Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

31.08.2017 - Feuerwehr:

Feuerwehr zum wiederholten Mal bei Heckenbrand im Einsatz

Am Mittwochnachmittag (30.08.), kurz nach 16 Uhr, somit noch vor dem neuerlichen Regen, kam es erneut zu einem Heckenbrand in Neunkirchen. Der Kleinbrand im Wohngebiet Immenthal konnte von Anwohnern schon vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr gelöscht werden. Die Einsatzkräfte führten eine Nachkontrolle durch und legten noch einmal mit einer geringen Menge Wasser nach. (cs)


31.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Sport, Jugend:

'Aquarena-Piratenparty' - 'Leinen los und klar zum Entern'

Eine Information der Gemeindwerke :  Fast ein Jahr ist vergangen seit der letzten Piratenparty in der 'Aquarena'-Schwimmhalle in Neunkirchen, jetzt sind alle Seeräuber und Freibeuter zu neuen Abenteuern aufgerufen. Am Samstag (02.09.) in der Zeit von 11 bis 17 Uhr stechen wir in See. Unter dem Motto "Leinen Los und klar zum Entern" hat die Crew der 'Aquarena' jede Menge Partyspaß vorbereitet. Auf die jungen Seeleute warten an diesem Tag besondere Herausforderungen :  Es werden Schätze gehoben und fette Beute gemacht. Wer sich traut, nimmt den Kampf mit unserer "Krake" auf oder bezwingt den Wasser-Hai "Sharky". Zur Stärkung der hungrigen Meute gibt es Piraten-Snacks und Erfrischungen aus unserer Kombüse. Es gelten die regulären Eintrittspreise zuzüglich 2,50 Euro Eventzuschlag (Anmerkung der Redaktion :  Kinder und Jugendliche 5 Euro / Erwachsene 7,40 Euro - frühzeitiges Kommen wegen des begrenzen Kontingents empfehlenswert).


31.08.2017 - Vereine, Sport, Freizeit, Veranstaltungen:

Erstes Eltern-Kind-Turnier beim Neunkirchener Tennisclub

(Foto : 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen')

Eine 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen' :  Am 27. August, dem letzten Feriensonntag der Sommerferien, bot sich ein außergewöhnliches Bild auf der Tennisanlage des 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen', denn um 11 Uhr trafen sich bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein Eltern mit ihren Kindern zum "1. Eltern-Kind-Turnier". Bei diesem neu ins Leben gerufenen Spaß-Turnier traten jeweils ein Elternteil, Mutter oder Vater, zusammen mit einem Kind als Doppel an. Spielstärke oder Alter spielten hierbei keine Rolle. Zum Aufwärmen wurde zunächst ein kleines Spielchen Eltern gegen Kinder ausgetragen, was zur Freude aller unentschieden ausging.

Dann ging es unter der Devise "Jeder gegen Jeden" an die Doppelpaarungen. Innerhalb von 20 Minuten musste man versuchen, so viele Punkte wie möglich zu erspielen. Interessante Konstellationen und spannende Spiele boten sowohl den Akteuren als auch den Zuschauern viel Freude. Gegen 14 Uhr waren alle Matches ausgefochten. Bei einem reichlichen und vor allen Dingen leckeren Buffet wurde sich gestärkt und die Sieger wurden gekürt. Alle hatten großen Spaß und waren stolz auf die Sieger. Denn bei diesem Turnier war jeder ein Sieger !
Anja Heppekausen


31.08.2017 - Vereine, Kulturelles, Freizeit, Veranstaltungen:

'Bergischer Männerchor' ist nun Stifter der Bürgerstiftung

Lieder am Lagerfeuer - eine prächtige Kulisse - (Fotos : 'BMC Mohlscheid')

Eine Information des 'BMC Mohlscheid' :  Traditionen sind eine gute Sache !  Das dachten sich auch die fast 200 Besucher unserer Traditionsveranstaltung "Lieder am Lagerfeuer" am 26. August. Das gute Wetter war die passende Begleitung an diesem Abend. Die Sänger hinter der Theke und am Grill hatten alle Hände voll zu tun, denn bei diesem Wetter schmeckten die Würstchen und die Steaks besonders gut. Und Singen macht ja bekanntlich auch durstig - und es wurden viele Volkslieder an diesem Abend gesungen.

Gute Tradition ist es auch, dass sich der 'Bergische Männerchor Mohlscheid', der 'BMC', nicht nur Mohlscheid, sondern ganz Seelscheid verbunden fühlt. Deshalb hatten wir beschlossen, Stifter der Bürgerstiftung Seelscheid zu werden, um das Gemeinwohl der Seelscheider Bürger fördernd gemäß den Zielen der Stiftungssatzung zu unterstützen, wie es in der Stifterurkunde heißt. Diese Urkunde wurde dem Chor an diesem Abend vom Vorstand der Bürgerstiftung Seelscheid überreicht.
Joachim P. Freyer


Ute Baum (links) und Eckhard Weesbach (rechts) überreichten die Stifterurkunde an (von links) Hubert Mehls, Heinz-Siegfried Schmitz und Joachim P. Freyer


31.08.2017 - Vereine, Freizeit, Jugend, Veranstaltungen:

Ein Rückblick auf das Dorffest in Schöneshof

Eine Information der 'Schöneshofer Kickers' :  Das Dorffest am Ortseingang prägte Schöneshof wie jedes letzte Ferienwochenende seit 1996, somit dieses Jahr zum 22. Mal. Nachdem der Aufbau mit der gewohnten Präzision und Ruhe zeitig abgeschlossen war, eröffnete am Nachmittag erneut die Stellvertretende Bürgermeisterin Karin Bandow, die an dieser Stelle die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements hervorhob und dem Team um Werner Kühnel dankte, das diesjährige Dorffest mit dem Fassanstich. Mit Bobby-Car-Rennen, dem Auftritt eines Zauberer und den Hüpfburgen stand der Nachmittag im Zeichen des Schöneshofer Nachwuchses.

Dieses Jahr stand - wohl auch angesichts des schwül-warmen Wetters - den meisten mehr der Sinn nach Unterhaltung und Getränken als nach sportlicher Betätigung und so standen der Ausschankwagen und das Essenszelt eindeutig im Mittelpunkt . Viele nutzten später auch noch die Cocktailbar und so klang das Fest dann spät in der Nacht aus. Dank gilt es zu sagen an all die vielen HelferInnen aus dem Dorf, die diese Veranstaltung für Schöneshof erst ermöglichen, aber auch der Unterstützung durch die Gemeinde !
Hans-Jürgen Parpart


30.08.2017 - Vereine, Historie, Freizeit, Veranstaltungen:

Heimat- und Geschichtsverein unterwegs 'im Hommerschen'

(Foto : 'HGV Neunkirchen-Seelscheid')

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid' :  Am Samstag, 26. August, führte der Historiker Hartmut Benz eine Gruppe von fast 20 Mitgliedern und Freunden des 'HGV' ins "Hommersche". Vom gemeinsamen Treffpunkt in Much-Friedenthal führte unser Weg vorbei am alten Mühlenstandort, wo im Verlauf von über 500 Jahren einst mit Wasserkraft eine Kornmühle, ein Hammerwerk, eine Papiermühle und bis 1965 eine Messerfabrik betrieben wurden, die heute dem Bildhauer Rainer Pape als Atelier dient. Die inzwischen modernisierte Wasserkraftanlage versorgt heute circa 50 Haushalte mit Strom.

Vorbei am malerischen, aus Sicht des Historikers Hartmut Benz jedoch in seiner 700-jährigen Geschichte eher unauffälligen Ortes Kurtenbach erreichten wir Niederbreidenbach. Hier wurden wir an unsere jüngere Historie erinnert, denn Niederbreidenbach ist der Geburtsort einer in brauner Vergangenheit bekannten Politikergröße. Auf dem weiteren Weg nach Mildsiefen waren alle Teilnehmer für die kühle Erfrischung der "mobilen Versorgungsstation" des 'HGV' an diesem schwülen Tag sehr dankbar. Während der kurzen Rast bot sich uns ein herrlicher Panoramablick über umliegende Hofschaften und Orte, bis nach Niederdreisbach und Marienfeld.

Anschließend führte unser Weg durch das "geteilte" Stranzenbach (nördlicher Teil zu Nümbrecht, südlicher Teil zu Ruppichteroth). Hier lebt mit 104 Lebensjahren einer der älteste Einwohner in weitem Umkreis. Unsere letzte Etappe am Stranzenbach entlang nach Röttgen und weiter durch das Bröltal zurück, endete mit einer letzten Rast im Biergarten.

 Hartmut Benz hat diese Wanderung mit vielen historischen Fakten und interessanten "Histörchen" zu einem äußerst kurzweiligen, lebendigen Wandererlebnis werden lassen.
(Bericht mit freundlicher Unterstützung von Wilhelm Lang)


29.08.2017 - Kreisverwaltung, Gesundheit, Recht, Tiere:

Kreisveterinärmamt erinnert an das Verbot des 'Schächtens'

Eine Information des Veterinär- und Lebensmittel-Überwachungsamtes des Rhein-Sieg-Kreises :  Im Vorfeld des traditionellen islamischen Opferfestes "Kurban Bayrami" weist das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises auf das Verbot des betäubungslosen Schlachtens hin. Mitbürgerinnen und Mitbürger muslimischen Glaubens feiern das als höchstes islamisches Fest geltende Opferfest vom 1. September bis zum 4. September. Ein zugehöriges Ritual ist oft die Opferung eines Schafs oder eines Rindes. Dieses Opferfleisch wird traditionell an bedürftige Menschen, an Nachbarn oder an Freunde verteilt.

"Wir weisen darauf hin, dass bei den Schlachtungen der Tiere das in Deutschland geltende Recht zu beachten ist", so der Leiter des Kreisveterinäramtes, Dr. Hanns von den Driesch. "So muss jedes Schlachttier, auch ein Schaf- oder Ziegenlamm, vor der Schlachtung dem amtlichen Tierarzt oder dem Fleischkontrolleur des Veterinär- oder Lebensmittel-Überwachungsamtes zur Schlachttier-Untersuchung vorgestellt werden. Nach der Schlachtung muss das Fleisch daraufhin untersucht werden, ob es für den Verzehr geeignet ist."

Die Opfertiere dürfen nicht im Freien geschlachtet werden. Dies muss in amtlich registrierten oder zugelassenen Schlachtstätten erfolgen. Zudem müssen die Tiere vor dem Schlachten betäubt werden, um Schmerzen und Leiden während der Tötung zu vermeiden. Da die Betäubung weder zum Tod des Tieres führt noch das Ausbluten verhindert, wird das Fleisch der auf diese Weise geschlachteten Tiere von vielen islamischen Religionsgemeinschaften akzeptiert.

"Das so genannte Schächten, also das Töten der Tiere ohne vorherige Betäubung, ist in Deutschland verboten", so Dr. von den Driesch. "Verstöße gegen diese Bestimmungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem hohen Bußgeld geahndet werden können." Die Veterinärbehörde des Rhein-Sieg-Kreises wird die Einhaltung der tierschutzrechtlichen Anforderungen während der Zeit des Opferfestes überwachen. Für Rückfragen steht das Veterinär- und Lebensmittel-Überwachungsamt unter Telefon 02241 / 132335 zur Verfügung.


29.08.2017 :

'TSV Seelscheid' sucht Judotrainer/in für die Vereinsarbeit

Eine Information der Judo-Abteilung des 'TSV Seelscheid' :  Zur Unterstützung unseres bestehenden Trainerteams suchen wir eine neue Judotrainerin / einen Judotrainer. Sie oder er sollten mindestens 18 Jahre alt sein, mindestens den 1. Kyu tragen und sollte maximal 30 Kilometer entfernt wohnen. Vereinsfreiheit wird vorausgesetzt. Trainerassistenz- oder Trainer-C-Lizenz sind erwünscht, können aber während der Tätigkeit vom 'TSV Seelscheid' erworben werden.

Wenn Sie Interesse haben mit Kindern und Erwachsenen zu arbeiten, melden Sie sich bitte in unserer Geschäftsstelle unter Telefon 02247 / 75144 oder bei unserer Abteilungsleiterin Turnen, Sabine Odenthal, unter 02247 / 7454390 (Homepage :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tsv-seelscheid.de ). Unsere Geschäftsstelle ist montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr oder dienstags und donnerstags von 18 bis 19 Uhr geöffnet. Unsere Judokas, die gerne auch weiterhin mit Spaß und Freude trainieren möchten, warten auf Sie !


28.08.2017 - Polizeimeldungen:

Erneute Personensuche in der Talsperre, Mann tot geborgen

Nur vier Wochen nach der letzten großangelegten Personensuche auf der Wahnbachtalsperre ( Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwir berichteten ) kam es am gestrigen Sonntagabend gegen 21 Uhr zu einem erneuten Großeinsatz. Besucher der Talsperre - laut Polizei Angler -, die sich am Ufer der Siegburger Seite nahe Gut Umschoß aufhielten, hatten gegenüber des Derenbachtals, einem Seitenarm der Talsperre, bei Schneffelrath einen Mann ins Wasser steigen sehen. Es konnte, so eine der Überlegungen, nicht ausgeschlossen werden, daß jemand die Talsperre illegal zum Schwimmen nutzen wollte. Nach kurzer Zeit sei der Mann aber nicht mehr zu sehen gewesen.

Die Feuerwehr Siegburg, der Rettungsdienst der 'Johanniter', ein Notarzt, die 'Wasserwacht' des 'DRK' aus Neunkirchen-Seelscheid / Much und Bornheim, die 'DLRG' und das 'Technische Hilfswerk' waren neben der Polizei zum Staudamm beordert worden, insgesamt 73 Helfer. Vier Boote, besetzt mit Tauchern und Strömungsrettern, wurden zu Wasser gelassen, um nach dem Mann zu suchen. Einer der Zeugen zeigte den Einsatzkräften die Stelle der Beobachtung. Unterstützt wurden sie von einem Hubschrauber, der die Wasserfläche des Derenbachtals aus der Luft mit einer Wärmebildkamera absuchte.

Anders als vor vier Wochen, als sich die ursprüngliche Beobachtung einer Person im Wasser nicht verifizieren ließ, konnte gestern - nach einer guten Stunde - ein Mann aufgefunden werden. Für den in Siegburg wohnhaften Senior kam jedoch leider jede Hilfe zu spät, noch vor Ort wurde sein Tod festgestellt. (cs)


26.08.2017 - Veranstaltungen, Vereine:

Brotbacken im Dorfhaus Kurtsiefen an drei Donnerstagen

Eine Information der 'Bürgerstiftung Seelscheid' :  Am Donnerstag (31.08.) findet wieder das traditionelle Brotbacken im "Backes" des Dorfhauses in Kurtsiefen statt (Kurtsiefener Straße / Ecke Ginsterhang). Das Seelscheider Bürgerbrot, ein altes Rezept, wird vom Bäckermeister Dietmar Stümper nur an vereinbarten Tagen gebacken und im Dorfhaus verkauft. Im Anschluss des Brotbackens können Sie wieder frischen Blechkuchen erwerben und genießen. Als Besucher haben Sie die Gelegenheit das Backen im alten Backes ab 16 Uhr anschaulich zu erleben.  Der Verkauf der Brote beginnt ab 17 Uhr. Wir bitten um Verständnis, dass die Anzahl der Brote begrenzt ist. Weitere Backtermine in diesem Jahr sind am Donnerstag, den 28. September und 26. Oktober.
Heinz Alefelder


25.08.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Vereine:

Freiluft-Liederabend mit dem 'Bergischen Männerchor'

Zum seinem "Volksliederabend am Lagerfeuer" lädt der 'Bergische Männerchor Mohlscheid' für den morgigen Samstagabend ein. Das gemütliche Beisammensein bei Speisen und Getränken mit Gesangseinlagen findet wieder auf der Platzanlage des Vereins an der ehemaligen 'Grube Eleonore' an der Schlichenbacher Straße im Norden von Mohlscheid statt. Beginn ist um 19 Uhr, ein Eintrittspreis wird nicht erhoben. (cs)


25.08.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Alkoholisiert am Steuer eingeschlafen - Überschlag auf L 189

Trotz eines doppelten Überschlags wurden die beiden Insassen eines 'Smart' bei einem Unfall auf der Wahnbachtalstraße (L 189) nur leicht verletzt. Am Donnerstagmorgen (24.08.) waren der 26-jährige Neunkirchen-Seelscheider und sein gleichaltriger Beifahrer aus Much gegen 7 Uhr in nördlicher Richtung unterwegs, als der Kleinstwagen in einer Linkskurve zwischen Hausermühle und Gutmühle in das Bankett und dann in den Graben geriet. Beide konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Bei der Befragung des Fahrers in einem Krankenhaus, zu dem er zur ambulanten Behandlung gebracht worden war, stellten die unfallaufnehmenden Polizeibeamten Anzeichen für Alkoholkonsum fest. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 1,4 Promille. Die Folgen waren die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins. Als Ursache des Unfalls habe der 26-jährige angegeben, am Steuer kurz eingeschlafen zu sein. (cs)


25.08.2017 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen:

Rückblick auf das Dorffest im Ortsteil Scherpemich

(Fotos : Dorfgemeinschaft Scherpemich)

Eine Information der Dorfgemeinschaft Scherpemich :  Am Sonntag, den 20. August begrüßte unser Erste Vorsitzender Ewald Schweinert zahlreiche geladene Gäste aus Vereinen, Dorfgemeinschaften, Parteien und engen Freunden unserer Dorfgemeinschaft aufs Herzlichste. Nach anfänglichen Schauern am Morgen bescherte uns Petrus zur Mittagsstunde einen angenehmen, trockenen Tag bei Temperaturen um 21 Grad. Somit entwickelten sich die Besucherzahlen zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Nichts desto trotz war das Kernstück unserer Veranstaltung selbstverständlich wieder das über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Völkerballturnier. Mit zwei Kindermannschaften und sieben Herrenmannschaften war dieses Turnier entsprechend besetzt. Unter der Leitung von unserem souveränen Schiedsrichtergespann Manuel Westenhöfer aus Stein und Axel Hummel aus Scherpemich entwickelte sich über den gesamten Nachmittag ein spannendes, aber stets faires Turnier. In der Spielpause zeigte die 'Haidong Gumdo Akademie Yong', welche in diesem Jahr zum ersten mal eine Völkerballmannschaft stellte, den zahlreich erschienenen Gästen ihr Können in Sache Schwertkampfkunst vor.

In dem spannend verlaufenden Völkerballturnier holte sich die Mannschaft 'Hangover 96' zum wiederholten Mal den 1. Platz, gefolgt von der Mannschaft 'SC Knallköpp' auf dem 2. Platz. Die Mannschaft 'Die Mondraketen' konnte sich den 3. Platz sichern. Die weiteren Plazierungen : 4. Löschzug Seelscheid, 5. 'Schluckspechte', 6. 'Flysicke Botaniker', 7. 'Die Schulzens' 8. 'Köbacher Eumel' & 'Schwertkämpfer Yong'. In diesem Jahr stiftete Andreas Stolze die Pokale und lies es sich auch nicht nehmen, die Siegerehrung persönlich vorzunehmen.

Unser traditionsreiches Schweinekisten-Rennen bildete auch in diesem Jahr wieder unseren sportlichen Abschluss für diesen Tag. Dreizehn spontan gebildete Dreier-Teams traten gegeneinander an. Bei diesem Spiel wird ein Mitspieler mit einer Schweinekopf-Maske ausgestattet und somit blind und auf allen Vieren von seinen beiden Teamkollegen durch Zurufe in die Schweine-Transportkiste getrieben, diese muss nun in den Zielraum zurück befördert werden. Wer dieses Spektakel noch nicht live gesehen hat, sollte sich dieses für das nächste Jahr vormerken (Sonntag, 19. August 2018).


22.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Kulturelles, Vereine:

Herbstausflug des Partnerschaftsvereins nach Czernichów

(Fotos : Gerhard Iwers)

Eine Information des Partnerschaftsvereins :  Unsere polnische Partnergemeinde hat eine Gruppe von 30 Personen aus unserer Gemeinde zu einem Besuch nach Czernichów eingeladen !  Und zwar vom 29. September (Hinfahrt) bis 2. Oktober (Rückfahrt). Ein detailliertes Programm wird noch durch den Partnerschaftsverein Czernichów erarbeitet und uns zugeschickt. Vorgesehen ist unter anderem eine leichte Wanderung durch die herbstliche Landschaft der Kleinen Biskiden. Lernen Sie doch bei dieser Gelegenheit die Partnergemeinde mit ihren gastfreundlichen Menschen kennen.

Der Partnerschaftsverein chartert einen bequemen, sicheren Reisebus. Die Fahrtkosten liegen bei 110 Euro. Aufgrund der langen Fahrt (circa 1.150 km) und einer terminierten Ankunftszeit müssen wir bereits um 4 Uhr in der Früh in Seelscheid losfahren und zwar an der Bushaltestelle Talstraße (Ampelkreuzung). Bereits zehn Minuten später (4.10 Uhr) steigen die Neunkirchener Teilnehmer am Busbahnhof beim Antoniuskolleg zu. Die Rückfahrt am 2. Oktober beginnt um 7 Uhr, so dass bei normaler Verkehrslage Neunkirchen-Seelscheid gegen 21 Uhr erreicht wird. Fahren Sie mit !  Dazu melden Sie sich bei Eduard Zajonz (Telefon 02247 / 971117) zu dieser Fahrt an. Alles weitere erfahren rechtzeitig vor Fahrtbeginn. Anmeldeschluß ist der 31. August. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
G. Iwers, Pressesprecher


21.08.2017 - Energie:

Trafoausfall führte zu kurzer Stromunterbrechung am Freitag

Am vergangenen Freitag (18.08.) kam es am Abend kurz vor 21 Uhr - wie vielerorts bemerkt - zu einem kurzen, aber großflächigen Stromausfall. Betroffen waren, wie der Netzbetreiber 'Westnetz' heute auf Anfrage mitteilt, ganz Much sowie große Teile von Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth. Auch der Grund für die Unterbrechung der Stromversorgung liegt nun vor :

Ein Trafo in der Umspannanlage Hasenbach sei ausgefallen, nachdem eine Fehlermeldung der Trafo-Schutzeinrichtung für dessen Abschaltung gesorgt hatte. Von der Leitstelle in Wesseling aus sei sofort auf einen Reserve-Trafo umgeschaltet worden, wodurch die Versorgung nach wenigen Minuten wiederhergestellt wurde. Die eigentliche Ursache des Ausfalls wird als bislang unerklärlich bezeichnet. Techniker konnten vor Ort keine Auffälligkeiten feststellen, die Untersuchungen dauern derzeit noch an.

Deutlich länger als die eigentliche Stromunterbrechung dauerte der Ausfall der DSL-Netze an, bis die entsprechenden Systeme von den Betreibern wieder hochgefahren worden waren. (cs)


21.08.2017 - Veranstaltungen, Historie, Freizeit, Vereine:

Geführte Wanderung mit Hartmut Benz 'ins Hommersche'

Blick von Schloß Homburg - (Foto : privat)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid' :  
Die ehemalige Reichsherrschaft Homburg, das von dem gleichnamigen Schloß beherrschte Territorium, war von Westen, Süden und Osten vom Herzogtum Berg umgeben. Die Grenze der beiden bis 1806 unabhängigen Staaten verlief entlang der Gemeindegrenzen von Much und Ruppichteroth. Die Wanderung des Heimat-und Geschichtsvereins mit Hartmut Benz wird das Grenzgebiet der heutigen Kommunen Much, Nümbrecht und Ruppichteroth berühren.

Start- und Zielort ist der Gasthof Stommel (Much-Friedenthal 2) im Homburger Bröltal. Hier besteht bei der Rückkehr die Möglichkeit, sich mit fester wie flüssiger Nahrung zu stärken. Der Weg führt durch malerische Dörfer sowie zu Relikten alter Industrieanlagen und lokalgeschichtlich interessanten Schauplätzen. Los geht es am Samstag, dem 26. August, um 14.30 Uhr. Die Wanderung über neun Kilometer dauert rund drei Stunden. Festes Schuhwerk und ausreichend Flüssigkeit sollten mitgebracht werden. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro für Erwachsene. Wir freuen uns auf Ihr Kommen !
Hans-Jürgen Parpart, Erster Vorsitzender


20.08.2017 - Polizeimeldungen, Verkehr:

Alkoholisierter Kleinkraftradfahrer stürzte auf Wirtschaftsweg

Auf dem Wirtschaftsweg, der vom Wahnbachtal bei Hausermühle nach Niederwennerscheid führt, ist vergangene Nacht gegen 4.30 Uhr ein Zweiradfahrer gestürzt. In der Kurve am Fuß der ansteigenden Strecke verlor der 67-jährige Neunkirchen-Seelscheider die Kontrolle über sein Kleinkraftrad und kam vom Asphalt ab. Trotz eines Sturzhelmes zog er sich dabei erhebliche Gesichtsverletzungen zu. Dennoch lehnte er eine Behandlung durch den Rettungsdienst ab. An dem Zweirad war nur geringer Sachschaden entstanden.

Aufgrund seiner örtlichen und zeitlichen Desorientierung führte die Polizei bei dem 67-jährigen einen Alkoholtest durch, der mit einem Wert von 0,86 Promille endete. Somit führte sein nächster Weg auf die Polizeiwache nach Siegburg, um eine Blutproben-Entnahme durchführen zu lassen. Dort ließ sich der Mann auch von einem polizeilichen Vertragsarzt erstversorgen und konnte dazu veranlaßt werden, per Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht zu werden. Seinen Führerschein mußte er allerdings zurücklassen, dieser wurde sichergestellt. (cs)


17.08.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Neue Behinderungen im Bereich der B 56 N in Siegburg

Im Zuge der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 56 N zwischen Sankt Augustin und Siegburg-Stallberg kommt es in den nächsten Tagen zu Behinderungen an der Anschlußstelle Siegburg / Troisdorf (Bundesstraße 8, Luisenstraße / Frankfurter Straße). Von Freitagmorgen (18.08., 5 Uhr) bis Montagmittag (21.08., 13 Uhr) wird die Auffahrt von der B 8 in Richtung Lohmar / Seelscheid / Much gesperrt, außerdem die Abfahrt von Sankt Augustin kommend auf die B 8.

Eine Umleitung wird mittels Schildern mit einem blauen Punkt ausgewiesen. Diese dürfte zunächst in Gegenrichtung bis zur nahen Anschlußstelle an der Landesstraße 332 (Siegburg-Zange / Troisdorf) führen und von dort zurück in die Wunschrichtung verlaufen. (cs)


16.08.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Zeithstraße steht vor der Wiederfreigabe für den Verkehr

Trotz zwischenzeitlicher Regenschauern konnten die Asphaltarbeiten an der Zeithstraße in Seelscheid (wir berichteten) am gestrigen Dienstag pünktlich abgeschlossen werden. Gegen 17 Uhr hatte der Asphaltfertiger auch die zweite Fahrspur bewältigt. Zum Auskühlen und Aushärten des Asphalts ist die Ortsdurchfahrt noch bis zum heutigen Morgen um 6 Uhr für den Verkehr gesperrt. Einige unbelehrbare Verkehrsteilnehmer ignorierten und umfuhren die Absperrungen allerdings bereits am gestrigen Abend - von Parkplätzen aus teils schon kurz nach dem Einbau des Asphalts.

Als wenig ortskundig hatten sich erneut die Verantwortlichen bei der Ausweisung der Umleitungsstrecke erwiesen. Die offizielle Umleitung verlief von der B 56 über die Querspange zur L 189 bei Much-Huven, weiter über die Wahnbachtalstraße bis Hausermühle und von dort über die Talstraße (K 16) nach Seelscheid. Unsinnig dabei war, daß in Hausermühle die Umleitung nach "Siegburg" explizit über diese Route ausgeschildert wurde, obwohl ein Verbleiben auf der L 189 und B 507 bis Pohlhausen sinnvoller gewesen wäre. Die Wartezeiten am ohnehin stark belasteten Linksabbieger der Talstraße an der Kreuzung mit der Zeithstraße wurden so zusätzlich verlängert. (cs)


16.08.2017 - Veranstaltungen, Freizeit, Sport, Vereine:

Scherpemicher laden zum Dorffest am kommenden Sonntag

(Foto : Dorfgemeinschaft Scherpemich)

Eine Information der Dorfgemeinschaft Scherpemich :  Am Sonntag, den 20. August startet um 11 Uhr unser Dorffest in Scherpemich. Wir haben in den Wintermonaten viel unternommen, um Euch den Platz und unser Dorfhaus im neuen Glanz zu präsentieren und würden uns freuen, wenn Ihr unsere Gäste seid. Wer Lust und Spaß an Sport und Unterhaltung hat, ist bei uns genau richtig.

Wir brauchen Euch und Eure Mannschaften, die bei unseren Völkerballturnier und Schweinekisten-Rennen mitmachen möchten. Die Mannschaft sollte aus 10 Personen bestehen, schön sind natürlich auch reine Frauen- und Männer-Mannschaften. Nach Abschluss des Völkerballturniers gegen 18 Uhr / 18.30 Uhr findet als abschließendes Highlight unser Schweinekisten-Rennen statt, dazu benötigen wir 3er-Teams. Anmeldungen für das Völkerballturnier und das Schweinekistenrennen sind vor Ort oder vorab möglich unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailmichael.knott(at)me.com .
Martina Hebekeuser, Schriftführerin


14.08.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Arbeiten am Belag der Zeithstraße kommen planmäßig voran

Aufgrund des geeigneten Wetters konnten die bisherigen Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn auf der Zeithstraße im Seelscheider Ortszentrum (wir berichteten) nach Zeitplan durchgeführt werden. Nach dem Abfräsen der obersten Asphaltschichten am Sonntag konnte heute bis zum Spätnachmittag die neue Binderschicht aufgetragen werden. Am Dienstag folgt die abschließende Deckschicht, so daß mit einer planmäßigen Wiederfreigabe der Ortspassage am frühen Mittwochmorgen zu rechnen ist. Ein zu frühzeitiges Befahren - auch mit Zweirädern - könnte zu Rillenbildung in der neuen Oberfläche führen. (cs)


14.08.2017 - Vereine, Soziales:

Antragsfristen für Studiums- und Meister-Stipendien

Eine Information der 'Bürgerstiftung Seelscheid' :  Die Bürgerstiftung Seelscheid hat im Jahr 2009 beschlossen, ein Stipendium für Abiturientinnen und Abiturienten für deren Studium zu vergeben. Auch in diesem Jahr wird die Bürgerstiftung ein Stipendium in Höhe von 2.500 Euro (5 Semester à 500 Euro) ausloben. Die Anträge hierzu müssen bis zum 31.10.2017 bei der Bürgerstiftung Seelscheid, Dahlienweg 1, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, eingehen.

Darüber hinaus vergibt die Bürgerstiftung Seelscheid ein Stipendium für angehende Meister. Das Stipendium wird einmal jährlich vergeben und ist mit 2.000 Euro dotiert, die nach erfolgreicher Beendigung des Meisterkurses ausgezahlt werden. Der Antrag für das Meister-Stipendium muss bis zum 01.09.2017 gestellt werden. Weitere Informationen zu den Regularien finden Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.buergerstiftung-seelscheid.de > "Stipendien".
Ute Baum


13.08.2017 - Medien, Vermischtes, Vereine:

Krimiserien-Episode mit viel Lokalkolorit wird wiederholt

Der zum Verbund der ARD gehörige Fernsehsender 'one' strahlt heute am Vorabend im Rahmen einer Serie von fünf Folgen des "Eifel"-Krimis "Mord mit Aussicht" um 18.35 Uhr die Folge "Einer muss singen" aus. In dieser Episode diente nicht nur - wie üblich - Seelscheid als Kulisse, sondern es wirkten auch zahlreiche Mitglieder örtlicher Musikvereine ('MGV Söntgerath', 'Quartett-Verein Eischeid' und 'Tambour-Corps Wolperath') als Komparsen in einem Musikzug und Gesangsverein mit. (cs)
Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterFotobericht vom 20. Oktober 2014


12.08.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Zeithstraße wird in Seelscheids Zentrum drei Tage gesperrt

Nach den seit April andauernden Bauarbeiten zur Verlegung eines neuen Schmutzwasserkanals im Ortszentrum von Seelscheid soll abschließend der Asphalt der Fahrbahn erneuert werden. Zu diesem Zweck wird die Zeithstraße (B 56) zwischen der Kreuzung mit der Breite Straße / Talstraße (K 16) und dem 'Fliederhain' von Sonntagmorgen (13.08.) bis Mittwochmorgen (16.08.) vollständig für den Verkehr gesperrt. Die Sperrung beginnt morgen früh um 6 Uhr und soll am Mittwoch bis 6 Uhr morgens wieder aufgehoben werden.

Nicht von der Sperrung betroffen sind die Gehwege beidseits der Straße, die teils mit Radwegen kombiniert sind. Die anliegenden - durch die langandauernden Bauarbeiten ohnehin betroffenen - Geschäfte werden also fußläufig durchgängig erreichbar sein !  Die Terminierung des Baubeginns auf einen Sonntag soll ebenfalls dazu dienen, den Einzelhandel nicht unnötig lange einzuschränken.

Laut Gemeindeverwaltung war mit dem für die Bundesstraße zuständigen 'Landesbetrieb Straßen NRW' auch eine jeweils halbseitige Sperrung des Abschnitts erwogen worden. In diesem Fall hätte sich die Baumaßnahme jedoch auf sechs bis sieben Tage ausgeweitet, wobei jeweils eine Straßenseite auf voller Länge nicht anfahrbar gewesen wäre. Grund für den zeitlichen Mehraufwand wären die notwendigen Umbaumaßnahmen der Baustelle sowie die unverändert langen Auskühlzeiten der jeweils aufzubringenden Fahrbahnschichten (Binderschicht und Deckschicht), die dann doppelt anfallen würden.

Während der Vollsperrung werden von beiden Richtungen Umleitungen über die Wahnbachtalstraße (L 189) und die Talstraße (K 16) ausgewiesen. Der Durchgangsverkehr sollte Seelscheid schon ab beziehungsweise bis Pohlhausen großräumig über die B 507 und die L 189 umfahren. - Falls die Wetterprognosen kurzfristig ungünstig ausfallen - ab Dienstag sind wieder Regenfälle vorausgesagt - können die vorgesehenen Asphaltarbeiten noch um eine Woche verschoben werden. (cs)

Nachtrag vom 13.08.2017 :  Die Fräsarbeiten an den alten Asphaltschichten haben heute morgen um 6 Uhr pünktlich begonnen, die Vollsperrung ist somit wirksam.


12.08.2017 - Kirchliches, Freizeit, Jugend, Veranstaltungen:

Rückblick auf eine 'Inklusive Sommerferien-Spielwoche'

(Foto : Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen)

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen : "Spiel und Spaß" gab es in diesem Jahr wieder in der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen für 21 Kinder (davon acht mit Förderbedarf) in der "Inklusiven Sommerferien-Spielwoche 2017". Bei durchwachsenem Wetter gab es dennoch viel zu tun. So hatte die Filzwerkstatt geöffnet, Steine wurden bemalt, das Mittagessen gekocht, gesungen, getanzt, gespielt. Am Donnerstag war dann noch ein ganz besonderer Tag :  Der Crêpe-Verkaufsstand der Kirchengemeinde war geöffnet und so gab es Crêpes zu den unterschiedlichsten Preisen. Das Geld beziehungsweise Kredit- und Scheckkarten hierfür hatten die Kinder kurzerhand selbst gemalt, gebastelt, gestaltet.

Ebenfalls kamen am Donnerstag mal wieder unsere nun schon traditionellen Besucher aus der "Praxis für Motopädie Marion Huschka", nämlich Lucy und Balu, zwei große Ponies zu Besuch. Auf deren Rücken ging es für alle Kinder dann wieder einmal rund um den Kirchturm. Und das sollte für den Donnerstag noch nicht genug sein. Zu guter Letzt gab es noch Grillwürstchen und anschließen Stockbrot und Marshmallows am Lagerfeuer.

Am Sonntag feierten wir dann im Gottesdienst in unserer Kirche den Abschluss der Ferienwoche "vergnügt, erlöst und befreit". Herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern, ohne die unserer Ferienwoche nicht stattfinden könnte. Im kommenden Jahr soll, so Gott will, wieder eine "Inklusive Sommerferien-Spielwoche" in unserer Kirchengemeinde geben.
Elke Coxson, Diakonin



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk