfer ergab einen Wert von rund 2,1 Promille. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und wegen Verkehrsunfallflucht. Bei dem Unfall ist ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstanden.

Nümbrecht-Grötzenberg - Bus mit PKW zusammengestoßen

Am Dienstagmorgen (12.09.) kam es im Kreuzungsbereich der Hammermühler Straße / Industriestraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Busfahrer beabsichtigte gegen 6.10 Uhr die Hammermühler Straße in Richtung Bruch zu überqueren. Hierbei übersah er einen aus Richtung Grötzenberg kommenden, silbernen Mercedes. Der 47-jährige Fahrer versuchte noch die Kollision zu verhindern, doch der Bus krachte ihm frontal in die Fahrertür. Der Waldbröler Mercedes-Fahrer verletzte sich schwer und musste einem Krankenhaus zugeführt werden. Die Fahrbahn war zur Unfallaufnahme circa eine Stunde gesperrt.

Rösrath-Scharrenbroich - Handtaschendiebstahl mit Folgen

(shb)  Bereits vorvergangenen Freitag ist einer 83-jährigen die Geldbörse in einem Discounter gestohlen worden. Gestern kam heraus, dass die Täter noch am selben Tag Geld von ihrem Bankkonto abgehoben hatten. Es war am Freitag (01.09.) zwischen 9.00 Uhr und 10.00 Uhr morgens in einem Supermarkt an der Hanns-Martin-Schleyer-Straße, als die Seniorin ihre Einkäufe in ihren Rollator verstaute. Dreiste Diebe nutzen die Gelegenheit und entwendeten ihre Geldbörse, aus der Handtasche, die sie auf dem Packtisch abgelegt hatte.

Die Rösratherin bemerkte den Diebstahl erst später und lies ihre EC-Karte sperren. Da war es schon passiert. Die Diebe hatten bereits wenige Stunden später, mit Hilfe des Pins im Portemonnaie, Geld am Bankautomaten abgehoben. Der Vorfall wurde jetzt bekannt, als die Rentnerin von der Bank erfuhr, dass sie kein Geld mehr auf ihrem Konto habe. Hinweise zu auffälligen Personen im Discounter am 01.09. nimmt die Polizei Rhein-Berg unter 02202 / 2050 entgegen.

Augen auf !  Tasche zu !  Nicht nur in Kleidungsgeschäften in Innenstädten oder auf dem Wochenmarkt sind Langfinger unterwegs. Gerade auch in Lebensmittelmärkten bei Ihrem täglichen Einkauf. Achten sie auf ihre Wertgegenstände und seien Sie kritisch, wer sich Ihnen nähert.


Dienstag, 12.09.2017

Sankt Augustin-Meindorf - Wehrhafter Hausbesitzer vertrieb Einbrecher

(Bi)  Gestern Morgen (11.09.) gegen 11.00 Uhr wurde der 48-jährige Eigentümer eines Reihenhauses an der Käthe-Kollwitz-Straße in Sankt Augustin durch ein verdächtiges Geräusch auf einen Einbruchsversuch in sein Haus aufmerksam. Er ging in sein Wohnzimmer und sah dort einen Unbekannten, der sich mit zwei Schraubendrehern an der Terrassentür zu schaffen machte. Der Hauseigentümer schrie den Verdächtigen an, der sofort durch die Hecke auf das Nachbargrundstück flüchtete. Der 48-jährige nahm die Verfolgung auf und konnte den flüchtigen Einbrecher in Nachbarsgarten stellen.

Es kam zu einem Gerangel, bei dem der Geschädigte dem Täter die Schraubendreher abnehmen konnte. Als der Einbrecher einen Pflasterstein zu greifen bekam und damit nach seinem Verfolger schlug, zog dieser sich zurück. Der wehrhafte Zeuge wurde bei der Auseinandersetzung leicht im Gesicht verletzt, konnte der Polizei aber das Tatwerkzeug als Beweismittel übergeben. Der Täter flüchtete durch einen Durchgangsweg in Richtung der Lichstraße. Aufgrund des Lärms bei der Auseinandersetzung hatten mehrere Anwohner den Flüchtigen beobachten können.

Der Tatverdächtige wird von den Zeugen als 40 bis 45 Jahre alter und circa 180 bis 185 cm großer Mann beschrieben. Er trug eine 3/4-lange graue Hose, ein grünes T-Shirt und einen dünnen schwarzen Kapuzenpullover. Seine überwiegend grauen Haare waren kurz geschnitten und er trug einen 3-Tage-Bart. Nach Zeugenaussagen war sein linkes Auge auffällig rot unterlaufen. Der entstandene Sachschaden liegt bei circa 500 Euro. Die Polizei in Sankt Augustin bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Windeck - Drogenfund nach umfangreichen Ermittlungen

Die Siegburger Drogenfahnder erhielten Ende 2016 von einem Anwohner den Hinweis, dass in einem Wohnhaus in einem Windecker Ortsteil eine Drogenplantage betrieben werden soll. Bei der Durchsuchung des Objektes fanden die Ermittler eine "Indoor-Plantage" mit insgesamt 115 Cannabis-Pflanzen vor. Die Plantage wurde abgebaut und sichergestellt. Vor Ort kamen die Beamten einem 39- und 40-jährigen Bruderpaar auf die Schliche, die vermutlich Betreiber der Plantage und Eigentümer des Hauses waren.

Mit Hilfe von Polizisten aus dem Rheinisch-Bergischen-Kreis konnten die Tatverdächtigen dann am Donnerstagmittag (08.09.) in ihrer Wohnung in Wermelskirchen vorläufig festgenommen und nach Siegburg überstellt werden. In dem Objekt in Windeck und an der Wohnanschrift in Wermelskirchen fanden die Drogenfahnder insgesamt circa 8,4 Kilogramm Amphetamine, knapp 0,5 Kilogramm Haschisch und rund 19 Kilogramm Marihuana. Die Drogen, die einen Straßenverkaufspreis von rund 250.000 Euro haben, wurden, ebenso wie ein kleiner fünfstelliger Bargeldbetrag, sichergestellt. Weitere Fundstücke waren eine Schreckschuss-Pistole und ein Baseball-Schläger.

Die beiden Tatverdächtigen wurden einem Haftrichter vorgeführt, der gegen beide Haftbefehl erließ. Einer der Verdächtigen kam in Untersuchungshaft, der Haftbefehl des Bruders wurde unter Auflagen zunächst außer Vollzug gesetzt. Der Inhaftierte ist der Polizei wegen Drogendelikten bereits bekannt.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3733674

Troisdorf-Spich - Onlineshopping mit fremden Kundendaten

(Bi)  Einer Unbekannten ist es gelungen, die Zugangsdaten einer 28-jährigen Troisdorferin für deren Kundenkonto bei einem großen Versandhandel zu ändern. Die Geschädigte wurde auf den Datendiebstahl aufmerksam, als sie am 16.06. mit der Post eine Rechnung über rund 1.500 Euro erhielt. Die Troisdorferin wurde sofort aktiv und stornierte alle, nur einen Tag zuvor, online bestellten Waren. Sie konnte ermitteln, dass ihre hinterlegte Adresse von der Unbekannten geändert worden war. Die Bestellungen sollten nun bei einem Tabakshop mit angeschlossener Paketannahme in Troisdorf-Spich zur Abholung hinterlegt werden.

Wenige Tage nach der Bestellung erschien die auf dem Bild der Überwachungskamera zu sehende Frau im Tabakshop. Sie gab sich als die 28-jährige Geschädigte aus und wollte ihre hinterlegte Ware abholen. Aufgrund des sofortigen Handelns der Geschädigten ging die Täterin mit leeren Händen aus und es kam zu keinem weiteren Schaden. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wird das Bild aus der Videoüberwachung des Tabakshops zur Öffentlichkeits-Fahndung veröffentlicht. Wer kennt die abgebildete Frau, die in der Begleitung eines nicht näher beschriebenen Mannes war ?  Wer kann Angaben zu ihren Personalien, ihrem Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen machen ?  Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
Fahndungsfoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3733270


Montag, 11.09.2017

Sankt Augustin-Menden - Radfahrer bei Vorfahrtunfall schwer verletzt

(Ri)  Heute nachmittag gegen 14.25 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Einsteinstraße in Sankt Augustin gerufen. Vor Ort musste ein schwer verletzter Radfahrer notärztlich behandelt werden.

Zum Sachverhalt konnte die Polizei ermitteln, dass der 41-jährige Radler vom Parkplatz eines nahe gelegenen Verbrauchermarktes nach links, offenbar ohne auf den bevorrechtigten Verkehr zu achten, auf die Einsteinstraße in Richtung der Rathausallee abgebogen war. Auf der Fahrbahn wurde er frontal von einem 'VW Golf' erfasst, den ein 19-jähriger aus Ruppichteroth lenkte. In Folge des Anstoßes wurde der Radfahrer über den PKW auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er noch gegen die Seite eines Toyota prallte (Fahrer ein 56-jähriger Sankt Augustiner), der in diesem Augenblick die Unfallstelle passierte.

Der 41-jährige blieb schwer verletzt auf der Straße liegen und wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach vorläufiger Einschätzung nicht. Der Golf war so stark beschädigt worden, dass er abgeschleppt werden musste. Für die Maßnahmen am Unfallort musste die Einsteinstraße bis circa 15.40 Uhr gesperrt werden.

Siegburg - Diebstähle in Siegburger Krankenhaus, Verdächtiger festgenommen

(Ri)  Am 09.09. gegen 17.15 Uhr leitete die Polizei eine Fahndung nach einem Verdächtigen in der Siegburger Innenstadt ein. Ein Mann war im Siegburger Krankenhaus beobachtet worden, wie er mehrere Patientenzimmer aufsuchte und persönliche Gegenstände entwendete. Unter anderem erbeutete er eine Geldbörse und ein Smartphone. Als er in einem Fall erwischt wurde, flüchtete er aus dem Gebäude in die Innenstadt.

Im Rahmen der Fahndung konnte ein Verdächtiger festgenommen werden. Er entsprach der Täterbeschreibung und hatte Teile des Diebesgutes bei sich. Der 34-jährige aus Lohmar wurde vorläufig festgenommen. Er ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Menden - Einbrecher kamen zur Mittagszeit

(Ri)  Während einer kurzen Abwesenheit der Bewohner am 09.09., zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, machten sich Einbrecher an einem Einfamilienhaus an der Siegstraße in Sankt Augustin zu schaffen. Sie schoben den Rolladen der unverschlossenen Terrassentür hoch und gelangten so in die Wohnräume. Die Täter entwendeten Armbanduhren und Schmuck von unbekanntem Wert.

Im Zusammenhang mit der Tat gibt es einen Hinweis auf eine verdächtige Person, die als etwa 180 cm groß und schlank beschrieben wird. Der Mann trug eine dreiviertellange Jeanshose, eine Jeansjacke, ein türkisfarbenes Poloshirt und blaue Schuhe. Er hat dunkle, an den Seiten kurzgeschorene Haare und einen Kinnbart. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.

Engelskirchen-Ründeroth - Geparktes Auto beschädigt und geflüchtet

In Ründeroth beschädigte am Samstagvormittag (09.09.) ein Unbekannter einen grauen '5er BMW'. Der Geschädigte parkte sein Fahrzeug in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.05 Uhr in der Straße 'Alter Markt' vor einer Apotheke. Als er zu dem BMW zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung im linken Frontbereich fest. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte bei der Verkehrspolizei in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Oberwiehl - Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Auf dem Parkplatz des 'Netto'-Marktes an der Derschlager Straße hat am Samstagmorgen (09.09.) gegen 0.10 Uhr ein Unbekannter zwei Passanten mit Schlägen und Tritten angegriffen. Bei Eintreffen der Polizei war der Mann geflüchtet. Der Täter, der sich zuvor mit mehreren Jugendlichen auf dem Parkplatz befunden hat, war etwa 180 cm groß, von kräftiger Statur, hatte schwarze Haare und einen schwarzen Vollbart. Bekleidet war er mit einem weißen Sweatshirt oder einer weißen Jacke, einer dunklen Jeans und Sportschuhen. Hinweise zu der Person nimmt das Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Nümbrecht-Elsenroth - 'Ford Fiesta' flüchtete nach Auffahrunfall

Kurz vor Mitternacht kam es am Freitagabend (08.09.) auf der Jägerhofstraße zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines älteren 'Ford Fiesta' war an der Einmündung mit der Straße 'Am Windhang' auf einen an der Einmündung wartenden PKW aufgefahren. Nachdem zunächst beide Beteiligte ausstiegen und den Schaden betrachteten, setzte sich der 'Fiesta'-Fahrer wieder in sein Auto und fuhr davon.

Auf das vom Unfallgegner abgelesene Kennzeichen "GM-XX 808" ist zurzeit kein Fahrzeug zugelassen. Der Flüchtige ist etwa 20 Jahre alt, circa 175 cm groß und hatte eine helle Kurzhaarfrisur. Bekleidet war er mit einem hellen Sweatshirt, einer Jeanshose, hellen Turnschuhen und einer weißen Kappe. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Hangelar - Einbrecher hebelten Tresor auf

(Ri)  Vermutlich in der Zeit zwischen dem 06.09., 12.00 Uhr, und dem 09.09., 20.45 Uhr, überkletterten Einbrecher den Grundstückszaun eines Einfamilienhauses an der Thüringer Allee in Sankt Augustin-Hangelar. Mit einem Seil und Hebelwerkzeugen konnten die Täter eine vergitterte Sicherheitstür öffnen und in das Kellergeschoss gelangen.

Sie durchsuchten das gesamte Haus nach Wertsachen und fanden einen etwa 50 x 50 cm großen Tresor in einem Büroraum. Den Stahlschrank schleiften sie in den Keller, brachen ihn auf und entwendeten Schmuck im Wert eines fünfstelligen Betrages. Mit der Beute flüchteten die Unbekannten vom Tatort. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.


Sonntag, 10.09.2017

Ruppichteroth (B 478) - Motorradfahrer verstarb nach Alleinunfall

(DS)  Am heutigen Sonntag um 14.52 Uhr wurde der Polizeileitstelle ein Verkehrsunfall eines Motorradfahrers auf der B 478 zwischen Ingersau und Schönenberg gemeldet. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 29-jähriger Kradfahrer aus Köln, mit zwei Freunden, die B 478 aus Richtung Ruppichteroth ("Futterkrippe" in Schönenberg) in Richtung Hennef. Er fuhr als zweites Fahrzeug. Die Gruppe ist jedoch nicht auf Sichtweite gefahren.

Als der erste und letzte Fahrer in Ingersau ankamen, stellten sie fest, dass der mittlere Fahrer fehlte. Die beiden Begleiter fuhren daraufhin die Strecke zurück und fanden den verletzten Kradfahrer (reanimationspflichtig) in Höhe Horbacher Weg (Rechtskurve), ab von der Straße, im Graben liegend. Das Fahrzeug und der Fahrer waren von der Straße aus nicht direkt zu sehen. Deshalb hat der letzte Fahrer bei der ersten Vorbeifahrt den Unfall nicht bemerkt.

Durch den eingesetzten Notarzt wurde, nach erfolgloser Reanimation, der Tod festgestellt. Die Angehörigen wurden durch die Polizei des Polizeipräsidiums Köln informiert. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die B 478 zwischen Ingersau und Schönenberg komplett gesperrt werden. Da es für den Unfallhergang keine Zeugen gibt, kann eine genaue Ursache nicht benannt werden. Ein Bremsfehler kommt genauso in Betracht wie nicht angepasste Geschwindigkeit.


Samstag, 09.09.2017

- keine Meldungen -


Freitag, 08.09.2017

Engelskirchen-Ründeroth - Polnischer LKW knickte Straßenlaterne um

Am Donnerstagnachmittag (07.09.) hat ein LKW beim Zurücksetzen eine Straßenlaterne in der Bahnhofstraße umgeknickt. Eine Anwohnerin beobachte gegen 17.00 Uhr den Unfall. Sie konnte sich jedoch nur fünf Stellen des polnischen Kennzeichens merken. Diese lauten "WU815". Es handelt sich um einen weißen LKW mit einer rückwärtigen blauen Aufschrift mit dem Wort "Kangoo". Der Fahrer ist etwa 30 Jahre alt und schlank. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Zweifelhafter Erfolg bei großangelegter Drogenkontrolle

(Bi)  Der Verkehrsdienst der Polizei Rhein-Sieg hat zusammen mit Absolventen des Lehrganges "Drogen im Straßenverkehr" vom Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei am Donnerstag (07.09.) in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr gezielt Verkehrsteilnehmer auf Drogenkonsum kontrolliert. In Höhe der Siegburger Feuerwache hatten die Polizeikräfte eine Kontrollstelle aufgebaut. Die Beamtinnen und Beamten kontrollierten insgesamt 72 Personen, die in 54 Fahrzeugen unterwegs waren. In der kurzen Zeit wurde eine Vielzahl gravierender Verkehrsverstöße festgestellt.

Bei acht Fahrzeugführern stellten die Beamten betäubungsmittel-typische Ausfallerscheinungen fest. Die entsprechenden Drogenvortests verliefen positiv, entweder auf Cannabis oder auf Amphetamine. Bei einem der Autofahrer, einem 32-jährigen, der als Kurierfahrer unterwegs war, fanden die Beamten sogar Amphetamine in seinem Lieferwagen. Allen "Drogensündern" wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Den Führerschein des 32-jährigen Kurierfahrers hielten die Beamten ein, ihm wurde das Führen von Kraftfahrzeugen bis auf weiteres untersagt.

Die Polizisten hatten natürlich auch ein Auge auf den technischen Zustand der Kraftfahrzeuge. An fünf Fahrzeugen waren die Mängel so erheblich, dass eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige fällig war. Ein 15-jähriger Schüler aus Lohmar hatte zum Beispiel die Drosselringe aus seinem Mofa entfernt und war nun schneller als erlaubt unterwegs. Einen Führerschein für Kleinkrafträder hatte er nicht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein. Wegen kleinerer Vergehen waren noch einige Verwarngelder fällig. In zwei Fällen konnten die Personalien von Personen festgestellt werden, die von Gerichten zur Aufenthalts-Ermittlung ausgeschrieben waren.

Wiehl - Hochwertige Kamera aus geparktem Fahrzeug gestohlen

Unbekannte haben am Donnerstagnachmitag (07.09.) die hintere rechte Seitenscheibe eines 'Kia Ceed' eingeschlagen. Ein 35-jähriger Reichshofer hatte das Fahrzeug zwischen 14.55 Uhr und 15.15 Uhr an der Brucher Straße abgestellt. Als er zum Fahrzeug zurückkehrte stellte er die beschädigte Seitenscheibe fest. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeug eine hochwertige Kamera, einen Laptop und Lebensmittel. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen - Täter gab sich als Mitarbeiter des Wasserwerkes aus

Am Donnerstagvormittag (07.09.) verschafften sich Täter Zugang zur Wohnung eines 80-jährigen am Edmund-Schiefeling-Platz und beklauten diesen. Gegen 11.00 Uhr klingelte einer der Täter an der Wohnungstür des Engelskircheners und zeigte ihm einen angeblichen Ausweis des Wasserwerkes. Da der Rentner eine starke Sehbehinderung hat, konnte er den Ausweis nicht genau erkennen und ließ den Mann in seine Wohnung.

Der Täter "begutachtete" anschließend einige Wasserhähne. Vermutlich schlich sich in dieser Zeit unbemerkt ein zweiter Täter in die Wohnung und entwendete Bargeld. Nachdem der "Mann vom Wasserwerk" die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte der Rentner den Diebstahl. Einer der Täter ist etwa 40 Jahre alt und etwas dicklich mit einem runden Gesicht. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Sieglar - Kraftstoffdiebe stahlen auch Werkzeug

(Bi)  In der Nacht von Mittwoch (06.09.) auf Donnerstag (07.09.) haben sich Täter an einem LKW auf der Baustelle am Schmelzer Weg in Troisdorf zu schaffen gemacht. Nachdem sie rund 200 Liter Dieselkraftstoff abgezapft hatten, brachen sie das Fahrzeug auf und stahlen Profiwerkzeuge, darunter mehrere Akku-Elektrowerkzeuge. Der Wert der Beute wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Vermutlich wurde die Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Baustelle unterhalb der Autobahn an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin - Portemonnaie leergeräumt

(Bi)  Einer 61-jährigen Bonnerin wurde am Mittwoch (06.09.) in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 16.15 Uhr das Bargeld aus dem Portemonnaie gestohlen. Die Geschädigte arbeitet in der Sankt Augustiner Kinderklinik und hatte die Geldbörse in ihrer Handtasche in einem abgeschlossenen Büroraum aufbewahrt. Dem unbekannten Täter war es gelungen, dass Büro ohne Spuren zu öffnen und das Geld aus dem Portemonnaie zu stehlen. Der Dieb erbeutete einen kleinen dreistelligen Geldbetrag. Hinweise zu verdächtigen Personen in der Kinderklinik nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.


Donnerstag, 07.09.2017

Engelskirchen-Ründeroth - Einbruch in Einfamilienhaus

Am Mittwochabend (06.09.) sind Unbekannte in ein Haus in der Rauscheider Straße eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen 16.00 Uhr und 21.30 Uhr ein rückseitiges Fenster auf und durchwühlten im Anschluss den Wohnraum. Anschließend flüchteten sie durch eine Terrassentür. Die Einbrecher entwendeten Lederjacken und verschiedene Zahlungsmittel. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf - Mutmaßliche Rollerdiebe in die Obhut der Eltern übergeben

(Bi)  Ein Zeuge wurde durch verdächtige Geräusche am Mittwoch (06.09.) gegen 23.00 Uhr auf den Diebstahl eines Motorrollers aufmerksam. Er konnte beobachten, wie zwei Jugendliche sich an einer schwarzen 'Piaggio' zu schaffen machten, die 'Im Grandsgarten' in Troisdorf abgestellt war. Der Zeuge trat auf die Straße und die beiden Tatverdächtigen ergriffen sofort die Flucht. Einer der beiden Verdächtigen schob den Roller, während der Zweite mit einem Fahrrad nebenherfuhr. Die beiden flüchteten über einen Fußweg in Richtung des Sportplatzes an der Wim-Nöbel-Straße. Auf ihrer Flucht verloren sie eine Tasche mit Aufbruchswerkzeug. Der Zeuge folgte den Tatverdächtigen ein Stück, brach dann seine Verfolgung ab und verständigte die Polizei.

Mit einer detaillierten Personenbeschreibung fahndeten mehrere Streifenwagen nach den Flüchtigen. In der Scharnhorststraße trafen die Polizisten auf zwei 12 und 14 Jahre alte Jungen aus Troisdorf, die der abgegebenen Personen-Beschreibung entsprachen. Am Anhalteort standen zudem zwei Motorroller und ein Fahrrad. Bei einem der aufgefundenen Motorroller handelte es sich offensichtlich um die zuvor entwendete 'Piaggio'. Der zweite Motorroller konnte einem 23-jährigen Troisdorfer zuordnet werden, der ebenfalls in der Scharnhorststraße angetroffen wurde.

Der 23-jährige war gerade im Begriff, das Gefährt, das Aufbruchsspuren aufwies, mit einer schwarzen Spraydose umzulackieren. Zur Herkunft des Zweirades konnte er keine Angaben machen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die Beamten stellten beide Motorroller, das Aufbruchswerkzeug und das Betäubungsmittel sicher. Die beiden Kinder wurden in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Das Jugendamt erhielt Kenntnis über den polizeilichen Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Rollerdiebstahls. Der 23-jährige Troisdorfer muss sich zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz verantworten.

Sankt Augustin-Mülldorf - Täter hebelten Fenster auf

Unbekannte sind in der Nacht von Dienstag (05.09.) auf Mittwoch (06.09.) in ein Geschäftsgebäude an der Bonner Straße in Sankt Augustin eingebrochen. Zunächst brachen die Einbrecher ein seitlich gelegenes Fenster auf und gelangten in das Café des im Erdgeschoss des Gebäudes beheimateten Kinos. Dort durchsuchten die Täter den Thekenbereich und erbeuteten einige Rollen Wechselgeld. Anschließend brachen sie die Türen zum Treppenhaus des Gebäudes und zum Kassenraum des Kinos auf. Aus dem Kassenraum stahlen sie weitere Wechselgeldrollen.

Durch das Treppenhaus begaben sie sich in das zweite Obergeschoss, in dem ein gemeinnütziger Verein Büroräume unterhält. Hier hebelten die Einbrecher mehrere Türen auf und stahlen ein wenig Portogeld aus einer Kasse. Anschließend verließen sie das Gebäude durch einen Notausgang. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro Münzgeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.


Mittwoch, 06.09.2017

Eitorf-Irlenborn - BMW-Motorrad aus Garage entwendet

(Bi)  Zwischen gestern Abend (05.09.), 20.00 Uhr, und heute Morgen (06.09.), 4.30 Uhr, ist ein hochwertiges BMW-Motorrad aus einer Garage an der Hauptstraße in Eitorf-Irlenborn gestohlen worden. Die Diebe hatten zunächst die Außenbeleuchtung der Garage außer Betrieb gesetzt und dann das Garagentor mit Gewalt hochgeschoben. Die Täter hatten es ausschließlich auf das Motorrad vom Typ 'BMW S 1000 XR' abgesehen, obwohl in der Garage noch ein PKW abgestellt war. Auf bislang unbekannte Weise transportierten die Diebe die rot-schwarze Maschine, die einen Zeitwert von rund 16.000 Euro hat, ab. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib des Motorrades mit dem amtlichen Saisonkennzeichen "SU-LP ... " unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Siegburg - Mit "Klautasche" auf Diebestour

(Bi)  Ein 20 und 27 Jahre altes Pärchen wurde am Dienstag (05.09.) gegen 17.30 Uhr vom Ladendetektiv eines großen Drogeriemarktes in der Siegburg Holzgasse beim Diebstahl von Parfümflakons beobachtet. Das in Niederkassel und Sankt Augustin wohnhafte Diebespärchen hatte eine speziell präparierte Tasche dabei, in der sie mehrere Parfümflaschen im Wert von knapp 300 Euro ohne zu bezahlen aus dem Geschäft schmuggeln wollte. Beide wurden durch die hinzugezogene Polizei vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Bei der 27-jährigen Tatverdächtigen fanden die Beamten einen Personalausweis und eine Bankkarte, die im Frühjahr in Bonn als gestohlen gemeldet worden waren. Ausweis und Bankkarte stellten die Polizisten sicher. Auch die Tasche, die so präpariert worden war, dass sie das Auslösen der Alarmanlage am Ausgang des Geschäftes verhindert, wurde als Beweismittel sichergestellt. Der festgenommene 20-jährige mutmaßliche Ladendieb ist für die Polizei kein Unbekannter. Er war in der Vergangenheit bereits wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. Die beiden Tatverdächtigen wurden wegen fehlender Haftgründe zumindest bis zur Gerichtsverhandlung auf freien Fuß gesetzt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Unfall beim Abbiegen

(Bi)  Gestern Morgen (05.09.) gegen 9.50 Uhr sind auf der Kreuzung Willy-Brandt-Ring / Mendener Straße in Troisdorf zwei Autos zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurde die 77-jährige Fahrerin eines beteiligten Fahrzeuges leicht verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden. Ein 21-jähriger Troisdorfer fuhr mit seinem schwarzen Honda auf dem Willy-Brandt-Ring in Richtung Siegburg. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit dem Auto der 77-jährigen Troisdorferin. Sie war auf dem Willy-Brandt-Ring aus Richtung Siegburg kommend gefahren und an der Kreuzung zur Mendener Straße nach links in die Mendener Straße abgebogen.

Das Linksabbiegen in die Mendener Straße ist mit einer eigenen Ampel geregelt. Nach Zeugenangaben war die leicht verletzte Fahrerin mit ihrem silberfarbenen Nissan bei Grünlicht zeigender Ampel abgebogen. Für den 21-jährigen zeigte die Ampelanlage zum Unfallzeitpunkt Rotlicht. Eine ärztliche Versorgung der Verletzten vor Ort war nicht erforderlich. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Einbruch in Feinkostgeschäft

(Bi)  Einbrecher haben in der Nacht von Montag (04.09.) auf Dienstag (05.09.) die Nebeneingangstür zu einem an der Kölner Straße in Troisdorf gelegenen Feinkostgeschäfts aufgebrochen und die Geschäftsräume nach Beute durchsucht. Der Geschäftsinhaber stellte morgens bei Geschäftsbeginn fest, dass mehrere Schränke im Laden offenstanden und verständigte umgehend die Polizei. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Der Schaden an der zur Von-Loe-Straße gelegenen aufgehebelten Tür wird mit mehreren hundert Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können, Hinweise an die Polizei Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 05.09.2017

Hennef - Fußgängerin von PKW erfasst und schwer verletzt

(Ri)  Am 05.09. gegen 12.40 Uhr war eine 50-jährige Fahrerin aus Sankt Augustin mit ihrem Mercedes in Hennef auf der Fritz-Jakobi-Straße aus Richtung der Frankfurter Straße kommend in Richtung des Kreisverkehrs unterwegs. Etwa in Höhe des Fastfood-Restaurants trat laut Zeugen eine Fußgängerin unvermittelt von rechts auf die Fahrbahn, wurde von dem PKW erfasst und schwer verletzt. Die 19-jährige Henneferin musste im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei stellte ihr Smartphone sicher, um abzuklären, ob sie möglicherweise durch die Handybenutzung abgelenkt war. Die Unfallstelle wurde zur Unfallaufnahme und für Aufräumarbeiten bis gegen 14.15 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung erfolgte durch Polizeibeamt

Engelskirchen-Ründeroth - Randalierer wurde zwangseingewiesen

Am Montagnachmittag (04.09.) pöbelte ein 45-jähriger Engelskirchener in einem Park an der Kamperstraße Passanten an. Der Mann brüllte durch den Park und warf mit Gegenständen um sich. Passanten informierten die Polizei, die einen Platzverweis aussprach. Diesem kam er nicht nach. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt wurde der 45-jährige in ein Krankenhaus zwangseingewiesen.

Hennef - Zeugensuche nach Verkehrsunfall

(Bi)  Nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen (04.09.) gegen 8.45 Uhr auf dem Fußgängerüberweg an der Bahnhofstraße in Hennef sucht die Polizei Unfallzeugen. Bei dem Unfall ist eine 70-jährige Fußgängerin vermutlich von einem dunklen PKW angefahren und schwer verletzt worden. Der Fahrer des beteiligten Fahrzeuges ist von der Unfallstelle geflüchtet. Die Fußgängerin aus Sankt Augustin hatte nach eigenen Angaben ihren PKW auf dem Parkplatz gegenüber des Heiligenstädter Platzes abgestellt und wollte zu Fuß über die Bahnhofstraße in die Hennefer Innenstadt gehen.

Als sie auf den dortigen Fußgängerüberweg trat (Fußgängerüberweg unmittelbar vor der Zufahrt zum Busbahnhof), kam von links aus Richtung der Lindenstraße ein dunkler PKW auf sie zu gefahren. Die 70-jährige wurde von dem PKW im Bereich der Beine erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei zog sich die Sankt Augustinerin eine schwere Beinverletzung zu. Der Fahrer des dunklen PKW setzte seine Fahrt in Richtung der 'Alte Ladestraße' fort, ohne sich weiter um die auf der Straße liegende Schwerverletzte zu kümmern. Ersthelfer betreuten das Unfallopfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Sie kam anschließend in ein Krankenhaus nach Troisdorf.

Die Ermittler des Verkehrs-Kommissariats suchen Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen dunklen PKW oder dessen Fahrer machen können. Hinweise an die Polizei in Hennef unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.

Hennef - Einbruch in Apotheke

(Bi)  Zwischen Samstagmittag (02.09.), 14.30 Uhr, und Montagmorgen (04.09.), 6.00 Uhr, sind Einbrecher in eine Apotheke an der Hennefer Kaiserstraße eingebrochen. Zunächst brachen die Täter ein Fenster zu einem Nebenraum der Apotheke auf und stiegen ein. Anschließend öffneten sie gewaltsam eine Metalltür, um in die eigentlichen Räume der Apotheke zu gelangen. Im Büro öffneten die Einbrecher einen Einbautresor mit Schlüsseln, die sie im Büro entdeckt hatten. Sie stahlen Medikamente und Bargeld im Wert eines fünfstelligen Betrages aus dem Wertschrank. Der Schaden an dem aufgebrochenen Fenster und der Stahltür beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 / 5413521 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - Hoher Sachschaden nach Einbruch in eine Schule

(Bi)  Im Laufe den letzten Wochenendes (02.09., 11.00 Uhr, bis 04.09., 6.00 Uhr) sind Unbekannte in die Gesamtschule an der Edith-Stein-Straße in Troisdorf eingebrochen. Nachdem die Täter die Scheibe einer Notausgangstüre eingeschlagen hatten, machten sie sich in mehreren Räumen im Erdgeschoß zu schaffen. Es wurden Türen aufgebrochen und Scheiben eingeschlagen, um in die jeweiligen Räume zu gelangen. Die Einbrecher durchsuchten Schränke und Schubladen nach Beute. In der Schulküche durchsuchten sie sogar die Kühl- und Gefrierschränke.

Zur möglichen Beute liegen bislang noch keine Angaben vor. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Kripo sucht KFZ-Kennzeichendieb

(Bi)  Am 16.05. erstattete ein junger Mann aus Troisdorf auf der Polizeiwache eine Anzeige, weil ihm in der Nacht die KFZ-Kennzeichen von seinem Ford gestohlen worden waren. Der Wagen war auf einem Parkplatz an der Troisdorfer Lahnstraße abgestellt.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen kam heraus, dass ein dunkler 'VW Polo' mit den gestohlenen Kennzeichen bei einem Tankbetrug in Dormagen und bei zwei Geschwindigkeits-Verstößen auf der Autobahn bei Leverkusen und in Mönchengladbach aufgefallen war. Beim Abgleich der Bilder aus den Geschwindigkeits-Überwachungsanlagen stellten die Ermittler fest, dass der Fahrer des dunklen VW einige Tage zuvor schon einmal mit dem gleichen Auto auf der Leverkusener Autobahn "geblitzt" worden war. Jedoch waren an dem VW, der eine andersfarbige Motorhaube hat, andere Kennzeichen montiert.

Diese Kennzeichen mit Bonner Städtekennung waren am 11.05. in Troisdorf von einem 'VW Golf' gestohlen worden. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses werden nun Bilder aus der Geschwindigkeits-Überwachungsanlage zum Zwecke der Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht. Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Angaben zu dem benutzten dunklen 'VW Polo' machen ?  Hinweise nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.
Fahndungsfoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3727081


Montag, 04.09.2017

Windeck-Obernau - Einsatz wegen Steinwürfen und brennendem PKW

(Ri)  Am 04.09. gegen 22.20 Uhr meldeten Anwohner der Brehmstraße in Windeck-Obernau, dass mehrere Gebäude von "Geschossen" getroffen worden seien. Eine Fensterscheibe sei dabei beschädigt worden und eine 40-jährige Bewohnerin durch Glassplitter leicht verletzt. Die Polizisten stellten vor Ort fest, dass offenbar aus einem nahe gelegenen Waldstück entlang der Rother Straße und des Dichterweges fortwährend Kieselsteine in der Größe von Murmeln geworfen oder geschleudert wurden.

Sofort forderten die Einsatzkräfte Verstärkung an und umstellten das Waldgebiet, um eine Durchsuchung vorzubereiten. Die Feuerwehr Windeck wurde zur Unterstützung und Ausleuchtung des Geländes angefordert. Zwei Diensthundeführer des Polizeipräsidiums Köln durchsuchten das Gebiet mit ihren Hunden, fanden allerdings keine Hinweise auf mutmaßliche Täter. Auch die Besatzung eines ebenfalls angeforderten Polizeihelikopters mit Wärmebildtechnik konnte keine Verdächtigen entdecken.

Nachdem seit 2.05 Uhr keine Steinschläge mehr stattfanden, wurde gegen 3.20 Uhr ein brennender PKW neben einem Haus in der Brehmstraße gemeldet. Dort stand ein älterer Kleinwagen in Brand. Das unverschlossene Fahrzeug, an dem über Nacht die Seitenscheiben offengestanden hatten, konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Ob der Brand mit den Steinwürfen in Verbindung steht, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Engelskirchen-Loope - Rollerfahrerin verschätzte sich

Eine 54-jährige Wilnsdorferin befuhr am Sonntagnachmittag (03.09.) die Overather Straße in Richtung Engelskirchen und stürzte. Die Rollerfahrerin verschätzte sich gegen 16.40 Uhr kurz nach einer Bahnüberquerung auf Höhe des Industriegebiets 'Ehreshoven' und geriet in den Gegenverkehr. Aus Angst vor einer Kollision zog sie weiter nach link in eine Böschung. Dort stieß sie gegen einen Zaun und verletzte sich am Bein.

Ruppichteroth-Ahe - Motorradfahrer nach Sturz schwerverletzt

(Bi)  Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (03.09.) gegen 16.00 Uhr auf der Bundesstraße 478 in Höhe des Abzweiges nach Ruppichteroth-Kammerich ist ein 61-jähriger Motorradfahrer aus Herdorf im Kreis Altenkirchen schwer verletzt worden. Der Biker fuhr mit seiner BMW auf der B 478 von Ruppichteroth in Richtung Schönenberg. In Höhe des Abzweiges wollte eine 57-jährige aus Ruppichteroth die B 478 mit ihrem schwarzen 'VW Polo' kreuzen.

Dazu fuhr sie trotz entsprechender Verkehrszeichen verbotswidrig von der Aher Straße an die B 478 heran, um diese dann geradeaus in Richtung Kammerich zu überqueren. Beim Überqueren der B 478 übersah sie den von links aus einer Kurve kommenden Motorradfahrer. Der 61-jährige konnte eine Kollision mit dem Auto nicht mehr vermeiden und fuhr mit seiner schweren BMW gegen die linke Seite des 'Polo'. Der Kradfahrer wurde durch den Aufprall über das Dach des PKW geschleudert und blieb auf der Fahrbahn mit schweren Verletzung liegen.

Andere Verkehrsteilnehmer leisten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Um einen Notarzt zeitnah an die Unfallstelle zu bringen, kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Der schwer verletzte und ansprechbare Motorradfahrer kam nach der Erstversorgung ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme musste die B 478 komplett gesperrt werden. Das Motorrad des Mannes aus Herdorf wurde abgeschleppt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen liegt bei circa 3.000 Euro. Nach der Säuberung der Unfallstelle konnte die Sperrung der B 478 gegen 17.15 Uhr aufgehoben werden.

Wiehl-Oberwiehl - Sachbeschädigungen an geparkten Autos

Am frühen Sonntagmorgen (03.09.) haben Unbekannte an zwei geparkten PKW die Heckscheiben eingeschlagen. Die Täter schlugen zwischen 3.55 Uhr und 8.45 Uhr im Wilhelm-Grümer-Weg zu. Sie beschädigten schwarzen 'Opel Corsa' und einen weißen 'BMW1er'. Eine Anwohnerin beobachtete gegen 5.40 Uhr eine Gruppe von drei Männern, die sich fußläufig von dem BMW in Richtung Ohlerhammer entfernten. Die drei Personen sind zwischen 17 und 20 Jahre alt, zwei mit kurzen Haaren und einer mit einem orange-gelben Oberteil. Bei verdächtigen Beobachtungen melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 / 81990.

Engelskirchen - Betrunkene Autofahrerin schlängelte über die A4

Eine 29-jährige Düsseldorferin befuhr am Samstagnachmittag (02.09.) in deutlichen Schlangenlinien die BAB4 zwischen Overath und Engelskirchen. Einem 46-jährigen Kreuztaler fiel gegen 17.20 Uhr die auffällige Fahrweise der Frau auf. Er verständigte die Polizei und folgte dem silbernen Mazda über die Autobahnausfahrt Engelskirchen in Richtung Kaltenbach auf einen Parkplatz. Die Beamten veranlassten eine Blutproben-Entnahme und beschlagnahmten den Führerschein.

Windeck-Rosbach - Spezialmetallteile aus Überseecontainer entwendet

(Bi)  Zwischen Freitagnachmittag (01.09.) und Samstagmorgen (02.09.) haben unbekannte Diebe mehrere Metallteile aus einem verschlossenen Überseecontainer gestohlen, der auf dem Firmengelände eines metallverarbeitenden Spezialbetriebes an der Raiffeisenstraße in Windeck stand. Die Täter hatten zunächst die Verriegelung an einer der Containertüren demontiert und die automatische Innenbeleuchtung des Transport-Behältnisses außer Betrieb gesetzt.

Anschließend entwendeten sie insgesamt sechs Metallteile, die zusammen mehrere hundert Kilo wogen. Zum Transport benutzten die Diebe offensichtlich ein Fahrzeug. Der Wert der Spezialformteile aus Metall liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Zusammenhang mit der Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 / 5413421 in Verbindung zu setzen.

Sankt Augustin-Hangelar - Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl

(Bi)  Am 24.04. gegen 14.45 Uhr betrat die abgebildete Person ein Brillenfachgeschäft an der Kölnstraße in Sankt Augustin-Hangelar und ließ sich vom Verkäufer mehrere teure Sonnenbrillen zur Ansicht zeigen. Während der Verkäufer dem Tatverdächtigen den Rücken zudrehte, um eine weitere Brille aus der Auslage zu entnehmen, steckte der Unbekannte unbemerkt eine Sonnenbrille im Wert von 140 Euro ein. Anschließend verließ er das Geschäft. Den Diebstahl der Sonnenbrille bemerkte der Angestellte erst, als er sich später die Aufzeichnung der Videoüberwachungsanlage des Geschäftes ansah.

Das Bild vom Tatverdächtigen wird aufgrund eines richterlichen Beschlusses nun zur Öffentlichkeitsfahndung veröffentlicht. Wer kennt die abgebildete Person ?  Hinweise zu seiner Identität nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.
Fahndungsfoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3725816


Sonntag, 03.09.2017

Rösrath - Alleinunfall mit Fahrrad

(bs)  Am Samstag, den 02.09. befuhr eine 45-jährige Rösratherin mit ihrem Fahrrad den abschüssigen Parkplatz am 'Schulzentrum Freiherr-vom-Stein' in Fahrtrichtung Bensberger Straße. Dort beabsichtigte die Fahrradfahrerin von der Straße auf den Gehweg zu fahren, dabei fuhr sie gegen den Bordstein und kam zu Fall. Durch den Fall zog sich die Fahrerin eine Platzwunde am Kopf und mehrere Prellungen an der linken Körperseite zu. Die verletzte Fahrradfahrerin wurde mittels Rettungswagen einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt.

Overath-Vilkerath - Einbruch bei Motorgeräte-Händler

(bs)  In der Nacht von Freitag auf Samstag (02.09.) hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster des Rolltores eines Geschäftes für Motorgeräte in Overath-Vilkerath auf und gelangten somit in das Geschäftsinnere. Dabei wurde sogar die Alarmanlage ausgelöst. Im Geschäft wurden diverse Elektrogeräte sowie Bargeld entwendet. Einige Kettensägen konnten an dem Park & Ride-Parkplatz an der Autobahn-Anschlussstelle Overath aufgefunden und an den Eigentümer ausgehändigt werden. Bei sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizei unter der Rufnummer 02202 / 2050.


Samstag, 02.09.2017

Rösrath - Diebstähle / Sachbeschädigungen an PKW

(bs)  Am Park & Ride-Parkplatz des Bahnhofs Rösrath entfernten bisher unbekannte Täter zwischen Mittwoch, dem 30.08., gegen 7.40 Uhr und Freitag, dem 01.09., gegen 19.00 Uhr an bisher vier Kraftfahrzeugen deren Fahrzeugembleme. Durch das Entfernen des Emblems wurde zudem der Lack der Fahrzeuge beschädigt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050.


Freitag, 01.09.2017

Troisdorf - Mutmaßliche Ladendiebe in Geschäft erwischt

(Ri)  Am 31.08. gegen 17.20 Uhr beobachtete ein Kaufhausdetektiv in einem Markt am Theodor-Heuss-Ring zwei Männer, die ihm bereits früher wegen Ladendiebstahls aufgefallen waren. Die Beiden versuchten eine größere Anzahl Zigarettenpackungen in einer Papiertüte zu stehlen. Der Sicherheitsmann sprach die Verdächtigen an und bat sie zur polizeilichen Anzeigenaufnahme in ein Büro. Dort griffen die Männer den Detektiv unvermittelt an und schlugen auf ihn ein.

Mit Hilfe des Security-Dienstes konnte die Situation bis zum Eintreffen der Polizei beruhigt werden. Die Verdächtigen im Alter von 23 und 21 Jahren haben Wohnsitze in Karlsruhe und Neunkirchen-Seelscheid. Beide sind bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Es wurden Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Siegburg - Mutmaßlicher Ladendieb schlug auf Kaufhausdetektiv ein

(Ri)  Am 31.08. gegen 15.20 Uhr wurde die Polizei wegen einer Auseinandersetzung mit einem mutmaßlichen Ladendieb zu einem Kaufhaus an der Kaiserstraße gerufen. Ein Kauhausdetektiv hatte einen Mann beobachtet, der Sportbekleidung im Wert von 200 Euro in einen mit Alufolie präparierten Rucksack gepackt hatte. Als der Detektiv den Verdächtigen zur Rede stellte und festhalten wollte, versuchte der Mann sich durch Schläge und Stöße zur befreien und zu flüchten. Es gelang dem Sicherheitspersonal jedoch, ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Bei der Durchsuchung des 40-jährigen mit Wohnsitz in Bonn wurde eine geringe Menge Drogen sichergestellt. Den präparierten Rucksack stellten die Beamten als Tatmittel sicher. Gegen den 40-jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls und Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls ermittelt.

Wiehl - Wohnungseinbruch am hellichten Tag

Am Donnerstagnachmittag (31.08.) sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Bitzenweg eingebrochen. Die Täter kamen zwischen 12.00 Uhr und 16.45 Uhr und schlugen an der rückwärtigen Gebäudeseite eine Balkontür ein. Aus dem Haus entwendeten sie dann verschiedene Elektroartikel und einen Flachbildfernseher. Vermutlich flüchteten sie anschließend durch die Garage. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen-Büchlerhausen - Unruhestifter widersetzte sich der Polizei

Vermutlich unter Drogeneinfluss randalierte am Donnerstagmorgen (31.08.) ein Mann in einer Firma in Büchlerhausen. Der 44-jährige Nümbrechter zeigte deutliche Ausfallerscheinungen und willigte zunächst der Durchführung einer Blutprobe ein. Kurz vor der Blutentnahme sperrte sich der Mann und versuchte wegzulaufen. Als die Beamten ihn stoppten, schlug der Nümbrechter um sich und beleidigte die Einsatzkräfte. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann morgens mit dem Auto gefahren war. Ihm droht zusätzlich ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Betäubungsmittel-Einfluss.


Donnerstag, 31.08.2017

Engelskirchen - Unfallflucht nach Parkrempler

Am Mittwoch (30.08.) beschädigte ein Unbekannter ein Auto auf dem Parkplatz des Rathauses. Eine 56-jährige Lindlarerin hatte zwischen 7.00 Uhr und 16.40 Uhr ihren blauen 'VW Golf' auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie zum Auto zurückkehrte, bemerkte sie auf der Beifahrerseite einen frischen Lackschaden. Aufgrund des Farbabriebs handelt es sich vermutlich um ein weißes Fahrzeug. Zeugen melden sich bitte beim Verkehrs-Kommissariat in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 30.08.2017

Lohmar-Neuhonrath - Brand im Büro einer Offenen Ganztagsschule

Um 8.21 Uhr wurden alle fünf Standorte der Freiwilligen Feuerwehr Lohmar zu einem Gebäudebrand in der Grundschule Neuhonrath gerufen. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr fanden einen stark verrauchten Büroraum der Offenen Ganztagsschule (OGATA) vor, in dem ein Schrank in Brand geraten war. Ein Mitarbeiter der OGATA hatte vor Eintreffen der Feuerwehr die ersten Flammen mit Hilfe eines Feuerlöschers gelöscht und verhinderte somit die Ausbreitung des Feuers. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lohmar führten dann unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Frank Lindenberg die weiteren Löscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen durch.

Sowohl die Grundschule als auch die OGATA wurden durch die Mitarbeiter sehr schnell und erfolgreich geräumt, so dass für die Kinder keine Gefahr bestand und sie sich in Sicherheit befanden. Nachdem durch die Feuerwehr im Gebäude der angrenzenden Grundschule keine erhöhten Kohlenmonoxid-Werte gemessen wurden, konnte der reguläre Schulbetrieb weiter fortgesetzt werden und die Kinder wieder in ihre Klassenräume zurückkehren.

Wiehl-Brächen - Falsche Ladungssicherung führte zu Verkehrsunfall

Am Dienstagabend (29.08.) verursachte herabfallendes Silo einen Krad-Unfall. Ein 62-jähriger Engelskirchener befuhr gegen 19.30 Uhr mit seiner Kawasaki die B 56 in Richtung A 4. Aus der Ausfahrt des ehemaligen Munitionsdepots Wiehl-Brächen bog ein 60-jähriger Wiehler mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine nach links auf die B 56 ein. Dabei verlor er Teile eines geladenen Siloballen. Der Kradfahrer rutschte auf dem verlorenen Silo aus und überschlug sich. Der Engelskirchener verletzte sich bei dem Sturz und kam ins Krankenhaus.

Wiehl - Vierjährige nach Badeunfall in Klinik geflogen

Nach einem Badeunfall in einem Freizeitbad in Wiehl ist ein vierjähriges Mädchen am Dienstag (29.08.) mit einem Rettungshubschrauber in eine Kinderklinik geflogen worden. Nach bisherigen Ermittlungen war das aus Baden-Württemberg stammende Kind mit Verwandten im Bad an der Mühlenstraße. Als die Begleiter die Utensilien zusammenräumten, um anschließend nach Hause zu fahren, entfernte sich das Mädchen, dass zu diesem Zeitpunkt keine Schwimmflügel trug, unbemerkt.

Es sprang in das im Außenbereich befindliche Solebecken, wo es ein Badegast gegen 18.20 Uhr unter der Wasseroberfläche entdeckte und barg. Nach Erste-Hilfe-Maßnahmen kam das Mädchen wieder zu sich. Im Anschluss an die Behandlung eines Notarztes brachte ein Rettungshubschrauber die Vierjährige in eine Kinderklinik. Nach bisherigem Stand erlitt das Mädchen zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.

Rösrath-Stümpen - Mehrere Verletzte nach Auffahrunfall

(rb)  Drei Menschen sind am Dienstagnachmittag (29.08.) in Stümpen leicht verletzt worden. Eine 78-jährige Bergisch Gladbacherin musste um 15.50 Uhr mit ihrem VW auf der Kölner Straße anhalten. Eine nachfolgende 20-jährige Peugeot-Fahrerin aus Rösrath erkannte die Situation rechtzeitig und hielt ebenfalls an. Als Dritter im Bunde war ein 22-jähriger Mucher unterwegs. Er bremste viel zu spät und schob mit seinem 'Mercedes Sprinter' die beiden Autos zusammen.

Alle drei Fahrer/innen erlitten nach ersten Erkenntnissen leichtere Verletzungen. Die Bergisch Gladbacherin musste zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt, der Peugeot musste abgeschleppt werden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3721922

Hennef - Kircheneinbruch

(Ri)  In der Nacht zum 29.08. sind unbekannte Täter in die evangelische Kirche an der Beethovenstraße in Hennef eingebrochen. Mit einer Mülltonne als Kletterhilfe erreichten die Täter ein Toilettenfester des Büroanbaus und hebelten es auf. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Räume und sogar den Keller nach Beute. Verschlossene Türen wurden dabei mit massiver Gewalt aufgebrochen. In einem Zimmer fanden die Einbrecher einen Tresor vor, den sie bis in den Flur schleiften. Es gelang ihnen jedoch nicht, ihn aufzubrechen.

Derzeit ist noch unklar, welche Beute die Täter mitnahmen. Allein der verursachte Sachschaden wir auf mehrere tausend Euro geschätzt. Einem Anwohner waren in der Nacht gegen 1.30 Uhr zwei verdächtige männliche Personen im Bereich des Kirchengeländes aufgefallen, die sich etwas in ausländischer Sprache zuriefen und sich dann zu Fuß entfernten. Eine Personen-Beschreibung war dem Hinweisgeber wegen der Dunkelheit allerdings nicht möglich. Sachdienliche Hinweise zu dem Kircheneinbruch nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.


Dienstag, 29.08.2017

Niederkassel-Mondorf - Unfall mit Pedelec

(Ri)  Am 28.08. gegen 12.45 Uhr wurde ein Verkehrsunfall an der Rheidter Straße in Niederkassel gemeldet. Ein 73-jähriger Troisdorfer war auf einem parallel der Rheidter Straße verlaufenden Weg gefahren und beabsichtigte die Johannesstraße in Höhe der Einmündung zur Rheidter Straße zu überqueren, um dann weiter auf dem Radweg entlang der Rheidter Straße in Richtung Bergheim zu fahren.

Dabei missachtete er sowohl die vorgeschriebene Fahrtrichtung, als auch die Vorfahrt eines 63-jährigen Niederkasselers, der sich auf der Rheidter Straße der Einmündung näherte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 73-jährige mit dem Pedelec stürzte und sich verletzte. Der beteiligte Autofahrer kümmerte sich um den Verunglückten und verständigte den Rettungsdienst. Der Verletzte musste im Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eitorf - Bürocontainer aufgebrochen

(Ri)  In der Nacht zum 28.08. wurde ein Bürocontainer einer Metallhandelsfirma an der Wecostraße in Eitorf aufgebrochen. Unbekannte Täter verschafften sich Zugang auf das durch einen Bauzaun gesicherte Firmengelände und hebelten das Bügelschloss an dem Container auf. Sie entwendeten den Inhalt der Wechselgeldkasse und eine Trinkgeld-Spardose. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421.

Engelskirchen-Loope - Kennzeichen-Diebstahl

Ein Kennzeichen-Diebstahl ereignete sich vor einer KFZ-Werkstatt in der Straße 'Im Auel' in Engelskirchen. Der Geschädigte parkte dort seinen silbernen VW mit dem amtlichen Kennzeichen "GL-AA 1067" am Sonntagabend (27.08.) gegen 20.10 Uhr. Am Montagmorgen (28.08.) stellte ein Mitarbeiter der Werkstatt den Diebstahl der Kennzeichen fest. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 28.08.2017

Engelskirchen-Stiefelhagen - Drogenfahrt endete in der Böschung

Eine Spaziergängerin entdeckte am Sonntag gegen 17.00 Uhr einen verunfallten 'Opel Corsa' an einem Wirtschaftsweg zwischen Engelskirchen-Stiefelhagen und der Oberstraße. Kurze Zeit später fand sie einen stark berauschten und verletzten Mann. Die Frau rief einen Rettungswagen, der sich um den 25-jährigen Kiersper kümmerte. Die Rettungswagen-Besatzung erkannte einen Zusammenhang zwischen dem verunfallten PKW und dem Mann und verständigte die Polizei.

Der Kiersper erklärte den Beamten, das Fahrzeug geführt zu haben und dass er keine weiteren Erinnerungen habe. Den Unfallspuren zufolge kam er nach einer Rechtskurve links von dem Schotterweg in eine abschüssige Böschung ab. Anschließend konnte er sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und lief in Richtung Hollenberger Straße. Die Beamten stellten neben dem Führerschein, auch Betäubungsmittel sicher und ordneten eine Blutproben-Entnahme an. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Windeck-Mauel - Zusammenstoß zwischen Motorradfahrern, zwei Schwerverletzte

(Ri)  Am 27.08. gegen 14.20 Uhr wurde auf der Kreisstraße 7 in Windeck ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. Ein 17-jähriger aus 57610 Michelbach war mit seinem Leichtkraftrad in Richtung der Einmündung "Präsidentenbrücke" unterwegs. Hinter der Einmündung zum Industriegebiet Mauel wollte er verbotswidrig nach links über eine Sperrfläche auf das Gelände der dortigen Tankstelle abbiegen.

Ein 37-jähriger Windecker, der auf seinem Motorrad hinter ihm gefahren war, interpretierte die Situation offenbar falsch und versuchte den Michelbacher links zu überholen. Es kam auf der Sperrfläche zur Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der beide Fahrer schwer verletzt wurden. Rettungswagen und Notarzt wurden zum Unfallort entsandt. Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Lohmar-Donrath - Unfall durch Sekundenschlaf

(Ri)  Am 27.08. gegen 3.50 Uhr war ein 37-jähriger aus 53577 Neustadt mit einem Kleinlaster in Lohmar auf der Bundesstraße 484 von Wahlscheid in Richtung Donrath unterwegs. Vor einer Rechtskurve fuhr der Fahrer aus zunächst ungeklärten Gründen geradeaus, kam nach links von der Straße ab und prallte gegen mehrere Bäume. Der Fahrer kam mit eher leichten Verletzungen davon. An dem Kleinlaster entstand Totalschaden. Zum Unfallhergang befragt gab der 37-jährige an, ihm seien kurz die Augen zugefallen. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren mit geistigen oder körperlichen Mängeln.

Siegburg - Mutmaßliche Ladendiebe festgenommen

(Ri)  Am 26.08. hielten Beamte der Wache Siegburg einen PKW in der Siegburger Elisabethstraße zur Kontrolle an. In dem Fahrzeug saßen ein 25-jähriger aus Lohmar und ein 28-jähriger mit Wohnsitz im Ausland. Im Fahrzeug fanden die Polizisten eine Vielzahl neuwertiger Kleidungsstücke und Schuhe, an denen sich noch die Sicherungsetiketten von Bonner Kaufhäusern befanden. Einen Kaufnachweis oder Kassenzettel hatten die Männer nicht. Zudem lag im Auto eine Tasche, deren Innenwände mit Alufolie ausgekleidet war.

Nach polizeilicher Erfahrung werden von professionellen Ladendieben Taschen so präpariert, um darin Beute aus Geschäften vor dem elektronischen Diebstahlsalarm abzuschirmen. Die Kleidung aus dem Auto im Wert von rund 1.000 Euro stellten die Polizisten sicher. Die beiden Insassen mussten die Beamten für weitere Maßnahmen zur Wache begleiten. Die Kripo ermittelt wegen Verdacht des gewerbsmäßigen Diebstahls.

Siegburg - Polizeiliche Bilanz zum Stadtfest

(Ri)  Aus polizeilicher Sicht verlief das Siegburger Stadtfest vom 25.08. bis zum 27.08. in ruhigen Bahnen. Insgesamt erhielten neun Personen einen Platzverweis, weil sie unter Alkoholeinwirkung andere Personen belästigten oder Streit suchten. Zwei Personen mussten in Gewahrsam genommen werden, da sie die polizeilichen Platzverweise nicht befolgten. Darunter ein 25-jähriger Siegburger, der am Abend des 27.08. wiederholt Gäste auf dem Markt angepöbelt hatte.

Am 27.08. gegen 1.30 Uhr störte ein 20-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid eine Polizeikontrolle am Europaplatz und beleidigte die Beamten fortwährend. Auch er folgte den polizeilichen Anordnungen nicht und warf schließlich eine Bierflasche in Richtung eines Mitarbeiters des Siegburger Ordnungsamtes. Die Flasche verfehlte den Kopf nur knapp. Der aggressive 20-jährige wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Er musste die Zeit bis zur Ausnüchterung in einer Zelle verbringen. Der Alkoholtest ergab mehr als 2,1 Promille. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Nach Einschätzung der Polizei hat sich erneut das gemeinsame Sicherheitskonzept und die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Siegburg bewährt. Die Präsenz und Ansprechbarkeit von privatem Sicherheitsdienst, Ordnungsamt und Polizeikräften hat dazu beigetragen, dass die Menschen beruhigt feiern konnten und bei Störungen unmittelbar Abhilfe geschaffen werden konnte.


Sonntag, 27.08.2017

Overath-Steinenbrück - Sachbeschädigung durch Graffiti

(sd)  In der Nacht von Freitag, 25.08., auf Samstag, 26.08., kam es in Overath-Steinenbrück auf der Heidbergstraße sowie auf dem Sonnenweg zu zwei Sachbeschädigungen durch Graffiti. In beiden Fällen wurde durch Unbekannte der Schriftzug "PLAQ" in schwarzer Farbe auf die Garagen aufgesprüht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050.


Quelle der Meldungen dieser Seite :
Kreispolizei-
behörde Siegburg

bzw.
Polizei Rheinisch-
Bergischer Kreis

bzw.
Polizei Ober-
bergischer Kreis

bzw.
Polizeipräsidium Köln
(wenn nicht anders angegeben)
bzw.
Kreisverwaltung des
Rhein-Sieg-Kreises

bzw.
Bezirksregierung Köln
bzw.
Presse-Medien-
service

Aktuelle Nachrichten aus Neunkirchen- Seelscheid finden Sie auf der Startseite .