Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2017

31.05.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles:

Humorvolle Krimilesung mit Isabella Archan in Neunkirchen

Am Freitag (02.06.) ist die Kölner Schauspielerin und Autorin Isabella Archan zum zweiten Mal in Neunkirchen zu Gast, um aus ihrem neuen, im März erschienenen Krimi "Auch Killer haben Karies" zu lesen, der in Köln spielt. Der Nachfolger von "Tote haben kein Zahnweh", den sie im Mai vergangenen Jahres vorstellte, handelt wieder von der ermittelnden Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff. Die Lesung in der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 9 Euro, um Anmeldung wird gebeten. (cs)


31.05.2017 - Vereine, Sport, Vermischtes:

Berlin-Studienreise des 'SC Germania Birkenfeld'

(Foto : 'SC Germania Birkenfeld')

Eine Information des 'SC Germania Birkenfeld' :  Der 'SC Germania Birkenfeld', der im letzten Jahr sein 45-jähriges Bestehen feierte, wurde auf Grund dieses Jubiläums von der Bundestags-Abgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker zu einer Bildungsfahrt nach Berlin eingeladen. So starteten 12 'SCB'-Mitglieder, zusammen mit Vertretern von anderen Vereinen aus dem Wahlkreis und der Organisatorin Janine Erhardt am Mittwoch, den 24. Mai von Siegburg mit Bahn und ICE nach Berlin. Dort angekommen wurden wir 48 Personen von einer Reiseführung und einem Busfahrer mit einem Bus empfangen. Nach einem Lunchpaket ging es am selben Tag noch zur Besichtigung des Bundeskanzleramts. Danach war Einchecken im 'NH-Hotel' am Alexanderplatz angesagt.

Am Donnerstag ging es dann nach dem Frühstück weiter nach Potsdam, zur Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis. Nach dem Mittagessen stand für alle ein Rundgang durch die Altstadt von Potsdam auf dem Programm. Das Abendessen wurde bei einer Schifffahrt über den Wannsee eingenommen. Am Freitag stand dann ein Besuch mit Vortrag im Auswärtigen Amt auf dem Programm. Danach ging es zur Besichtigung des Plenarsaals und einem Vortrag über die Aufgaben des Parlaments im Deutschen Bundestag in das Reichstagsgebäude.


(Foto :  Bundesregierung / Daniel Rudolph)

Hier trafen wir dann unsere Bundestags-Abgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker, die uns über ihre Aufgaben und Tätigkeiten unterrichtete. Gleichzeitig wurden auch die anfallenden Fragen von Ihr beantwortet. Danach fand ein Fototermin mit ihr statt und jeder konnte die Kuppel des Reichstagsgebäudes besichtigen. Nach dem Besuch des Brandenburger Tors ging der Tag mit einer kurzen Stadtrundfahrt zu Ende.

Am Samstag endete unsere Berlin-Reise nach dem Auschecken im Hotel mit einer Stadtrundfahrt, wobei unsere Reiseführerin ihr Wissen über Berlin nochmal kundgab. Gegen 12.30 Uhr traten wir dann die Heimreise mit dem ICE an und waren frühzeitig zum Pokal-Endspiel wieder zu Hause.
Willi Sommerhäuser, Pressesprecher


30.05.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

B 56 ist in Richtung Sankt Augustin durchgehend befahrbar

Gegen 1 Uhr in dieser Nacht wurden die letzten Absperrbaken abgeräumt, die die Fahrt auf der B 56 von Siegburg-Stallberg bis zur Abfahrt Lohmar in den letzten zwei Monaten blockierten. Ein Umweg über Donrath ist im Berufsverkehr nicht mehr notwendig. Auch die Auffahrten von der B 484 aus Richtung Lohmar und von der L 16 aus Richtung Siegburg (Aulgasse) auf die B 56 in Richtung Seelscheid sind wieder passierbar. (cs)


29.05.2017 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Wiederfreigabe der B 56 zwischen Stallberg und Lohmar

Laut aktueller Auskunft des 'Landesbetrieb Straßen NRW' wird der bislang gesperrte Abschnitt der B 56 definitiv heute wieder für den Verkehr freigegeben. Es könne aber bis in die Abendstunden dauern, bis die Baustellen-Absperrungen vollständig zurückgebaut sind. Im Berufsverkehr am Dienstagmorgen stehe die Strecke wieder für den Verkehr zur Verfügung. Eine einspurig passierbare Baustelle besteht dann im weiteren Verlauf der B 56. (cs)


28.05.2017 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Freigabe der B 56 wird erst im Laufe des Montags erwartet

Die mit den Markierungen ausgestattete B 56 am Sonntagabend

Auspendler in Richtung Sankt Augustin / Bonn sollten am Montagmorgen nicht darauf setzen, daß der seit zwei Monaten gesperrte Streckenabschnitt der Bundesstraße 56 zwischen Siegburg-Stallberg und Lohmar schon wieder befahrbar ist. Die Sanierung und die Markierung der Fahrbahn sind zwar abgeschlossen, die Baustelle aber noch nicht zurückgebaut. Mit einer Freigabe der Strecke ist - wie angekündigt - erst im Laufe des Montags zu rechnen. Genauere Informationen folgen, sobald sie vorliegen. (cs)


28.05.2017 - Wetter:

Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter für das Kreisgebiet

Nachdem der Sonntag bislang trocken verlief, zieht derzeit eine Gewitterfront von Westen auf das Kreisgebiet zu. Der 'Deutsche Wetterdienst', der um 16.06 Uhr eine Unwetterwarnung herausgegeben hat, erwartet bis 17 Uhr ein schweres Gewitter der Stufe 3 von 4 im Rhein-Sieg-Kreis. Fenster und Türen sollten geschlossen, Gegenstände im Freien gesichert werden, weil Sturmböen und Überschwemmungen durch Starkregen auftreten könnten.

Nach der im Satellitenradar erkennbaren Zugrichtung der Front dürfte insbesondere der südliche Teil des Kreisgebiets betroffen sein. Auch die Unwetterwarnung ist derzeit ausdrücklich auf die Kommunen an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz beschränkt. (cs)


28.05.2017 - Wetter:

'DWD' warnt vor lokal begrenzt auftretenden Gewittern

Der 'Deutsche Wetterdienst' hatte gestern für den heutigen Sonntag frühzeitig eine Unwetterwarnung für große Teile Nordrhein-Westfalens herausgegeben. Bis zum heutigen Morgen hat sich die Warnlage eher abgeschwächt. Ab den Mittagsstunden können lokal Gewitter mit Starkregen (um 20 Liter pro Quadratmeter), Sturmböen und Hagel auftreten. Mit geringer Wahrscheinlich, so die Meteorologen, könne es lokal eng begrenzt auch zu heftigem Starkrgegen (mehr als 30 Liter pro Quadratmeter) und Hagel mit Korngrößen über 1,5 Zentimetern kommen. Ob der Rhein-Sieg-Kreis betroffen sein wird, ist noch nicht vorhersagbar. In der Nacht zu Montag klingt die Gewitterneigung wieder ab. (cs)


26.05.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Inner- und außerörtliche Kollisionen auf der Kreisstraße 16

Es war 7.50 Uhr, als es heute morgen auf der Breite Straße (K 16) zu einem Zusammenstoß zweier PKW kam. Laut Polizei befuhr eine 30-jährige Autofahrerin den abschüssigen Kirchweg. Dabei sei sie vom Bremspedal abgerutscht und auf die vorfahrtberechtigte Breite Straße geraten, wo sich von links ein 'Suzuki Swift' näherte. Der schwerere 'VW Tiguan' der Neunkirchen-Seelscheiderin traf den Kleinwagen im Bereich der Vorderachse. Dieser wurde herumgeschleudert und kam auf dem Gehweg der Gegenseite zum Stillstand, das SUV diagonal auf der Fahrbahn.

Die VW-Fahrerin und der in Neunkirchen-Seelscheid wohnhafte 56-jährige Beifahrer des Suzuki wurden verletzt, dessen 19-jähriger Fahrer aus Aachen blieb unversehrt. Zwei Rettungswagen brachten die Verletzten zu einem Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr war aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe hinzugerufen worden. Während der Rettungsarbeiten, der polizeilichen Unfallaufnahme und dem Abtransport der Fahrzeuge kam es zu Behinderungen. Zumeist konnte der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Am Vorabend war es im weiteren Verlauf der Kreisstraße 16 bereits zu einem Unfall gekommen, allerdings wenige hundert Meter auf Lohmarer Stadtgebiet. Gegen 20.30 Uhr war eine mit zwei Personen besetzte Enduro-Maschine auf dem Weg von Seelscheid nach Lohmar kurz hinter Ingersauel auf die Gegenspur geraten. Beim Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW trug die 26-jährige Sozia aus Overath leichte Verletzungen davon. (cs)


23.05.2017 - Vereine, Sport:

Zwei Treppchenplätze für Neunkirchener Rock'n'Roll-Tänzer

Eine Information der 'Crazy Jumpers' des 'TV Neunkirchen' :  Der 20. Mai war ein erfolgreicher Turniertag für die 'Crazy Jumpers'. Die Mannschaft war mit fünf Tanzpaaren auf dem "Eichen-Cup" in Anröchte vertreten. Von ihnen schafften es zwei Paare hoch auf das Siegerpodest. Drei der Tanzpaare bestritten das Turnier in der Schülerklasse I, die die erste Klasse im Breitensport bildet. Alicé Provvedi und Sophia Zitlau sowie Sofia Provvedi und Melissa Zitlau tanzten in Anröchte ihr erstes Turnier. Sie teilten sich den 16. Platz von insgesamt 23 gemeldeten Tanzpaaren. In der gleichen Klasse trat das erste Geschwisterpaar an. Alexa und Ina Hänscheid qualifizierten sich für die Zwischenrunde und erlangen einen guten 12. Platz.

Das zweite Geschwisterpaar trat in der Juniorenklasse I an. Miriam und Julian Noll qualifizierten sich direkt in der ersten Tanzrunde für das Finale. Im Finale holten die beiden alles raus. Sie tanzten sich souverän und siegessicher auf Platz 1 und brachten somit die ersten beiden Pokale nach Neunkirchen. Die zweiten zwei Pokale brachten Esther Maus und Diana Zündorf mit in die Heimat. Zusammen tanzen sie ihr erstes gemeinsames Turnier in der Erwachsenenklasse. Auch sie kamen nach der ersten Runde in das Finale und ergatterten den Titel des Vizesiegers in ihrer Klasse.

Insgesamt blicken die 'Crazy Jumpers' zufrieden und stolz auf den "Eichen-Cup" 2017 in Anröchte zurück und hoffen, dass bei dem nächten Turnier mehr Paare teilnehmen können, denn der Erfolg feiert sich als Mannschaft doch immer am schönsten !


23.05.2017 :

Hinweise für Bootstouren und Planwagenfahrten am Vatertag

Nicht zufällig im Vorfeld des Christi Himmelfahrt-Tages am Donnerstag (25.05,) - gleichzeitig Vatertag - informiert die Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises über Regularien für Bootstouren auf Agger und Sieg auf der einen sowie Planwagen-Fahrten auf der anderen Seite :

Wichtige Hinweise für Touren auf heimischen Gewässern

(ar)  Hier in der Region bieten sich die Sieg und die Agger für Touren auf dem Wasser an. Gleichzeitig sind das Gewässer und die Uferzonen jedoch auch Naturschutzgebiete; das heißt, Pflanzen und Tiere haben hier Vorrang und unterliegen bestimmten Geboten des Naturschutzes. Daher gelten spezielle Ein- und Aussatzstellen für Kanus und alle anderen Boote und auch der Mindestwasserstand von 30 Zentimeter Tiefe sind zu beachten. Einen komfortablen Überblick über die Ein- und Aussatzstellen sowie einen Link zu den aktuellen Pegelständen – zusammengestellt von dem Kanu-Verband NRW - verschafft der Rhein-Sieg-Kreis unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/badenundpaddeln  oder über das unter der Rufnummer 02241 / 132200 zu erreichende Umwelttelefon.

Motorisierte Planwagenfahrten nur mit Genehmigung - auch am Vatertag !

(ar)  Am 25. Mai werden sie wieder häufiger zu sehen sein als an den übrigen Tagen des Jahres :  Gemeint sind Planwagen. Denn an Vatertag sind neben den Bollerwagen auch Planwagen ein beliebtes Transportmittel. "Grundsätzlich gelten für Planwagenfahrten die straßenrechtlichen Regelungen für die Fahrerlaubnis, die Zulassungsrichtlinien und die Verkehrssicherheit", informiert Harald Pütz, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises.

Damit das (Mit-)Fahren für alle Beteiligten zu einem Vergnügen wird und bleibt, ist es wichtig zu wissen, dass der Fahrer des Planwagen-Gespannes grundsätzlich eine entsprechende Fahrerlaubnis und gegebenenfalls zusätzlich einen Personen-Beförderungsschein benötigt. Die Art der Fahrerlaubnis ist vom Gewicht der Fahrzeug-Kombination, der möglichen Geschwindigkeit, der Zahl der Achsen sowie der Anzahl der Sitzplätze abhängig. In Frage kommen die Fahrerlaubnis-Klassen C1E beziehungsweise CE. Zusätzlich hat der Fahrzeugführer gültige ärztliche und augenärztliche Untersuchungs-Ergebnisse mitzuführen.

Der Planwagen selber muss für den Personentransport zugelassen sein (Anhänger zur Personen-Beförderung). Hierfür muss die Sicherheit der Fahrgäste gewährleistet sein. Dies bedeutet rutschfeste Stehflächen, Geländer und Brüstungen, Haltevorrichtungen, Gegensprechanlage sowie fest verbundene Tische, Bänke und andere Aufbauten.

"Vor Antritt der Fahrt sollten Betreiber, Fahrer und Mitfahrende des Planwagens darauf achten, dass alles in Ordnung ist", rät Harald Pütz. Gefährte, die nicht ordnungsgemäß zugelassen sind, stellen ein erhöhtes Risiko für die beförderten Personen und die Verkehrssicherheit dar. Abgesehen von empfindlichen Strafen kann eine solche Nutzung auch sehr große haftungsrechtliche Folgen für alle Beteiligten haben. "Die Erfahrungen der Vergangenheit haben jedoch gezeigt, dass die Vorgaben nur in Einzelfällen nicht beachtet werden", stellt Harald Pütz abschließend fest.

Wer noch weitere Informationen benötigt, kann sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, Siegburg, Telefon 02241 / 133939 wenden.


23.05.2017 - Polizeimeldungen:

Mountainbike auf Seelscheider Supermarkt-Areal gestohlen

Am hellichten Tag und während eines permanenten Kundenverkehrs ist am gestrigen frühen Abend ein hochwertiges Mountainbike vom Parkplatz des 'Lidl'-Marktes an der Hausener Straße in Seelscheid entwendet worden. Das schwarze Fahrrad war gegen 18.30 Uhr für nur wenige Minuten mit einem Schloß an einem Handlauf vor der unmittelbar neben dem Eingang gelegenen Fassade der Flaschenrückgabe befestigt worden. Bei der Rückkehr des Besitzers war es verschwunden.

Wo ist am gestrigen Abend oder heute ein schwarzes Mountainbike aufgetaucht ?  Das schwarze Zweirad soll die Aufschrift "2000" auf dem Rahmen tragen, zudem war es mit einer roten Erste-Hilfe-Tasche an Rahmen sowie einer zweiten Tasche ausgestattet. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrads oder zur Identität des Diebes sind an die Polizei in Siegburg, Telefon 02241 / 5413121, zu richten. (cs)


23.05.2017 - Kulturelles, Jugend, Veranstaltungen:

Kinderlesung mit Kai Pannen, dem 'Lesekünstler des Jahres'

Kai Pannen (Mitte) mit dem Team der 'Buchhandlung Krein'

"Mach die Biege, Fliege" ist der Titel des Buches, aus dem Kai Pannen, der "Lesekünstler des Jahres 2017", am Samstag, dem 20. Mai, über 70 kleinen und großen Zuhörern in der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  in Neunkirchen vorgelesen hat. Die Geschichte von der grummeligen, konservativen Kreuzspinne Karl-Heinz und der fidelen, cleveren Stubenfliege Bisy, die wegen des Frühjahrsputzes mit Staubwedel und Staubsauger aus der gemütlichen Wohnung vertrieben werden und sich nun auf eine ereignisreiche und auch ein bisschen gefährliche Reise in den großen Garten begeben müssen, verzauberte die Zuhörer von Anfang an.

Aber es wurde nicht nur zugehört, sondern die Kinder teilten auch fleißig mit, was man so alles weiß über Spinne und Co.:  Wie viele Beine Spinnen und Insekten so haben, wie das mit dem Fressen und Gefressen werden bei Spinnen funktioniert, was eine Spinne wohl macht, wenn sie vor einem großen Berg steht ...


23.05.2017 - Vereine, Natur, Tiere:

Örtlicher Bienenzuchtverein bietet einen 'Schwarmdienst' an

Eine Information des 'Bienenzuchtverein Neunkirchen-Seelscheid' :  In den Monaten Mai und Juni ist die sogenannte "Schwarmzeit". Bienenvölker nutzen das mit der auflebenden Natur verbundene gute Nahrungsangebot, um sich zu teilen und damit zu vermehren. Die in dem Bienenstock lebende alte Königin verlässt mit etwa der Hälfte der Bienen den Bienenstock und die verbleibenden Bienen ziehen eine neue Königin heran. Die meisten Imker versuchen den Schwarmtrieb in ihren Bienenstöcken zu vermeiden, indem ein Volk mit dem Ausbau des eigenen Stockes beschäftigt wird oder führen kontrollierte Teilungen durch, indem ein Ableger aus einem Bienenvolk gebildet wird. Dennoch kommt es bei jedem Imker auch zum Schwärmen von Bienenvölkern.

Die abschwärmenden Bienen halten sich zunächst als große Traube oder Knäuel in einem Strauch oder Baum in direkter Nähe des alten Bienenstockes auf. Späherbienen machen sich auf die Suche nach einer geeigneten neuen Unterkunft, zum Beispiel einem hohlen Baumstamm. In der Zwischenzeit verharren mehrere tausend, meist zehn- bis zwanzigtausend Bienen mehrere Stunden an dem ungeschützten Platz im Freien. Diese Zwischenzeit nutzen Imker, um das ausgeschwärmte Bienenvolk wieder einzufangen.

Die ehemals große wirtschaftliche Bedeutung der Imkerei kann man daran erkennen, dass das am 1.1.1900 in Kraft getretene Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) in den Paragraphen 961 bis 964 das "Schwarmrecht" geregelt hat, das sich mit dem Schwarm-Verfolgungsrecht des Imkers beschäftigt und Sonderregelungen des Eigentumsverlusts sowie des Aneignungsrechts hinsichtlich Bienenstöcken und Bienenschwärmen beinhaltet.

Diese Regelungen bestehen auch heute noch, ein Bienenschwarm sollte aber alleine aus Tierschutzgedanken wieder eingefangen werden. Nur in seltenen Fällen werden Bienenvölker in unserer heutigen "aufgeräumten" Natur noch einen neuen Platz finden. Einen Hohlraum bietende Bäume werden aus Verkehrssicherungspflichten gefällt - Streuobstwiesen sind fast ganz verschwunden.

Daher hat der Bienenzuchtverein einen Schwarmdienst eingerichtet. Sofern Sie nicht ohnehin den Imker kennen, dem der Bienenschwarm entflogen ist, können Sie mit Harmut Laabs (Telefon 0172 / 2067126 oder 02247 / 915357), Jörg Hohmann (02247 / 1561) und Josef Socko (02247 / 9001884 oder 0152 / 28948229) Kontakt aufnehmen. Diese Vereinsmitglieder werden versuchen, den Bienenschwarm einzufangen und ihm eine neue Unterkunft zu bieten.


22.05.2017 - Verkehr, Polizeimeldungen:

Kombination aus Alkohol und Autofahren ist keine gute Idee

Gleich zwei Verkehrsunfälle, bei denen laut Polizei Alkoholkonsum eine Rolle spielte, ereigneten sich am gestrigen Sonntagmorgen. Schauplatz des ersten war gegen 6 Uhr die Overather Straße (L 318) an der Gemeindegrenze zwischen Neunkirchen-Seelscheid und Much zwischen Nackhausen und dem Abzweig nach Mohlscheid. Hier war ein 23-jähriger Autofahrer aus Kürten mit einem 'Citroen C1' in die Leitplanke eingeschlagen. Laut Polizei setzte er danach rund 30 Meter zurück, wo er seinen Kleinwagen rückwärts von der Straße lenkte und im Matsch steckenblieb. Nachdem die unfallaufnehmenden Beamten Alkoholkonsum bei dem Autofahrer feststellten, wurden entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Der zweite, spektakulärere Unfall nahm nur eine halbe Stunde später im unmittelbar benachbarten Much-Eigen seinen Lauf (siehe hierzu  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenstermuch-heute.de ). (cs)


19.05.2017 - Polizeimeldungen:

Vandalismus an Tennisanlage Neunkirchen - Zeugen gesucht

(Fotos : Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis)

Bereits am Abend des 6. Mai oder in der Nacht auf den 7. Mai kam es auf der Anlage des 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen' zu Sachbeschädigungen, die auf rund 2.000 Euro beziffert werden.

Auf dem Außengelände wurden Sitzmöbel herumgeworfen - teils auf die Plätze, wo sie Schäden am Belag verursachten. Zudem wurden unter anderem Lampen abgetreten, eine Standleuchte in einer Grünanlage aus ihrer Bodenverankerung gerissen. Da bislang keinerlei Hinweise auf die Identität der Verursacher vorliegen, wird nach möglichen Zeugen gesucht, die zur Tatzeit - es war die Nacht vor dem "Frühlingsfest" in Neunkirchen - Beobachtungen gemacht haben, die zur Aufklärung der Tat beitragen können. Bislang läßt sich der Vandalismus lediglich auf die Zeitspanne zwischen 20 Uhr abends und 8.15 Uhr morgens eingrenzen.

Die Tennisanlage liegt an der Straße 'Häldengarten' im äußersten Südwesten Neunkirchens, nur wenige Meter von der Bundesstraße 507 entfernt. Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen. (cs)


19.05.2017 - Veranstaltungen, Freizeit:

Garagen-Flohmärkte in Heister und im Norden Neunkirchens

An diesem Wochenende, genauer gesagt am Sonntag (21.05.) finden gleich zwei Garagen-Flohmärkte im Gemeindegebiet statt. Neben der Ortschaft Heister an der B 56 sind es Haushalte im Bereich der Berliner Straße und Münchener Straße im Norden Neunkirchens, die mit ihren Angeboten locken. Der Verkauf soll bei beiden Märkten von 10 bis 16 Uhr andauern. (cs)


19.05.2017 - Vereine, Feuerwehr:

'Tanzsportfreunde Seelscheid' bei der Freiwilligen Feuerwehr

(Foto : 'Tanzsportfreunde Seelscheid')

Eine Information der 'Tanzpportfreunde Seelscheid : "Ein Training der anderen Art" :  Für 23 Mitglieder der Tanzsportfreunde Seelscheid stand an zwei Samstagen ein ganz besonderes Training bei der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid unter der Leitung von Oberbrandmeister Michael Steeger auf dem Programm : "Richtiger Umgang mit dem Feuerlöscher :  Eine Präsentation für interessierte Bürger".

Gestartet wurde mit theoretischen Informationen, bei denen wir noch viel lernen konnten. Doch dann durften wir die Theorie des Feuerlöschens auch in der Praxis ausprobieren. Mit dem nötigen Sicherheitsabstand, die Arme sind doch ganz schön kurz, kamen dann die Feuerlöscher aktiv zum Einsatz. Die Scheu vor dem Feuer haben wir etwas eingedämmt - aber den Respekt davor haben wir behalten. Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz. Kaffee und Kuchen waren wie immer selbst gebacken und fanden reißenden Absatz.

Oberbrandmeister Michael Steeger gilt unser besonderer Dank für die ausführlichen und gut verständlichen Erklärungen. So konnten wir viele neue Eindrücke und Erfahrungen mit nach Hause nehmen. Es ist sehr schön und hilfreich, wenn sich ortsansässige Vereine mit ihrem Können und Wissen gegenseitig ergänzen und helfen können. Vielleicht können wir uns als Dankeschön einmal revanchieren. Dann laden wir Sie herzlich ein zu unseren Trainingsterminen auf die Tanzfläche zu kommen. Wir freuen uns auf Sie und natürlich alle anderen interessierten Tänzer.


18.05.2017 - Veranstaltungen, Kulturelles, Jugend:

Kinderlesung mit dem 'Lesekünstler des Jahres' Kai Pannen

Der Hamburger Kinderbuch-Autor und -Illustrator Kai Pannen ist am Samstag (20.05.) anläßlich einer Lesung in Neunkirchen zu Gast. In der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  liest er aus seinem im Februar erschienenen Buch "Mach die Biege, Fliege !", der Fortsetzung von "Du spinnst wohl !" um die Spinne Karl-Heinz und die Fliege Bisy. Die Lesung für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren sowie Erwachsene beginnt um 17 Uhr, der Eintrittspreis beträgt 4 Euro zugunsten des örtlichen Kinderschutzbundes. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Kai Pannen wurde am Niederrhein geboren. Er studierte Malerei und Film in Köln und arbeitet seitdem als Illustrator und Trickfilmer. In den letzten Jahren hat er zahlreiche Bücher für verschiedene Verlage illustriert. An der 'Animation School Hamburg' war er Dozent für Animation und Storyboard. Daneben betätigt er sich als Produzent für animierte Kinder-Kurzfilme. Kai Pannen lebt mit seiner Familie in Hamburg. Auf der Leipziger Buchmesse wurde er als "Lesekünstler des Jahres 2017" ausgezeichnet.


14.05.2017 - Politik:

Auch lokal Verluste für Rot-Grün, Gewinne für Schwarz-Gelb

Das Ergebnis der Landtagswahl bezogen auf Neunkirchen-Seelscheid (Zweitstimmen), in Pastelltönen dargestellt die Vergleichswerte von 2005, 2010 und 2012 (2005 gab es nur eine Stimme)

Noch zeichnet sich nicht ganz klar ab, welche Konstellation - eine Zweier- oder eine Dreier-Koalition - die zukünftige Landesregierung in Düsseldorf bilden wird. Klar ist, daß die CDU (33,0 %), die die SPD (31,2 %) um 1,8 Prozent überflügelt hat, nach klaren Zugewinnen mit Armin Laschet den neuen Ministerpräsidenten stellen wird. Deutliche Zugewinne konnte auch die FDP (12,6 %) verbuchen, während die Bündnis 90 / Die Grünen (6,4 %) ihren Stimmenanteil fast halbierten. Ins Parlament wird auch die AfD (7,4 %) einziehen, während die Linke die Rückkehr in den Landtag mit 4,9 % knapp zu verpassen scheint (Zahlen aktualisiert gemäß vorläufigem amtlichen Endergebnis).

Komplett ausgezählt sind die Stimmbezirke in Neunkirchen-Seelscheid, wo die Gewinne und Verluste in ähnlicher Höhe wie landesweit zu verzeichnen sind. Aufgrund unterschiedlicher Ausgangslagen liegt die CDU (37,45 %) lokal nun 13 Prozentpunkte vor der SPD (24,24 %). Die Zugewinne der FDP liegen mit 2,5 Prozent deutlich unter den Landeswerten, das Ergebnis mit 15,81 % aber noch darüber. Die Zahlen der anderen Parteien ähneln den Landeswerten (siehe dazu auch Diagramm oben).

Das Direktmandat für den Wahlkreis Rhein-Sieg 1 konnte die CDU mit Björn Franken aus Ruppichteroth (43,9 %) von SPD-Landtagsmitglied Dirk Schlömer aus Hennef (28,3 %) zurückerobern. In Neunkirchen-Seelscheid ist der Abstand mit 46,06 % zu 26,23 % noch etwas größer.

Wahlsieger war auch die Wahlbeteiligung, die in Neunkirchen-Seelscheid auf 73,41 % anstieg. Von 15.728 Wahlberechtigten gaben 11.546 Bürger/innen ihre Stimmen ab. Gut ein Prozent aller Stimmzettel wurden als ungültig gewertet. (cs)


14.05.2017 - Kirchliches, Politik:

Gesprächskreis diskutierte über Politik in unserer Gemeinde

Eine Information des 'Jedermann- und Jedefrau-Gesprächskreises der evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid' :  Rund 20 Teilnehmer trafen sich zu einem Diskussionsabend des Jedermann- und Jedefrau-Gesprächskreis im evangelischen Gemeindehaus in Seelscheid. Wie steht es um die "Gemeinsamkeit der Demokraten" in unserer Gemeinde ?  Um diese und weitergehende Fragen zu diskutieren, waren unter den Teilnehmern auch die Fraktionsspitzen der im Gemeinderat vertretenen Parteien vertreten. So kam es, dass die ersten Wortmeldungen von den "Gemeinderats-Profis" kamen. Sieben Gemeinderats-Mitglieder unter den Diskussions-Teilnehmern dämpfte offensichtlich zunächst den Mut der übrigen 14 Teilnehmer, sich zum Thema zu äußern.

Die Vertreter der Ratsparteien sahen viel Gemeinsamkeit im Rat, der überwiegende Teil der Ratsvorlagen werde einvernehmlich abgestimmt. Im Übrigen gelte natürlich die demokratische Regel, dass die Ratsmehrheit entscheidet. Aus dem Teilnehmerkreis wurde bemängelt, dass die Darstellung der Parteien nicht sachlich genug ausfalle und oftmals unfaire Formulierungen über die jeweils anderen Parteien enthalte. Dem begegneten Vertreter der Parteien mit dem Argument, dass man zum einen die Unterschiede zwischen den Fraktionen deutlich machen müsse und zu anderen es auch viel zustimmende Meinungsäußerungen zu einer etwas raueren Ausdrucksweise gäbe.

Im Verlauf der Diskussion wurden über das "Tagesgeschäft" hinausgehende Gedanken von Teilnehmern eingebracht. Man vermisst eine klare Richtung, wohin sich die Gemeinde entwickeln wolle oder solle, also ein Leitbild. Die Stärken unserer Gemeinde würden zu wenig nach innen und außen dargestellt. Stichworte waren die gute Ausstattung mit Bildungseinrichtungen (Bildungsgemeinde), das große ehrenamtlich Engagement der Bürgerinnen und Bürger (Vereine, Flüchtlingshilfe, 'Tafel') und die gute Wohnqualität (Infrastruktur und landschaftliche Vorzüge). Eine positivere Außendarstellung würde auch den Zuzug fördern. Zu diesem Thema beklagten die Ratsvertreter die begrenzten Möglichkeiten, neue Wohnbauflächen ausweisen zu können. Dafür seien unterschiedliche Interessen und vor allem die beklagenswerte finanzielle Situation der Gemeinde verantwortlich.

Bevor es zu unproduktiven Schuldzuweisungen über die Verursacher der hohen Schuldenlast der Gemeinde kommen konnte, wurde aus dem Teilnehmerkreis das Thema des Abends über den Tellerrand der Gemeindepolitik hinaus erweitert. Gemeinsamkeit der Demokraten bedeute ja auch, dass sich alle Menschen hier dafür einsetzen müssten, demokratiefeindlichen Bestrebungen, wie sie zum Beispiel von der 'AfD' vertreten werden, energisch entgegenzutreten. Der demokratische Konsens habe unsere Republik stark gemacht, das geeinte Europa möglich gemacht und einen inzwischen über siebzigjährigen Frieden in Europa gesichert.

Um diesen Aspekt der Gemeinsamkeit der Demokraten auch in der Gemeinde deutlich zu machen, war ein Vorschlag, die Gemeindeschilder mit einem Zusatz, zum Beispiel "Gemeinde Europas" zu versehen. Als Fazit des Abends kann man festhalten, dass an diesem Abend ein fruchtbarer Gedankenaustausch stattgefunden hat, der allen Teilnehmern Anlass zum Nachdenken gab. Die Ratsmitglieder konnten von den Ideen und Anregungen der Teilnehmer und die Nicht-Ratsmitglieder von der Sachkunde der Ratsprofis profitieren.


14.05.2017 - Kirchliches, Baumaßnahmen, Finanzen:

In 'Sankt Margareta' wird für die neue Orgel Platz geschafft

(Fotos : Helmut Meng)

Eine Information des Kirchenvorstands 'Sankt Margareta' Neunkirchen :  Wieder einen großen Schritt näher rückt die Realisierung der neuen Orgel für 'Sankt Margareta' in Neunkirchen. Nachdem die Genehmigung seitens des Erzbistums vorlag, hieß es Platz schaffen für den Neubau. Der Kirchenvorstand und etliche Helfer standen am zweiten Maiwochenende bereit, um das alte, seit Jahren defekte Instrument abzubauen. Vom Pfeifenwerk war nur noch der Prospekt vorhanden. Diese Pfeifen ließen sich leicht ausbauen und stehen nun als Dankeschön für Sponsoren zur Verfügung.

Gehäuse mit Traktur, Windladen, Motor etc. stellten hingegen eine echte Herausforderung dar. Da erwies sich der Überraschungscoup von Gemeinde- und Kirchenchormitglied Andreas Rosauer als Rettung. Sechs junge und tatkräftige Mitarbeiter seines Zimmerei-Betriebs unter Führung von Juniorchef Florian rückten mit Profiwerkzeugen an und füllten gemeinsam mit den kirchlichen Helfern und Pastor Martin Wierling in wenigen Stunden zwei große Container. "Ich hatte keine Vorstellung, wie viel Material, Technik und Mechanik sich hinter einer Orgel verbirgt", staunte ein Helfer. "Kein Wunder, dass diese Instrumente einen stolzen Preis haben."

Nun stehen Architekt Michael Deisenroth und Orgelbauer Siegfried Merten in den Startlöchern, um mit dem Einbau der neuen Orgel zu beginnen. Die Gemeindemitglieder von Sankt Margareta und zahlreiche Sponsoren haben bereits über 50 Prozent der benötigten Summe gespendet, die Gesamtfinanzierung wird sich aber noch über einige Jahre hinziehen, so dass große und kleine Spenden nach wie vor sehr willkommen sind.


14.05.2017 - Veranstaltungen, Politik:

Nicht vergessen : heute sind Landtagswahlen in NRW !

Nichtssagende Wahlplakate und -spots mit Selbstinszenierungen statt Argumenten ?  Beschimpfungen von Spitzenpolitikern statt inhaltlicher Auseinandersetzung ?  Kritik am politischen Gegner für Entscheidungen, die man selbst angestoßen hat ?  Schlechtreden des Bundeslandes im Wahlkampf ?  Auch wenn dies alles zur Politik-Verdrossenheit beiträgt - kein Grund, sein Wahlrecht zu verschenken und damit extreme Tendenzen zu stärken. Noch bis 18 Uhr sind die Wahllokale am heutigen Sonntag geöffnet. Wer seine Wahlbenachrichtigung verlegt hat, kann auch mit dem Personalausweis ausgestattet zur Wahl gehen.

Noch unentschlossen bezüglich der Wahlentscheidung ?  Welche Partei vertritt am besten meine persönlichen Einstellungen ?  Wer sich das fragt, der kann dies an inhaltlichen Gesichtspunkten auf der Basis von 38 Fragestellungen überprüfen. Hierfür steht seit dem Jahr 2002 der "Wahl-O-Mat" der 'Bundeszentrale für politische Bildung' zur Verfügung, natürlich auch zur aktuellen Landtagswahl :

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww14.wahl-o-mat.de/nrw2017

Und wie immer gilt :  Die Zweitstimme ist die wichtigere, die über die prozentuale Zusammensetzung des Landtags entscheidet. Die Erststimme bestimmt nur den konkreten Wahlkreis-Kandidaten - ohne eine Auswirkung auf die Mehrheits-Verhältnisse. (cs)


11.05.2017 - Vereine, Kindergärten, Tiere, Natur:

'Hegering Much' besuchte Kindertagesstätte 'Seelkirchen'

(Foto : 'Hegering Much')

Eine Information des 'Hegering Much' :  Ein Vormittag im Wald !  Die Kinder der Tageseinrichtung 'Seelkirchen' hatten Besuch. Zwei Jäger der Kreisjägerschaft vom 'Hegering Much', Tobias Franken und Sven Schrader mit ihrem Hund, waren am 2. Mai mit den Vorschulkindern im Wald unterwegs auf den Spuren unseres heimischen Wilds. Die besonderen Gewohnheiten der Tiere und Ihre Ernährungsvorlieben waren ebenso Thema wie die Ruhezeiten und die bevorstehende Setzzeit. Die Geburt jungen Lebens ist immer spannend, besonders im Wald und auf dem Feld in unserem Umfeld. Naturerleben ist für viele Kinder und Erwachsene nicht mehr alltäglich und damit umso wichtiger den Kontakt nicht abreißen zu lassen.

Außerdem lernten die Kinder die Unterschiede zwischen den Buchen und Eichen, zwischen Nadelwald und Laubwald, zwischen den verschiedenen Tannen- und Fichtenzapfen. Sie sahen am Ginster die Stellen, an welchen der Rehbock sein Geweih gefegt hat, sie haben die Reviermarkierungen der Rehböcke gefunden und mit der Lupe nach Kleinstlebewesen unter der Rinde gesucht. Interessant waren auch die Spechtlöcher, die gefundenen Federn des Bussardes und die selbstgebauten Salzsteinlecken.

Hungrig ging es zurück in die Kita. Nachmittags trafen sich Kinder und Jäger nun auch verstärkt durch die Jägerin Ela Schrader in der Turnhalle. Dort waren, ähnlich wie bei der "Rollenden Waldschule", verschiedene präparierte Tiere und Informationstafeln aufgebaut. Die Jäger beschrieben fachkundig und anschaulich die Tiere und ihre Lebensweisen. Dies war nicht nur für die Vorschulkinder, sondern auch für jüngere Kinder sehr spannend.

Besonders zu erwähnen ist dabei auch die Übergabe einer Spende :  Ela Schrader überreichte der Einrichtung einen Apfelbaum, der nun einen besonderen Platz auf dem Außengelände findet.


11.05.2017 - Feuerwehr:

Bank und Hausfassade durch nächtliches Feuer beschädigt

Um kurz nach 2 Uhr wurde in der vergangenen Nacht ein Brand an einem Wohnhaus im Süden Seelscheids entdeckt. Als die Feuerwehrleute des Löschzugs Seelscheid an der Einsatzstelle eintrafen, hatten die Anwohner die Flammen bereits mittels eines Gartenschlauchs gelöscht. Eine Sitzbank, die an der Giebelseite eines Wohnhauses plaziert war, war teilweise weggebrannt. Zudem hatte das Feuer auf die Verblendung der Hausfassade übergegriffen.

Durch das frühzeitige Bemerken des Brandes konnte Schlimmeres als der entstandene Sachschaden verhindert werden. Die Wehrleute konnten den Einsatz nach einer Kontrolle der Fassade mit der Wärmebildkamera schon nach rund einer Viertelstunde beenden. Wodurch das Feuer entstanden war, blieb in der Nacht völlig unklar. Weitere Ermittlungen obliegen der Polizei. (cs)


10.05.2017 - Kreisverwaltung, Recht, Baumaßnahmen:

Baugenehmigungen für Wohngebäude werden wieder Pflicht

Eine Information der Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises :  Das Bauaufsichtsamt des Rhein-Sieg-Kreises weist auf eine wichtige Änderung im Baurecht hin. Zum Jahresende werden Baugenehmigungen für Wohngebäude wieder Pflicht. Damit läuft die bislang geltende sogenannte Freistellung von Wohngebäuden von der Pflicht zur Baugenehmigung aus. Sie galt für Wohngebäude im Bereich von Bebauungsplänen. Der Bauherr konnte erklären, dass er sich an die Vorgaben des Bebauungsplanes hält und hat von der Gemeinde im Gegenzug eine Freistellung erhalten. Ab dem 28.12.2017 fällt dieser Anspruch durch die neue Landesbauordnung weg.

Ab diesem Zeitpunkt müssen auch solche Vorhaben eine Baugenehmigung vorweisen, die noch nicht begonnen wurden, für die aber eine (alte) Freistellungserklärung durch die Gemeinde vorliegt. "Es kann deshalb nur allen Bauherren, die noch in 2017 mit ihrem Bauvorhaben beginnen wollen, geraten werden, bereits jetzt schon nicht mehr die Freistellung zu wählen, sondern einen Bauantrag zu stellen und eine Baugenehmigung zugrunde zu legen". so Gundula Riesenbeck, Leiterin des Bauaufsichtsamtes. Eine Fertigstellung bis Jahresende sei in diesen Fällen kaum realistisch.

"Wir haben den kreisangehörigen Gemeinden bereits nahegelegt, ihnen vorliegende Freistellungsanträge jetzt schon in ein normales Baugenehmigungs-Verfahren beim Kreis überzuleiten. Das erspart den Bauherrn viel nachträglichen Ärger", so Gundula Riesenbeck.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk