Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

08.06.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine:

Jubiläumskonzert 85 Jahre 'Tambourcorps Pohlhausen-Birk'

Eine Information des 'Tambourcorps Pohlhausen-Birk' :  Anlässlich seines 85-jährigen Vereinsjubiläums veranstaltet das Tambourcorps Pohlhausen-Birk am 10. Juni ein Gemeinschaftskonzert "Facetten der Musik" im Bürgerzentrum Birk. Das Tambourcorps ist sehr stolz darauf, mit dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Seelscheid und dem Spielmannszug Binningen, dem amtierenden Landesmeister aus Rheinland-Pfalz, gleich zwei weitere Vereine an diesem Abend präsentieren zu können. "Wir freuen uns sehr, dem Publikum gemeinsam mit unseren befreundeten MusikerInnen aus Seelscheid und Binningen ein abwechslungs- und facettenreiches Programm darbieten zu können", so der musikalische Leiter vom Tambourcorps Pohlhausen-Birk, Andreas Klein.

Neben traditionellen Märschen und Klassikern aus Film und Fernsehen werden die Zuhörer unter anderem auch in den Genuss von konzertanten Titeln mit großer Instrumenten-Besetzung kommen. Das Tambourcorps Pohlhausen-Birk freut sich auf ein musikalisches Highlight gemeinsam mit Ihnen. Karten sind bei den Vorverkaufsstellen 'Edeka' in Birk, der 'VR-Bank' in Birk und Seelscheid sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich.


08.06.2017 - Wetter, Feuerwehr:

Windbruch in den Ortsteilen Birken und Seelscheid

Die teils starken Windböen der vergangenen Tage lösten zwei Feuerwehreinsätze aus. Am Dienstag (06.06.) um 12.30 Uhr war es ein fast dürrer Baum, der den Löschzug Neunkirchen in den Ortsteil Birken führte. Am dortigen Dorfplatz war ein Ast herabgestürzt, ein weiterer großer Ast war abgebrochen und lehnte am einzig verbliebenen an. Die Wehrleute beseitigten die Gefahr und fällten das verbliebene Fragment des Baumes.

In den Nordwesten des Ortes wurde der Seelscheider Löschzug am Mittwoch (07.06.) gegen 15.30 Uhr gerufen. Hier war ein eher buschartiger Baum vom Rand eines Grundstücks quer über die schmale Wohnstraße geschlagen. Die obersten Zweige hatten ein auf der gegenüberliegenden Seite geparktes Cabrio erreicht, das geringfügig beschädigt wurde. Der Baum wurde zerteilt, um die Straße wieder befahrbar zu machen. (cs)


08.06.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Kulturprogramm mit Kabarett, Konzert, Kino und Lesung

Kulturell gesehen gibt es in den nächsten Tagen in der Gemeinde für viele Geschmäcker etwas. Am morgigen Freitagabend (09.06.) hat man sogar die Qual der Wahl :

Um 19.30 Uhr beginnt ein Konzert des Jazz-Duos 'Tiedemann & Rückert' im 'Kunsthaus Seelscheid' an der Bergstraße. Thomas Rückert (Piano) und Gunther Tiedemann (Cello) "komponieren und spielen ihre eigene Musik, verwurzelt in der Jazztradition. Mit den Stücken für dieses Konzert werfen sie einen tiefen Blick in die traditionelle und zeitgenössische Musik und spielen darüber hinaus, was sie interessiert und inspiriert." Karten sind an der Abendkasse für 9 Euro, ermäßigt (Schüler und Studenten) für 5 Euro erhältlich.

Wem mehr zum Lachen ist, der sollte sich zum  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterGasthof Röttgen  in Seelscheid hin orientieren. Hier präsentiert der Bergisch Gladbacher Kabarettist Henning Schmidtke im Rahmen der Reihe "Kulturjedöns im Röttgen" ab 20 Uhr sein aktuelles Programm "Hetzkasper - zu blöd für Burnout" - "ein entschleunigtes Kabarett-Programm über den Stoff, aus dem das Leben ist :  die Zeit. Immer gerecht verteilt, denn jeder hat genau gleich viel davon :  24 Stunden täglich. Oft rennt uns die Zeit davon. "Soll sie doch", sagt Henning Schmidtke, "lassen wir ihr ruhig mal einen Vorsprung. Die wird sich noch umgucken." 23 Euro kostet der Eintritt, der Einlaß beginnt um 19 Uhr.

In Neunkirchen wird am gleichen Abend zum Open-Air-Kino geladen. Die evangelische Kirchengemeinde an der Dahlerhofer Straße führt um 21 Uhr im Garten hinter der Kirche "Luther - Der Film" auf. Der Eintritt ist frei.

Am Samstag (10.06.) wird es spannend :  Der Siegburger Krimiautor Mathias Wünsche ist ab 19 Uhr bei  Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterdelikat essen & schenken  in Neunkirchen zu Gast. Er liest aus seinem aktuellen Roman "Engel und Tod", dazu gibt es Musik von Cirsten Gülker ('Conte'). Der Eintrittspreis inclusive "saisonaler Köstlichkeiten" beträgt 25 Euro, eine Anmeldung unter Telefon 02247 / 9000980 ist erforderlich. (cs)


06.06.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Auffahrunfall auf der Wahnbachtalstraße mit Verletztem

Ein zunächst unübersichtliches Bild bot heute mittag gegen 13.30 Uhr eine Unfallstelle im Wahnbachtal nahe Hausermühle. Ein am Heck beschädigter PKW stand weitab der Straße in der Wiese, ein VW-Pritschenwagen mit Frontschaden auf der Straße, ein Geländewagen mit Anhänger entgegen der Fahrtrichtung zwischen zwei Bäumen am Fahrbahnrand. Letzterer war allerdings gar nicht an dem Unfall beteiligt. Das an ungewöhlicher Stelle plazierte Fahrzeug gehörte zu einem Forstarbeiter, der mit Grünarbeiten abseits der Straße beschäftigt war.

Zu dem Unfall kam es, als das Auto einer Fahrschule von der L 189 nach links in die Kotthausener Straße einbiegen wollte, aber den Gegenverkehr passieren lassen mußte. Zwei nachfolgende Fahrzeuge hatten schon angehalten oder das Tempo gedrosselt, als der Kleintransporter von hinten kam. Dessen 65-jähriger Fahrer war offenbar von dem auf dieser Höhe geparkten Gespann abgelenkt. Auf den ersten Blick wirkte es nämlich, als sei der Geländewagen gegen einen Baum geprallt.

In der Folge prallte der VW-Kleintransporter auf den vorausfahrenden 'Seat Ibiza' auf, der daraufhin von der Fahrbahn abkam und erst rund 30 Meter entfernt im hohen Gras zum Stillstand kam. Dessen 65-jähriger Fahrer wurde verletzt und zur Behandlung zu einem Krankenhaus gebracht. Beide beteiligten Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden. Der Verkehr konnte die Unfallstelle zumeist wechselseitig passieren. (cs)


Links das unbeteiligte Geländewagen-Gespann zwischen den Bäumen


06.06.2017 - Vereine, Sport, Jugend:

Fußball-Trainer für den Juniorenbereich des 'FSV' gesucht

Eine Information des 'FSV Neunkirchen-Seelscheid :  Der 'FSV Neunkirchen-Seelscheid' ist dabei, seinen Jugendbereich weiter auszubauen. Durch den großen Zulauf an Jugendspielern sind wir auf der Suche nach geeigneten und engagierten Trainern, die unsere Vereinsphilosophie und unser Jugendkonzept mittragen und "leben". Unsere Jugendabteilung ist breit aufgestellt und hat für jeden Bereich seinen Verantwortlichen. Die enge Zusammenarbeit untereinander weist eine klare Struktur und Transparenz auf.

Wir sind immer bestrebt neben dem Fußball auch den sozialen Aspekt in den Vordergrund zu rücken. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit der Unterstützung zum Erwerb eines Trainerscheins an. Alle Trainer und Mannschaften werden intensiv betreut und unterstützt. Dieses findet nicht nur an Spiel-, sondern auch an Trainingstagen statt.

 Vielleicht haben wir nun etwas Aufmerksamkeit auf die Jugendarbeit beim 'FSV' legen können. Falls sich jemand näher für uns oder unserer Vereinsarbeit interessiert, kann er sich gerne an unseren Jugendvorstand wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer HomepageÖffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.fsv-nks.de ).
Jugendvorstand


06.06.2017 - Vereine, Natur, Tiere, Freizeit, Baumaßnahmen, Soziales:

Nilgänse mit fünffachem Nachwuchs erneut im Eischeider Tal

Nilgänse im Eischeider Tälchen - (Archivfoto / Foto : 'Verschönerungsverein Neunkirchen')

Eine Information des 'Verschönerungsverein Neunkirchen' :  Sie sind wieder zurück, die Nilgänse. Im April letzten Jahres waren sie mit sieben Küken auf den Teichen im Tal unterwegs. Das Brutpaar hat sich erneut im Eischeider Tal niedergelassen, in diesem Jahr mit fünf jungen Küken in ihrer Obhut. Die Brutstelle der Gänsefamilie wird auf der kleinen Insel im unteren Teich vermutet. Spaziergänger konnten sie jetzt zu Pfingsten, erstmals mit fünf jungen Küken im Gefolge, beobachten. Die Gössel werden nach der Geburt sofort zum Wasser geführt. Nach acht bis zehn Wochen sind sie voll befiedert und flugfähig. Sie werden von beiden Elternteilen betreut. Jungvögel werden nach 70 bis 75 Tagen flügge, bleiben aber noch mehrere Wochen bis Monate bei den Eltern.

Mit den unterschiedlichen Wasservögeln, unter anderem Stockenten, Kanadagänsen, Grau- und Fischreiher, dem Specht und vielen anderen mehr ist das Naherholungsgebiet "Naturpark" ein beliebtes Ziel, vor allem für Familien mit Kindern. Wer Glück hat, kann dabei sogar dort brütende Eisvögel beobachten. Eine Herde Soay-Schafe - eine ganz seltene Rasse - wird im Tierpark gehalten, um auf der riesigen Fläche das Gras kurzzuhalten.

Wandern Sie doch mal durch das Eischeider Tälchen, es lohnt sich - und eine Zeit der Muße und Ruhe tut auch Ihnen gut. Mit der Anschaffung neuer Ruhebänke und Sanierung und Pflege des vorhandenen Bestandes sorgen wir stets für ausreichende Sitzgelegenheiten innerhalb und außerhalb des Naturparks. Die Natur hilft uns, gesund zu leben. Ein Spaziergang ist oft besser als ein Medikament. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort zum Verweilen. Es kann eine Ruhebank am Ufer eines Teiches oder auch eine Lichtung im Wald sein. Wiederentdecken Sie die Ruhe und Stille des Waldes.

Dank großzügiger Spenden der ortsansässigen Banken, eines Unternehmers, der Gemeinde und privater Interessenten war es unserem Verein in diesem Jahr möglich, letzte Woche vier neue Ruhebänke anzuschaffen und an "Wunschorten"“ von Bürgerinnen und Bürgern aufzustellen, und zwar in Neunkirchen 'Am Hang' oberhalb der Wanderschutzhütte im Eischeider Tal, an einem herrlichen Aussichtpunkt der Schulbus-Haltestelle in Niederhorbach mit Blick auf Winterscheid, am Wanderweg 'Am Engelsberg' in Oberwennerscheid und oberhalb der Feldmark am Wanderweg Söntgerath - Hardt (Foto oben). Allen Spendern, insbesondere im Namen der Erholungssuchenden, nochmals ein ganz herzliches Dankeschön !
Otto Klocke (stellvertretender Schriftführer)


06.06.2017 - Vermischtes, Soziales, Vereine:

'Sonnenscheine' vom Mohlscheider Flohmarkt gespendet

Marita Lenkeit (links) und Brigitte Zetsche (rechts) vom Kinderschutzbund konnten erneut eine Spende aus den Händen von Erika Weilandt, Irmgard Zietlow und Ursel Meiranke (Mitte von links nach rechts) entgegennehmen

Bestes Wetter herrschte in diesem Jahr beim Flohmarkt im Ortsteil Mohlscheid. Dies trug dazu bei, daß besonders viele Besucher am 9. April zur achten Ausgabe des Dorfflohmarktes kamen. Entsprechend hoch fiel auch der Anteil der Einnahmen aus, den die rund 50 teilnehmenden Haushalte für das Gemeinwohl spendeten. Stolze 1.411 Euro kamen zusammen, die die Organisatorinnen des Marktes am 1. Juni nach Seelscheid brachten. Denn auch dieses Mal wurde das Geld wieder dem Ortsverein 'des Deutschen Kinderschutzbundes' zur Verfügung gestellt, um dessen Projekte zu unterstützen. (cs)


05.06.2017 - Baumaßnahmen, Kindergärten, Kirchliches:

Ein neuer Kindergarten für Seelscheid in nur sechs Stunden

Anlieferung des neuen Kindergarten-Gebäudes

Ein neues Kindergarten-Gebäude in nur sechs Stunden - das ist sicher etwas verkürzt dargestellt, entspricht aber auch der Realität, wenn man die Vor- und Nacharbeiten außer acht läßt. Aber dazu später mehr.

Schon seit längerem zeichnet sich ein wachsender Bedarf an Kindergartenplätzen im Gemeindegebiet ab. Neben der bereits erfolgten Wiederinbetriebnahme des alten Kindergartengebäudes in Pohlhausen und einem hier ersatzweise geplanten Neubau wird die Zahl der Plätze auch in Seelscheid aufgestockt. Nur architektonisch betrachtet ist diese Formulierung unzutreffend.

Es ist die Einrichtung der 'Christlichen Kindergarten-Initiative Seelscheid' (CKiS), die um zwei Gruppen erweitert wird, die bislang zwei Gruppen mit insgesamt 50 Kindern zwischen 3 und 6 Jahren (Gruppenform 3) Platz bot. Zwei neue Gruppen werden hinzukommen, eine für zehn Kinder von 0 bis 3 Jahren (Gruppenform 2), die zweite für 20 Kinder zwischen 2 und 6 Jahren (Gruppenform 1). Zusammen mit den um vier Kinder reduzierten Bestandsgruppen wird die Einrichtung dann 76 Kinder beherbergen.


03.06.2017 - Veranstaltungen, Freizeit:

Sonntägliche Flohmärkte in Pohlhausen und in Seelscheid

Der Sonntag wartet an diesem Wochenende mit zwei Garagen-Flohmärkten auf. In Pohlhausen wird von 10 bis 17 Uhr zum Stöbern in den Auslagen geladen. Eine Stunde kürzer, bis 16 Uhr, soll der Flohmarkt rund um die Kleiststraße im Süden von Seelscheid dauern. (cs)


03.06.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Feuerwehr:

'Feuer und Flamme-Party' und Familientag bei der Feuerwehr

Seit Tagen haben sich die Feuerwehrleute in Seelscheid auf dieses Wochenende vorbereitet. Grund sind nicht etwa zu befürchtende Einsätze, sondern erfreulichere Dinge. Denn heute abend startet die jährliche "Feuer & Flamme-Party" im Gerätehaus an der Hausener Straße im Süden Seelscheids. Los geht es um 20 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 3 Euro (ohne Gewähr), das Mindestalter 16 Jahre.

Am morgigen Sonntag schließt sich ab 11 Uhr an gleicher Stelle der Tag der offenen Tür des Löschzugs Seelscheid an. Dieser Tag für die ganze Familie bietet eine Fahrzeugschau, Schauübungen und musikalische Unterhaltung vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr sowie - ab 17 Uhr - von der 'B 56-Band' aus Much. Der Eintritt am Sonntag ist frei. (cs)


03.06.2017 - Wetter:

Unwetterwarnung nur für den Süden des Kreisgebietes

Eine derzeit bestehende Unwetterwarnung (12-13 Uhr) vor einem schweren Gewitter für den Rhein-Sieg-Kreis gilt nur für die an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz gelegenen Kommunen. Für den Bergischen Rhein-Sieg-Kreis sind keinerlei Wetterwarnungen gültig. Im Laufe des Tages kann es aber zu weiteren Warnlagen kommen. (cs)


03.06.2017 - Veranstaltungen, Sport, Vereine:

Gemeindemeisterschaften beim Tennis-Club Neunkirchen

Eine Information des 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen' :  In der Zeit vom 10. bis 18. Juni wird die 11. Tennis-Gemeindemeisterschaft der Tennisclubs aus Seelscheid und Neunkirchen ausgetragen. Dieser Wettbewerb, der im Turnus von zwei Jahren ausgetragen wird, findet in diesem Jahr beim 'TC Rot-Weiß Neunkirchen' statt. Wir freuen uns sehr, Ausrichter dieses schönen Turniers zu sein. Meldeschluss ist Mittwoch, der 7. Juni, 20 Uhr. Die Auslosung findet am Donnerstag, dem 8. Juni, statt. Das Turnier ist offen für alle Tennisspielerinnen und Tennisspieler, die in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid wohnen oder einem der Tennisvereine der Gemeinde angehören.

Folgende Konkurrenzen werden angeboten :  
Damen, Damen 40 und Damen-Doppel, Herren, Herren 40, Herren 60 und Herren-Doppel, 
Doppel Mixed, 
Juniorinnen, Junioren, Mädchen und Knaben 
sowie für den Hobbybereich Damen-Hobby und Herren-Hobby. Da sollte doch für jeden etwas dabei sein !  Die Teilnahmebedingungen und die Turnierordnung können auf unserer Homepage unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.-tennis-club-neunkirchen.de  eingesehen werden. Anmeldeformulare gibt es im Clubhaus und auf der Homepage. Die Anmeldungen selbst können per E-Mail geschickt oder im Clubhaus in den Briefkasten geworfen werden. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung !


01.06.2017 - Vereine, Soziales:

'KibuH' startet zu einem Hilfsgütertransport nach Litauen

Beim Beladen der Sattelzüge wurde peinlichst darauf geachtet, dass keine Luft transportiert wird - (Fotos : 'KibuH')

Eine Information des Vereins 'Kinder brauchen unsere Hilfe' (KibuH) :  Gleich mit fünf Sattelzügen startet der Verein 'Kinder brauchen unsere Hilfe' am Donnerstag, 1. Juni, nach Litauen. Über 60 Tonnen gesammelte Hilfsgüter gehen dann auf die Reise zu 18 Institutionen, die schon seit vielen Jahren vom Verein 'KibuH' bedacht werden. Kinderheime, Krankenhäuser, Sozialstationen und Altenheime freuen sich immer wieder, wenn 'KibuH' Hilfsgüter bringt, die das Leben etwas einfacher machen.

In diesem Jahr hat sich der Vorstand noch etwas Besonderes einfallen lassen. Die Kinder aus vier Heimen wurden zu einem dreitägigen Fest auf einem Campingplatz direkt am Flüsschen Dubysa eingeladen, das am 8. und 9. Juni gefeiert wird. Ein buntes Programm mit vielen Überraschungen ist vorbereitet. Am Montag, 12. Juni, wird der LKW-Tross aus Litauen zurückerwartet.


01.06.2017 - Vereine, Vermischtes, Historie:

Rückblick : Hessenfahrt des Heimat-und Geschichtsvereins

Die Gruppe vor der Staumauer am Edersee - (Foto : Heimat- und Geschichtsverein)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid' :  An Christi Himmelfahrt brachen circa 40 Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins bei Sonnenschein zur Jahresfahrt 2017 auf, wobei uns das gute Wetter - teilweise schweißtreibend - die ganze Fahrt treu blieb. Angekommen in unserem Quartier in Melsungen, einer Kleinstadt südlich Kassel, stand schon der erste Höhepunkt an :  Die Führung durch die historischen Viertel, die circa 650 teilweise prachtvoll restaurierte Fachwerkhäuser umfassen. Dabei wurde uns auch sehr anschaulich die Bedeutung der Bezeichnung "Bartenwetzer" für die Melsunger in früherer Zeit dargestellt :  Sie wetzten die Klingen ihrer Beile ("Barten"), mit denen sie im umliegenden Wald die Bäume schlugen, am Sandstein der Fuldabrücke (Foto unten links).

Der nächste Tag startete mit einer Stadtführung durch Kassel im Bus :  Kassel wurde im Krieg stark zerstört und die Innenstadt ist geprägt von der Moderne beziehungsweise von dem, was man in den ersten Jahrzehnten nach dem Krieg dafür hielt. Schloss Wilhelmshöhe mit seinem Park und der auf Kassel herabblickende Herkules bilden in Kassel einen Kontrast zur modernen Stadt, wobei die weithin sichtbare Achse "Wilhelmshöher Allee" auch früher schon das Stadtbild prägte. Da der Nachmittag zur freien Verfügung stand, erkundeten die einen Kassel-Zentrum, während andere den Park um Wilhelmshöhe genossen.

BartenwetzenRathaus Fritzlar

Verschiedene Führungen prägten den Samstag. Die ersten beiden fanden in Fritzlar statt :  Zunächst wurde uns bei der Domführung die Christianisierung im Mittelalter nahegebracht. In diese Zeit fiel sowohl der Vorgängerbau des heutigen Doms, als auch die Gründung der Stadt Fritzlar selbst. Besondere Erwähnung fand in der Stadtführung das Rathaus von 1274, das als ältestes noch als solches genutztes "Amtshaus" gilt (Foto oben rechts). Nach einer wohltuenden Mittagspause am historischen Markt von Fritzlar mit seinen außergewöhnlichen Fachwerkbauten fuhren wir zur Edertalsperre.

Dort wurde uns deren eindrucksvolle Baugeschichte, der Bombenangriff auf diese im Zweiten Weltkrieg mit der katastrophalen folgenden Überschwemmung, aber auch ihre heutige wirtschaftliche Bedeutung erklärt. Parallelen zur Wahnbachtalsperre sind unverkennbar :  Umsiedlungen beim Bau der Sperre, aber auch das Auftauchen versunkener Bauten bei sinkendem Wasserspiegel. Sichtbar war auch hier schon die über der Talsperre thronende Burg Waldeck, deren Besichtigung am Tag der Rückfahrt den Abschluss bildete. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts als Gefängnis genutzt, waren die dort im Mittelalter benutzten Folterinstrumente trauriger und grausamer Höhepunkt der Führung.

Neben der Erkundung von Historie und Kultur der Region fanden wir auch vielfältig Gelegenheit, das Kulinarische, verbunden mit einem netten gegenseitigen Austausch in Gesprächen, zu genießen. Uns hat es gefallen - vielleicht sind Sie ja 2018 auf der Jahresfahrt oder bei einer unserer nächsten Exkursionen dabei.
Hans-Jürgen Parpart, 1. Vorsitzender


01.06.2017 - Vereine, Sport, Jugend:

Starke Saison der U 10-Fußballjugend des 'FSV'

(Foto : 'FSV Neunkirchen-Seelscheid')

Eine Information des 'FSV Neunkirchen-Seelscheid' :  Eine sehr starke Rückrunde in der Talentstaffel spielte die U10 des 'FSV'. Der 2007er-Jahrgang steigerte sich von Spiel zu Spiel und konnte fünf Siege und ein Unentschieden einfahren. Einzig gegen den Vizemeister '1. FC Niederkassel' setzte es eine Niederlage. Höhepunkt war sicher der 1:3-Auswärtssieg beim 'FV Bad Honnef' am vorletzten Spieltag. Zum Abschluss gab es dann einen 8:2-Sieg gegen den Nachbarn 'Bröltaler SC'. In der Abschlusstabelle belegte die Mannschaft einen klasse fünften Platz, punktgleich mit dem Vierten aus Spich und nur zwei Punkte hinter dem 'FC Hennef'. Auch wenn sowohl gegen den 'FV Bad Honnef' und dem '1. FC Niederkassel' jeweils gewonnen werden konnte, stehen diese beiden Mannschaften zu Recht in der Tabelle deutlich vorne. Nach dem letzten Meisterschaftsspiel fand dann die fast schon traditionelle Abschlussfeier der Mannschaft auf dem Dorfplatz in Eischeid statt.


31.05.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Humorvolle Krimilesung mit Isabella Archan in Neunkirchen

Am Freitag (02.06.) ist die Kölner Schauspielerin und Autorin Isabella Archan zum zweiten Mal in Neunkirchen zu Gast, um aus ihrem neuen, im März erschienenen Krimi "Auch Killer haben Karies" zu lesen, der in Köln spielt. Der Nachfolger von "Tote haben kein Zahnweh", den sie im Mai vergangenen Jahres vorstellte, handelt wieder von der ermittelnden Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff. Die Lesung in der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 9 Euro, um Anmeldung wird gebeten. (cs)


31.05.2017 - Vereine, Sport, Vermischtes:

Berlin-Studienreise des 'SC Germania Birkenfeld'

(Foto : 'SC Germania Birkenfeld')

Eine Information des 'SC Germania Birkenfeld' :  Der 'SC Germania Birkenfeld', der im letzten Jahr sein 45-jähriges Bestehen feierte, wurde auf Grund dieses Jubiläums von der Bundestags-Abgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker zu einer Bildungsfahrt nach Berlin eingeladen. So starteten 12 'SCB'-Mitglieder, zusammen mit Vertretern von anderen Vereinen aus dem Wahlkreis und der Organisatorin Janine Erhardt am Mittwoch, den 24. Mai von Siegburg mit Bahn und ICE nach Berlin. Dort angekommen wurden wir 48 Personen von einer Reiseführung und einem Busfahrer mit einem Bus empfangen. Nach einem Lunchpaket ging es am selben Tag noch zur Besichtigung des Bundeskanzleramts. Danach war Einchecken im 'NH-Hotel' am Alexanderplatz angesagt.

Am Donnerstag ging es dann nach dem Frühstück weiter nach Potsdam, zur Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis. Nach dem Mittagessen stand für alle ein Rundgang durch die Altstadt von Potsdam auf dem Programm. Das Abendessen wurde bei einer Schifffahrt über den Wannsee eingenommen. Am Freitag stand dann ein Besuch mit Vortrag im Auswärtigen Amt auf dem Programm. Danach ging es zur Besichtigung des Plenarsaals und einem Vortrag über die Aufgaben des Parlaments im Deutschen Bundestag in das Reichstagsgebäude.


(Foto :  Bundesregierung / Daniel Rudolph)

Hier trafen wir dann unsere Bundestags-Abgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker, die uns über ihre Aufgaben und Tätigkeiten unterrichtete. Gleichzeitig wurden auch die anfallenden Fragen von Ihr beantwortet. Danach fand ein Fototermin mit ihr statt und jeder konnte die Kuppel des Reichstagsgebäudes besichtigen. Nach dem Besuch des Brandenburger Tors ging der Tag mit einer kurzen Stadtrundfahrt zu Ende.

Am Samstag endete unsere Berlin-Reise nach dem Auschecken im Hotel mit einer Stadtrundfahrt, wobei unsere Reiseführerin ihr Wissen über Berlin nochmal kundgab. Gegen 12.30 Uhr traten wir dann die Heimreise mit dem ICE an und waren frühzeitig zum Pokal-Endspiel wieder zu Hause.
Willi Sommerhäuser, Pressesprecher


30.05.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

B 56 ist in Richtung Sankt Augustin durchgehend befahrbar

Gegen 1 Uhr in dieser Nacht wurden die letzten Absperrbaken abgeräumt, die die Fahrt auf der B 56 von Siegburg-Stallberg bis zur Abfahrt Lohmar in den letzten zwei Monaten blockierten. Ein Umweg über Donrath ist im Berufsverkehr nicht mehr notwendig. Auch die Auffahrten von der B 484 aus Richtung Lohmar und von der L 16 aus Richtung Siegburg (Aulgasse) auf die B 56 in Richtung Seelscheid sind wieder passierbar. (cs)


29.05.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Wiederfreigabe der B 56 zwischen Stallberg und Lohmar

Laut aktueller Auskunft des 'Landesbetrieb Straßen NRW' wird der bislang gesperrte Abschnitt der B 56 definitiv heute wieder für den Verkehr freigegeben. Es könne aber bis in die Abendstunden dauern, bis die Baustellen-Absperrungen vollständig zurückgebaut sind. Im Berufsverkehr am Dienstagmorgen stehe die Strecke wieder für den Verkehr zur Verfügung. Eine einspurig passierbare Baustelle besteht dann im weiteren Verlauf der B 56. (cs)


28.05.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Freigabe der B 56 wird erst im Laufe des Montags erwartet

Die mit den Markierungen ausgestattete B 56 am Sonntagabend

Auspendler in Richtung Sankt Augustin / Bonn sollten am Montagmorgen nicht darauf setzen, daß der seit zwei Monaten gesperrte Streckenabschnitt der Bundesstraße 56 zwischen Siegburg-Stallberg und Lohmar schon wieder befahrbar ist. Die Sanierung und die Markierung der Fahrbahn sind zwar abgeschlossen, die Baustelle aber noch nicht zurückgebaut. Mit einer Freigabe der Strecke ist - wie angekündigt - erst im Laufe des Montags zu rechnen. Genauere Informationen folgen, sobald sie vorliegen. (cs)


28.05.2017 - Wetter:

Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter für das Kreisgebiet

Nachdem der Sonntag bislang trocken verlief, zieht derzeit eine Gewitterfront von Westen auf das Kreisgebiet zu. Der 'Deutsche Wetterdienst', der um 16.06 Uhr eine Unwetterwarnung herausgegeben hat, erwartet bis 17 Uhr ein schweres Gewitter der Stufe 3 von 4 im Rhein-Sieg-Kreis. Fenster und Türen sollten geschlossen, Gegenstände im Freien gesichert werden, weil Sturmböen und Überschwemmungen durch Starkregen auftreten könnten.

Nach der im Satellitenradar erkennbaren Zugrichtung der Front dürfte insbesondere der südliche Teil des Kreisgebiets betroffen sein. Auch die Unwetterwarnung ist derzeit ausdrücklich auf die Kommunen an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz beschränkt. (cs)


28.05.2017 - Wetter:

'DWD' warnt vor lokal begrenzt auftretenden Gewittern

Der 'Deutsche Wetterdienst' hatte gestern für den heutigen Sonntag frühzeitig eine Unwetterwarnung für große Teile Nordrhein-Westfalens herausgegeben. Bis zum heutigen Morgen hat sich die Warnlage eher abgeschwächt. Ab den Mittagsstunden können lokal Gewitter mit Starkregen (um 20 Liter pro Quadratmeter), Sturmböen und Hagel auftreten. Mit geringer Wahrscheinlich, so die Meteorologen, könne es lokal eng begrenzt auch zu heftigem Starkrgegen (mehr als 30 Liter pro Quadratmeter) und Hagel mit Korngrößen über 1,5 Zentimetern kommen. Ob der Rhein-Sieg-Kreis betroffen sein wird, ist noch nicht vorhersagbar. In der Nacht zu Montag klingt die Gewitterneigung wieder ab. (cs)


26.05.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Inner- und außerörtliche Kollisionen auf der Kreisstraße 16

Es war 7.50 Uhr, als es heute morgen auf der Breite Straße (K 16) zu einem Zusammenstoß zweier PKW kam. Laut Polizei befuhr eine 30-jährige Autofahrerin den abschüssigen Kirchweg. Dabei sei sie vom Bremspedal abgerutscht und auf die vorfahrtberechtigte Breite Straße geraten, wo sich von links ein 'Suzuki Swift' näherte. Der schwerere 'VW Tiguan' der Neunkirchen-Seelscheiderin traf den Kleinwagen im Bereich der Vorderachse. Dieser wurde herumgeschleudert und kam auf dem Gehweg der Gegenseite zum Stillstand, das SUV diagonal auf der Fahrbahn.

Die VW-Fahrerin und der in Neunkirchen-Seelscheid wohnhafte 56-jährige Beifahrer des Suzuki wurden verletzt, dessen 19-jähriger Fahrer aus Aachen blieb unversehrt. Zwei Rettungswagen brachten die Verletzten zu einem Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr war aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe hinzugerufen worden. Während der Rettungsarbeiten, der polizeilichen Unfallaufnahme und dem Abtransport der Fahrzeuge kam es zu Behinderungen. Zumeist konnte der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Am Vorabend war es im weiteren Verlauf der Kreisstraße 16 bereits zu einem Unfall gekommen, allerdings wenige hundert Meter auf Lohmarer Stadtgebiet. Gegen 20.30 Uhr war eine mit zwei Personen besetzte Enduro-Maschine auf dem Weg von Seelscheid nach Lohmar kurz hinter Ingersauel auf die Gegenspur geraten. Beim Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW trug die 26-jährige Sozia aus Overath leichte Verletzungen davon. (cs)


23.05.2017 - Vereine, Sport:

Zwei Treppchenplätze für Neunkirchener Rock'n'Roll-Tänzer

Eine Information der 'Crazy Jumpers' des 'TV Neunkirchen' :  Der 20. Mai war ein erfolgreicher Turniertag für die 'Crazy Jumpers'. Die Mannschaft war mit fünf Tanzpaaren auf dem "Eichen-Cup" in Anröchte vertreten. Von ihnen schafften es zwei Paare hoch auf das Siegerpodest. Drei der Tanzpaare bestritten das Turnier in der Schülerklasse I, die die erste Klasse im Breitensport bildet. Alicé Provvedi und Sophia Zitlau sowie Sofia Provvedi und Melissa Zitlau tanzten in Anröchte ihr erstes Turnier. Sie teilten sich den 16. Platz von insgesamt 23 gemeldeten Tanzpaaren. In der gleichen Klasse trat das erste Geschwisterpaar an. Alexa und Ina Hänscheid qualifizierten sich für die Zwischenrunde und erlangen einen guten 12. Platz.

Das zweite Geschwisterpaar trat in der Juniorenklasse I an. Miriam und Julian Noll qualifizierten sich direkt in der ersten Tanzrunde für das Finale. Im Finale holten die beiden alles raus. Sie tanzten sich souverän und siegessicher auf Platz 1 und brachten somit die ersten beiden Pokale nach Neunkirchen. Die zweiten zwei Pokale brachten Esther Maus und Diana Zündorf mit in die Heimat. Zusammen tanzen sie ihr erstes gemeinsames Turnier in der Erwachsenenklasse. Auch sie kamen nach der ersten Runde in das Finale und ergatterten den Titel des Vizesiegers in ihrer Klasse.

Insgesamt blicken die 'Crazy Jumpers' zufrieden und stolz auf den "Eichen-Cup" 2017 in Anröchte zurück und hoffen, dass bei dem nächten Turnier mehr Paare teilnehmen können, denn der Erfolg feiert sich als Mannschaft doch immer am schönsten !


23.05.2017 :

Hinweise für Bootstouren und Planwagenfahrten am Vatertag

Nicht zufällig im Vorfeld des Christi Himmelfahrt-Tages am Donnerstag (25.05,) - gleichzeitig Vatertag - informiert die Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises über Regularien für Bootstouren auf Agger und Sieg auf der einen sowie Planwagen-Fahrten auf der anderen Seite :

Wichtige Hinweise für Touren auf heimischen Gewässern

(ar)  Hier in der Region bieten sich die Sieg und die Agger für Touren auf dem Wasser an. Gleichzeitig sind das Gewässer und die Uferzonen jedoch auch Naturschutzgebiete; das heißt, Pflanzen und Tiere haben hier Vorrang und unterliegen bestimmten Geboten des Naturschutzes. Daher gelten spezielle Ein- und Aussatzstellen für Kanus und alle anderen Boote und auch der Mindestwasserstand von 30 Zentimeter Tiefe sind zu beachten. Einen komfortablen Überblick über die Ein- und Aussatzstellen sowie einen Link zu den aktuellen Pegelständen – zusammengestellt von dem Kanu-Verband NRW - verschafft der Rhein-Sieg-Kreis unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/badenundpaddeln  oder über das unter der Rufnummer 02241 / 132200 zu erreichende Umwelttelefon.

Motorisierte Planwagenfahrten nur mit Genehmigung - auch am Vatertag !

(ar)  Am 25. Mai werden sie wieder häufiger zu sehen sein als an den übrigen Tagen des Jahres :  Gemeint sind Planwagen. Denn an Vatertag sind neben den Bollerwagen auch Planwagen ein beliebtes Transportmittel. "Grundsätzlich gelten für Planwagenfahrten die straßenrechtlichen Regelungen für die Fahrerlaubnis, die Zulassungsrichtlinien und die Verkehrssicherheit", informiert Harald Pütz, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises.

Damit das (Mit-)Fahren für alle Beteiligten zu einem Vergnügen wird und bleibt, ist es wichtig zu wissen, dass der Fahrer des Planwagen-Gespannes grundsätzlich eine entsprechende Fahrerlaubnis und gegebenenfalls zusätzlich einen Personen-Beförderungsschein benötigt. Die Art der Fahrerlaubnis ist vom Gewicht der Fahrzeug-Kombination, der möglichen Geschwindigkeit, der Zahl der Achsen sowie der Anzahl der Sitzplätze abhängig. In Frage kommen die Fahrerlaubnis-Klassen C1E beziehungsweise CE. Zusätzlich hat der Fahrzeugführer gültige ärztliche und augenärztliche Untersuchungs-Ergebnisse mitzuführen.

Der Planwagen selber muss für den Personentransport zugelassen sein (Anhänger zur Personen-Beförderung). Hierfür muss die Sicherheit der Fahrgäste gewährleistet sein. Dies bedeutet rutschfeste Stehflächen, Geländer und Brüstungen, Haltevorrichtungen, Gegensprechanlage sowie fest verbundene Tische, Bänke und andere Aufbauten.

"Vor Antritt der Fahrt sollten Betreiber, Fahrer und Mitfahrende des Planwagens darauf achten, dass alles in Ordnung ist", rät Harald Pütz. Gefährte, die nicht ordnungsgemäß zugelassen sind, stellen ein erhöhtes Risiko für die beförderten Personen und die Verkehrssicherheit dar. Abgesehen von empfindlichen Strafen kann eine solche Nutzung auch sehr große haftungsrechtliche Folgen für alle Beteiligten haben. "Die Erfahrungen der Vergangenheit haben jedoch gezeigt, dass die Vorgaben nur in Einzelfällen nicht beachtet werden", stellt Harald Pütz abschließend fest.

Wer noch weitere Informationen benötigt, kann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, Siegburg, Telefon 02241 / 133939 wenden.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk